Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Phon]: Phonetik & Phonologie  » Erledigt: Heute Heute Abstraktes Silbenmodell
▶ Verbindung von Nukleus und Silbenauslaut?

08.11.2011, 23:03:06
Beitrag #1
Abstraktes Silbenmodell
Hallo ihr Lieben,

Mein Prof hat eine Frage zum abstrakten Silbenmodell gestellt, die ich beantworten soll. Ich habe keinen blassen Schimmer. Ich studiere im ersten Semester Germanistik und er hat eben nur so einen "Baum" an die Tafel gemalt, zum Modell aber sonst noch gar nichts gesagt..
Die Frage lautet: Warum sind der Nukleus der Silbe und der Silbenauslaut enger miteinander verbunden, als Nukleus und Silbenanlaut?
Ich habe wirklich keinen blassen Schimmer, dabei knobele ich schon den ganzen Tag daran herum.
Eine Idee von mir ist, dass der Silbenauslaut bestimmt, wie man den Silbennukleus ausspricht:
zB: Geht - Geld (langes vs. kurzes). Gleiches bei kam und Kamm.
Mehr fällt mir aber wirklich nicht ein, und da diese Lösung noch nichtmal bei allen Worten zutrifft, bezweifle ich ihre Richtigkeit stark...
Hat jemand eine Idee in welche Richtung die Argumentation gehen könnte?

Liebe Grüße, Lillu

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
08.11.2011, 23:16:52
Beitrag #2
RE: Abstraktes Silbenmodell
http://en.wikipedia.org/wiki/Syllable_rhyme deckt sich mit dem, was wir in Einführung in die Linguistik I gemacht haben.

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
08.11.2011, 23:43:50
Beitrag #3
RE: Abstraktes Silbenmodell
Sorry, das verwirrt mich jetzt noch mehr. Es geht nur darum, dass dieser Teil als Reim genutzt/ bei Betonung betont wird?
Auf jeden Fall vielen Dank für die Antwort, ich glaube, ich stelle mich grad ziemlich blöd an.. Warum verbindet gerade das jetzt Nukleus und Auslaut?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
09.11.2011, 00:22:00
Beitrag #4
RE: Abstraktes Silbenmodell
Also Nucleus und Coda zusammen nennt man 'Reim'. Und die Frage läuft für mich darauf hinaus, was es für Evidenzen dafür gibt, eine Konstituente "Reim" anzunehmen, die aus Nucleus und Coda besteht, d.h. herauszufinden, in welchen Situationen sie sich wie eine Einheit verhalten.

Die Antwort hängt wohl davon ab, was ihr bisher besprochen habt. Die auffälligste Eigenschaft ist tatsächlich, dass dieser Teil der Silbe für Reime (mit Ausnahmen) verantwortlich ist. Aber es gibt noch mehr. Habt ihr z.B. über phonologische Prozesse gesprochen, über Silbengewicht, über Sonorität? Vielleicht schaust du noch mal das bisher Besprochene mit dieser Fragestellung im Hinterkopf durch.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste