Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Morph]: Morphologie  » nicht erledigt Adjektivübersetzungen und -endungen im Englischen
▶ [geteilt] Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind

05.11.2013, 09:05:45
Beitrag #1
Adjektivübersetzungen und -endungen im Englischen
Kurze Frage:

Wie kann ich "monosemisch" und "heteronymisch" in's Englische übersetzen?

Danke!


Lächel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.11.2013, 09:31:22
Beitrag #2
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(05.11.2013 09:05:45)kpl schrieb:  Kurze Frage:

Wie kann ich "monosemisch" und "heteronymisch" in's Englische übersetzen?

Danke!

Reduziere die Adjektivendung von {-isch} auf {-ic}, oder ersetze sie durch {-ous}.


Starfleet dif-tor heh smusma.
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.11.2013, 09:32:51
Beitrag #3
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
... das hab ich mich nicht so einfach getraut... Danke!
In welchen Fällen funktioniert das (nicht)?

Wann nehme ich "ic" und wann "ous" - gibt's da ne feste Regel dazu?


Lächel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.11.2013, 16:53:46
Beitrag #4
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(05.11.2013 09:32:51)kpl schrieb:  ... das hab ich mich nicht so einfach getraut... Danke!
In welchen Fällen funktioniert das (nicht)?
Gute Frage, manchmal hört sich's schief an oder das Resultat ist semantisch anderweitig belegt.

(05.11.2013 09:32:51)kpl schrieb:  Wann nehme ich "ic" und wann "ous" - gibt's da ne feste Regel dazu?
Wenn ja, kenn ich sie nicht. ich mach das nach Intuition. Hallo @suz weißt DU da weiter?


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.11.2013, 11:13:48
Beitrag #5
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(05.11.2013 09:32:51)kpl schrieb:  Wann nehme ich "ic" und wann "ous" - gibt's da ne feste Regel dazu?

Soweit ich weiß, gibt es da keine feste Regel, immerhin gehen wir hier nicht von chemischen Termini aus. U.a. dazu hilft vielleicht diese Ask-a-Linguist-Frage.


Math puns are the first sine of madness.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.11.2013, 11:35:42
Beitrag #6
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Hallo,

ihr seid ja super, danke für die schnellen Antworten! :-)
Jetzt habe ich synonymous, polysemous, heteronymic und monosemic in einem Satz - das sollte ich wohl angleichen, oder?


Lächel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.11.2013, 12:04:40
Beitrag #7
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Wieso angleichen? Celebrate diversity. Zwinker


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.11.2013, 12:08:17
Beitrag #8
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Big Grin Celebrate diversity in one sentence of my paper?

I leave it like this - maybe my co-author will remove the diversity. ;-)


Lächel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.11.2013, 21:25:54
Beitrag #9
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Aaaalso, da hab ich länger drüber nachgedacht... - und eine Studie hab ich auf die „Schnelle“ nicht gefunden. Ich vermeide den Begriff „Regel“, weil er im besten Fall verwirrend und im schlimmsten Fall vorbelastet ist (which is which -- sucht's euch aus).

Möglichkeit 1, Unterschiede bei Typen von Nomen, die als Basen dienen, scheidet offenbar aus, weil beide Suffixe mit Basen unterschiedlicher Herkunft kombiniert werden können. Möglichkeit 2, dass es primär historische Gründe hat, ebenfalls: beide sind um und bei während des Mittelenglischen entlehnt worden. Möglichkeit 3, dass eins der beiden produktiver ist, als das andere, scheint auch keine Rolle zu spielen. Möglichkeit 4, Phonologische Motivation, kann ich direkt als Wortbildungsmuster nicht identifizieren, aber da könnten mir andere aushelfen. Möglichkeit 5, syntaktische Distribution (attributiv/prädikativ) hab ich auf die Schnelle nicht überprüft, wäre aber sicherlich aufschlussreich. So mal ad hoc ist bei mir die Semantik übrig geblieben. Und da scheint es ein Schema zu geben, wonach beide natürlich Qualität, aber bei -ous deutlich häufiger eine gewisse konzeptuelle Quantität mitzuschwingen scheint ('a lot of X'); die kann man bei -ic zwar auch oft reininterpretieren, aber möglicherweise steht die Quantität nicht im Vordergrund. Die jeweils 50 häufigsten Adjektive (BNC):

-ous
various, serious, previous, obvious, religious, famous, dangerous, enormous, numerous, conscious, anxious, nervous, continuous, generous, curious, tremendous, ridiculous, marvellous, precious, ambitious, suspicious, mysterious, furious, unconscious, anonymous, disastrous, autonomous, cautious, delicious, glorious, spontaneous, vigorous, indigenous, jealous, notorious, vicious, ambiguous, conspicuous, prestigious, hazardous, dubious, prosperous, fabulous, rigorous, spacious, simultaneous, outrageous, gorgeous, glamorous, analogous

-ic
public, economic, specific, basic, domestic, democratic, scientific, academic, dramatic, electronic, electric, catholic, strategic, classic, linguistic, ethnic, historic, automatic, organic, gastric, romantic, diplomatic, realistic, genetic, chronic, systematic, characteristic, magic, dynamic, artistic, magnetic, sympathetic, enthusiastic, symbolic, olympic, semantic, islamic, toxic, optimistic, tragic, gothic, static, aesthetic, fantastic, exotic, atomic, psychiatric, civic, celtic, bureaucratic

Natürlich sind das nur schnelle Einschätzungen und keine kategorischen Muster (und oben hab ich viele Möglichkeiten einfach mal so ignoriert). Außerdem sind viele dieser frequenten Bildungen schon so lexikalisiert, dass eine eventuelle Variation von -ic/-ous nicht mehr möglich ist (abgesehen davon, dass die Quantitätskomponente schon verschwunden sein könnte) -- und Jans „nach Gefühl“ eben halt so ein Entrenchmentding ist. Dazu müsste man sich vielleicht eher Neubildungen oder Hapaxe anschauen.

Wer Studien kennt -- her damit!

(Und warum ist das keinen eigenen Thread wert?)

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.11.2013, 21:54:22
Beitrag #10
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(06.11.2013 21:25:54)suz schrieb:  (Und warum ist das keinen eigenen Thread wert?)

1× wünschdirwas: ✓

Ich gliedere/wir gliedern solche Diskussionen aus, wenn sie lang genug sind oder das Potential zu einem längeren eigenen Thread haben.


Starfleet dif-tor heh smusma.
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.11.2013, 22:00:58
Beitrag #11
RE: Adjektivübersetzungen und -endungen im Englischen
Hehe. Scheint wirklich keine besonders einschlägige Literatur zu geben. Kann man ja mal nachholen...

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.11.2013, 01:18:07
Beitrag #12
RE: Adjektivübersetzungen und -endungen im Englischen
(06.11.2013 22:00:58)suz schrieb:  Hehe. Scheint wirklich keine besonders einschlägige Literatur zu geben. Kann man ja mal nachholen...

Ja, ich suche auch noch immer... Huh Hab mal bei weiteren Anglisten angefragt...

DANKE @janwo für's Ausgliedern :-)


Lächel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.11.2013, 01:43:35
Beitrag #13
RE: Adjektivübersetzungen und -endungen im Englischen
Das Oxford Dictionary zeigt als Adjektiv zu monosemy beide Varianten an - monosemous und monosemic?!
Wobei aber wohl monosemic bevorzugt wird?! Ebenso bei polysemy.
Verwirrend...


Lächel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.11.2013, 02:44:59
Beitrag #14
RE: Adjektivübersetzungen und -endungen im Englischen
Ich habe folgende Infos bei Zeki Hamawand (Morphology in English: Word Formation in Cognitive Grammar, Continuum 2011) gefunden:

Zitat:-IC (Seite 144)

In its foremost semantic range, the suffic –ic describes relation. It has five senses

a) 'Pertaining to the thing named by the root'. This sense happens when the nominal roots are common nouns. For example, a telegraphic apparatus is an apparatus that pertains to telegraph. Similar adjectives are allergic, atomic, cubic, mythic, photographic and so on. Such adjectives to not have a counterpart ending in –ical.

b) 'Pertaining to the typical feature of the thing named by the root'. This sense occurs when the nominal roots are abstract. In this nuance, both –ic and –ical are in the competition. For example, a philosophic stance is a stance that is calm and rational in difficult situations.

c) 'Pertaining to the place or the language named by the root'. This sense occurs when the nominal roots are proper nouns. For example, an Icelandic saga is a saga that pertains to Iceland. Similar adjectives are Arabic, Celtic, Teutonic, and so on.

d) 'Pertaining to the person named by the root'. This sense occurs when the nominal roots are proper. For example, Byronic style is style that pertains to the English poet Byron. Similar adjectives are Miltonic, Socratic, and so on.

e) 'Applying the typical feature of the thing named by the root'. Sometimes, the roots end in –ist. This sense occurs when the nominal roots are abstract. For example, an optimistic person who expects the best to happen. Similar adjectives are artistic, heroic, idealistic, nationalistic, pedantic, and so on.

In its peripheral semantic range, the suffic – ic describes possession with the sense ‘having the element named by the root to a high degree’. This sense occurs when the nominal roots are abstract. For example, in chloric/chlorous acid the adjective ending in –ic contains a higher proportion of acid than the adjective ending in –ous.


-OUS (Seite 147)

In its basic use, the suffix –ous expresses possession. It has four senses.

a) 'Abounding in the thing denoted by the root'. This sense appears when the nominal roots are abstract, and the derived ajectives apply to non-humans. For example, a dangerous mission is a mission that abounds in potential harm or loss. Additional adjectives include capacious, cavernous, perilous, riotous, voluminous, and so on.

b) 'Filled with the thing denoted by the root'. This sense appears when the nominal roots are abstract, and the derived adjectives apply to humans. For example, an ambitious person is a person who shows a strong desire for success or achievement. Additional adjectives include contemptuous, desirous, piteous, sensuous, and so on.

c) 'Characterized by the thing denoted by the root'. This sense appears when the nominal roots are abstract, and the derived adjectives apply to human actions. For example, a courteous man is a man who is marked by good manners. Additional adjectives include barbarous, courageous, malicious, traitorous, virtuous, and so on.

d) 'Causing or inspiring the thing denoted by the root'. This sense appears when the nominal roots are abstract, and the derived adjectives apply to non-humans. For example, a hazardous journey is a journey that involves risk or danger. Additional adjectives include arduous, disastrous, grievous, ruinous, slumberous, and so on.

In its peripheral use, the suffix –ous evokes the sense having the element denoted by the root to a low degree.


Lächel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Typo] Entwicklung des Wortes ''müssen'' im Deutschen als auch Englischen linguiststudi 2 522 05.08.2016 22:23:03
Letzter Beitrag: Frederike
  [Lex] (Dringend) Mehrworttermini im Englischen? kpl 5 2.531 18.11.2013 15:00:21
Letzter Beitrag: kpl
  [Graph] Literaturhinweise zu englischen Kontraktions-Verschriftungen gesucht Mister G 4 1.939 16.10.2013 08:13:11
Letzter Beitrag: Mister G
  Beispiele englischsprachige bücher/zeitschriften mit englischen sprichwörtern Wiebke 5 3.017 01.10.2011 10:35:26
Letzter Beitrag: Wiebke
  Zwei Fragen zur englischen Morphology Gromph 4 4.026 18.06.2010 15:39:32
Letzter Beitrag: marj

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste