Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » Erledigt: Heute Heute Übersetzung nach IPA

04.10.2010, 15:25:46
Beitrag #1
Übersetzung nach IPA
Hallo,
Vorweg eine Entschuldigung falls ich einen passenden Thread überlesen habe. Ich bemühte die Suchfunktion, fand aber nichts.

ich möchte folgende Sätze in Lautschrift darstellen:

Kein Ding ist ohne So-Sein;
Kein Ding ist ohne Möglichkeit.

Ich habe es selbst mal mit einer IPA- Tabelle probiert und würde gern wissen ob es korrekt ist. Mir liegt viel daran, das sich bei der Sache kein Fehler einschleicht.

[kaɪ̯n dɪŋ ɪst 'oːnə zoː zaɪ̯n]
[kaɪ̯n dɪŋ ɪst 'oːnə 'møːglɪçkaɪ̯t]

Ich hab es mit copy & paste gemacht, wäre aber dankbar für ein Tipp, mit welcher Schrift es am Mac am besten aussieht.
Den Bindestrich zwischen So und Sein habe ich weggelassen. Er ist imm Originaltext, aber ich wusste nicht ob man soetwas in Lautschrift integriert.
Noch etwas:
Die Übersetzung für "nichts" ist [nɪçts]?

Vielen Dank!
Florian

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.10.2010, 16:04:42
Beitrag #2
RE: Übersetzung nach IPA
Hallo,
zunächst die spitzeste Spitzfindigkeit: man "übersetzt" nicht in IPA (es ist ja keine andere Sprache), sondern man transkribiert.

Ob man Satzzeichen wie Punkt, Komma der Bindestrich in die Lautschrift übernimmt, ist ein Streitthema. Ich schlage da pragmatisch vor, sie immer dann einzufügen, wenn es der Verständlichkeit dient. Das ist bei dem Bindestrich nicht nötig, und ich würde in der Transkription auch keine Leerstelle lassen, da das Gesamtgebilde ['zoːzaɪ̯n] quasi ein (phonologisches) Wort ist.

Bei der Transkription in IPA muss man sich immer fragen, wie genau man sein möchte. Man kann extrem präzise die feinsten Nuancen mitnotieren, wenn es sein muss, man kann aber auch "nur so genau wie nötig" sein. Im konkreten Fall wäre zB die Frage, ob man bei ohne den Glottisverschluss vor dem o mitnotiert, der phonetisch messbar da ist, aber phonologisch nicht relevant ist und die Behauchung (Aspiration) der anlautenden /k/. Meine Vorschläge:
  • [kʰaɪ̯n dɪŋ ɪst 'ʔoːnə 'zoːzaɪ̯n]
  • [kʰaɪ̯n dɪŋ ɪst 'ʔoːnə 'møːklɪçkaɪ̯t]
  • [nɪçts]

Man kann, wenn man mag, beim /ts/ noch den "tie bar" ⁀ zur Verbindung der Beiden darüber setzen, aber das ist Auffassungssache und ich kann es in meinem Browser hier & jetzt gerade nicht nachmachen. Traurig


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.10.2010, 16:36:22
Beitrag #3
RE: Übersetzung nach IPA
Hallo,
vielen Dank für Deine Anmerkungen zu meiner Transkription.
Ich denke ich werde hierbei so genau wie möglich vorgehen. Als Nichtlinguist war ich mir nicht sicher mit diesem Glottisverschluss und der Aspiration, deshalb bin ich froh es bestätigt bekommen zu haben.

Danke für die Hilfe

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.10.2010, 18:43:36
Beitrag #4
RE: Übersetzung nach IPA
Einen kleinen Nachteil hat die Anzeige hier im Forum: Arial Unicode MS hat keine Serifen, weswegen das kleine I in der Lautschrift nicht so aussieht, wie es sollte. Wenn Du es mit Copy & Paste übernimmst und dann z.B. in Gentium, Titus oder einer der SIL-Schriftarten setzt, sollten alle Is in der Umschrift aussehen wie ein kleines großgeschriebenes I und nicht wie der Kleinbuchstabe i ohne Punkt. Ein subtiler Unterschied, aber wenn man es richtig machen will, ist er relevant.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
10.10.2010, 15:33:16
Beitrag #5
RE: Übersetzung nach IPA
Bezüglich ts, frage ich mich schon länger was das "große" T bei dem StuTS-Logo bedeuted. Kann das in der IPA Tabelle garnicht finden.

hat jemand ne Idee?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.10.2010, 15:11:07
Beitrag #6
RE: Übersetzung nach IPA
Hallo,
das StuTS-Logo bzw. Akronym ist etwas eigenwillig. Seinerzeit (während der ersten StuTS) wurden das Akronym und die Langfassung Studentische Tagung Sprachwissenschaft (durch Nicole Nau) geprägt, als man nach einem griffigen Namen für die Tagung suchte. Daher das große T im Akronym.
Die 17. StuTS fand an der Uni Saarbrücken statt, wo es auch Phonetik als Fach gibt. Das Logo der 17. StuTS setzte dann die halb-IPA-Schreibung ein, wobei man beim "kleinen großen T" gleichzeitig einen ortho-/typographischen Kompromiss (Tagung schreibt sich nun einmal nicht mit einem Kleinbuchstaben) und einen Insiderjoke machte. Nur wer IPA gut genug kennt, weiß, dass es dieses T so nicht gibt. Zwinker


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
13.10.2010, 12:51:16
Beitrag #7
RE: Übersetzung nach IPA
wow du kennst dich historisch ganzschön gut aus, obwohl du garnicht so alt aussiehstLächel)))
danke für die Aufklärung, ich kann jetzt bei dem Insiderjoke mitlachen. hehehe

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
14.10.2010, 10:46:12
Beitrag #8
RE: Übersetzung nach IPA
Also ich habe die 17. StuTS auch nicht miterlebt (meine erste war die 19. StuTS, 1996), aber ich habe zusammen mit ein paar Kollegen mal die Chronik der StuTS aufgezeichnet und hatte mal das Vergnügen, mit der Erfinderin des Namens "StuTS" persönlich zu sprechen. Die Übernahme des Saarbrücker Logos als generelles Logo fällt in "meine Zeit", als Martin Bähr und ich anfingen, die StuTS-Homepage zu gestalten.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  "nach" + sinnliche Wahrnehmung vinolog 7 752 02.05.2016 16:43:01
Letzter Beitrag: Willi Wamser
  Frage zur Übersetzung von "Ë ; ë" Ondrik 4 1.024 29.02.2016 14:39:17
Letzter Beitrag: wortigkeit
  [Sem] Gibt es ein Modell, nach dem Wortarten und Satzglieder ... Chano 10 2.040 07.11.2015 10:44:08
Letzter Beitrag: Gernot Back
  Adäquate englische Übersetzung gesucht herbstwind 4 2.188 29.08.2015 16:46:04
Letzter Beitrag: lingucat
56_car Von England nach Deutschland: Aber wohin genau? fionapotter 5 2.021 13.03.2015 16:40:37
Letzter Beitrag: fionapotter
  Dissertationsthema nach Forschungsinteresse this is a wug 1 4.603 26.05.2014 13:00:00
Letzter Beitrag: Sebastian
  Hilfe bei Suche nach Prüfungsthemen samisomu 8 26.012 29.09.2013 11:34:37
Letzter Beitrag: kpl
  Auf der Suche nach einem Fachbegriff Jannyna 31 13.265 07.08.2013 22:30:03
Letzter Beitrag: Jannyna
  [Phon] Auf der Suche nach Phonemen... Ursula 14 7.433 04.12.2012 23:56:45
Letzter Beitrag: Ursula

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste