Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Var]: Soziolinguistik, Sprachliche Varianz  » Erledigt: Heute Heute Bedeutungswandel, Jugendsprache, Denglisch
▶ Mündliche Prüfung: Themeneingrenzung: Bedeutungswandel, Jugendsprache, Denglisch

29.11.2011, 10:29:19
Beitrag #1
Mündliche Prüfung
Hallo! Ich hoffe, mir kann hier jemand helfen.

Ich muss eine mündliche Prüfung im Bereich Linguistik machen, die 45 Minuten dauern wird. Ich habe drei Themen vorgegeben bekommen, die alle auch dran kommen werden. Es handelt sich bei den Themen um Bedeutungswandel, Jugendsprache und Denglisch. Mein Prüfer sagte mir, ich solle die Themenfelder weiter eingrenzen, da ich zu jedem Bereich nur etwa 15 Minuten geprüft werden kann.

Ich habe nur leider keine Idee, wie ich z.B. Jugendsprache eingrenzen sollte. Oder Bedeutungswandel? Bei Linguistik handelt es sich auch nicht gerade um mein Steckenpferd, weshalb ich da unbedingt Hilfe brauche, da mir sogar die Grundlagen fehlen, die ich auch noch aufarbeiten muss.

Kann ich Bedeutungswandel z.B. auf Bedeutungserweiterung/ Bedeutungsverengung eingrenzen? Ich meine damit den historischen Wandel einzelner Wortbedeutungen, die heute anders verstanden werden. Mir ist auch gar nicht wirklich bewusst, was Bedeutungswandel alles einschließt.

Beim Thema Denglisch, das ja immer aktuell ist, könnte ich mir eine Diskussion über den "Sprachverfall" vorstellen. Hat da jemand vielleicht Ahnung, wie ich so etwas vorbereiten kann oder ob es in einer Prüfung Sinn macht?

Ihr seht, ich habe viele Fragen und mein Prüfer ist mir leider keine große Hilfe!

Vielleicht hat ja jemand Ideen oder Tipps für mich!

Ich sag schon einmal Danke!


Hallo, ich bin Andrea1987 und seit 30.01.2012 09:56 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.11.2011, 12:48:51
Beitrag #2
RE: Mündliche Prüfung
Ich denke, dass wir dir hier schon helfen können.

Zum Thema Denglisch könntest du dir zum Beispiel Sick of Sick von André Meinunger mal anschauen. Das ist zwar eher ein populärwissenschaftliches Buch, ich habe aber auch nicht den Eindruck, dass die Denglisch-Debatte auf einem sonderlich hohem wissenschaftlichen Niveau geführt wird (d.h. mit Diskussionen in Fachzeitschriften). Ich lasse mich da aber gerne belehren.

Zum Thema Bedeutungswandel kannst du Lehrbücher zur historischen Sprachwissenschaft konsultieren -- je nachdem, welches Fach du studierst. Für die Germanistik könnten das z.B. Peter von Polenz: Deutsche Sprachgeschichte, Damaris Nübling et al.: Historische Sprachwissenschaft des Deutschen oder Hans Ulrich Schmid: Einführung in die deutsche Sprachgeschichte sein. Wenn du es etwas allgemeiner haben willst, dann schau doch bei bei Lyle Campbell: Historical linguistics oder bei April McMahon: Understanding Language Change rein.

Zum Thema Jugendsprache solltest du eine Einführung in die Soziolinguistik konsultieren.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.11.2011, 13:14:54
Beitrag #3
RE: Mündliche Prüfung
(29.11.2011 12:48:51)Sebastian schrieb:  [...]
Das ist zwar eher ein populärwissenschaftliches Buch, ich habe aber auch nicht den Eindruck, dass die Denglisch-Debatte auf einem sonderlich hohem wissenschaftlichen Niveau geführt wird (d.h. mit Diskussionen in Fachzeitschriften). Ich lasse mich da aber gerne belehren.
[...]
Bzgl. des VDS hat die Wikipedia da in einer Fußnote ein paar Literatur(hin/nach)weise, denen man evtl. mal nachgehen kann:
http://de.wikipedia.org/wiki/Verein_Deut...te_note-10

In jedem Fall illustriert es aber, dass es da wohl schon auch Fachliteratur zu gibt.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.11.2011, 18:59:26
Beitrag #4
RE: Mündliche Prüfung
Naja, ein paar mehr Aufsätze/Werke jenseits des trotzdem sehr guten populärwissenschaftlichen Buchs von André Meinunger dürfte es dann schon sein Lächel. Zumal Meinunger einen Rundumschlag macht und sich weniger auf Denglisch/Anglizismen konzentriert. Aber für den Überblick ist das sicherlich nicht verkehrt, da mal reinzusehen, auch für die anderen Themen.

"DENGLISCH"

Zumindest für die Anglizismusdebatte im Deutschen sind aus sprachwissenschaftlicher Sicht die Bücher/Aufsätze von Alexander Onysko oder Falco Pfalzgraf lesenswert, z.B:

Monographie:

Onysko, Alexander. 2010. Anglicisms in German: Borrowing, Lexical Productivity and Written Codeswitching. Berlin, New York: de Gruyter.

Aufsätze:

Onysko, Alexander. 2007. Loan formation revisited: lexical borrowing and conceptual transmission in European languages. Language Contact and Minorities on the Littorals of Europe. Studies in Eurolinguistics Vol. 5. Ureland, Sture, Anthony Lodge and Stefan Pugh (eds.). Berlin: Logos. 43-56.

Onysko, Alexander. 2007. Anglicisms in German: how to define the lingual foreigner? In: Finding the Foreign. Schechtman, Robert and Suin Roberts (eds.). Newcastle, UK: Cambridge Scholars Publishing. 214-27.

Onysko, Alexander. 2007. Modeling transmission in language contact: The impact of English on German. Proceedings of the Sixth Annual High Desert Linguistics Society Conference. Volume 6. Albuquerque, NM. 95-108.

Die Arbeiten von Pfalzgraf beschäftigen sich vor allem mit dem Verein Deutsche Sprache und anderen sprachpuristischen Vereinen. Beim VDS findest du auch jede Menge Argumente der "Denglisch"-Apokalyptiker.

Mein Tipp: Lese dich in je ein, zwei Artikel ein, dann werden dir sicherlich Ideen kommen, wie du es eingrenzen kannst. Mögliche spannende und wichtige Punkte könnte sein, warum wir entlehnen: Einerseits füllen wir oft Lücken im Lexikon des Deutschen, können Bedeutungen feiner differenzieren (Nicht jeder Verlierer ist auch ein Loser) und schlussendlich sind viele Begriffe registerabhängig (formelle vs. informelle Sprache, siehe auch Jugensprache oder Jargon).

Generell ist mein Eindruck, dass sich alle drei Themen je nach Gewichtung sehr ergänzen. Das kann dir einerseits die Suche/das Lernen erleichtern, andererseits ist es natürlich schwierig, die drei voneinander abzugrenzen.

Und zuguterletzt findest du für einen ersten (!) groben Überblick in die Entlehnung von Anglizismen auch in den Beiträgen zur "Wahl des Anglizismus 2010" bestimmt ein paar Anregungen, wie du die Eingrenzung vornehmen möchtest.

BEDEUTUNGSWANDEL

Zu den schon gegebenen Literaturhinweisen kommt jetzt noch Keller - der geht irgendwie immer. Hier wäre natürlich die Frage, ob du es auf lexikalische Einheiten eingrenzen willst oder auch syntaktischen Wandel hinzunehmen möchtest (z.B. Grammatikalisierung, bei Englisch z.B. Wandel von synthetisch zu anaytisch etc. pp.). Mit lexikalischem Wandel dürftest du aber ganz gut aufgestellt sein.

Keller, Rudi & Ilja Kirschbaum. 2003. Bedeutungswandel. Eine Einführung. De Gruyter.

Keller, Rudi. 2003. Sprachwandel. 3. Auflage. UTB.

JUGENDSPRACHE

Da muss wer anders mit Literaturhinweisen einspringen. Mir fiele der Schwenk zur Varietätenlinguistik ein.


Darf ich fragen, welche Art Prüfung das ist? Mich wundert es, dass drei doch sehr nahe beieinanderliegende Themengebiete vorgeschlagen wurden.

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.11.2011, 19:07:14
Beitrag #5
RE: Mündliche Prüfung
Ok, jetzt haben wir dich sehr mit Literaturhinweisen bombardiert. Gib mir bis morgen Zeit, dann gehen wir an mögliche Eingrenzungen. Mach dir aber selbst Gedanken, die du hier natürlich gerne mit uns teilen sollst oder stell Fragen zu den bisherigen Antworten. Schau unbedingt mal in die vorgeschlagene Literatur rein - denn es macht relativ wenig Sinn, dir da (wieder) was vorzugeben.

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.11.2011, 20:32:08
Beitrag #6
RE: Mündliche Prüfung
Zitat:Naja, ein paar mehr Aufsätze/Werke jenseits des trotzdem sehr guten populärwissenschaftlichen Buchs von André Meinunger dürfte es dann schon sein Zwinker.
Wie gesagt, ich lasse mich da gerne belehren. Zwinker

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.11.2011, 13:10:40
Beitrag #7
RE: Mündliche Prüfung
In Bezug auf die Jugendsprache würde ich dir das Phänomen der Ethnolekte vorschlagen: Zum Beispiel das "Türkisch-Deutsch" als Soziolekt. Dazu gibt es verschiedene interessante Aufsätze, die nicht ganz so lang und kompliziert sind. Ausserdem ist das Thema spannend. Bei Interesse folgt Literaturhinweis Zunge


Hallo, ich bin thomy und seit 10.06.2011 13:23:44 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.12.2011, 11:59:13
Beitrag #8
RE: Mündliche Prüfung
P.S.: Schon mal in diesen Threads geguckt?


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.12.2011, 14:39:00
Beitrag #9
RE: Mündliche Prüfung
P.P.S.: http://linglink.de/snPAvq zeitungsartikel über das "Jugendwort des Jahres" - Zumindest eine nette Randnotiz...

http://www.scilogs.de/wblogs/blog/sprach...endwoerter - auch nicht ganz uninteressant


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.12.2011, 22:59:45
Beitrag #10
RE: Mündliche Prüfung
An Annilein: Wirklich zu erschlagen von den Vorschlägen? Hast du was gefunden, dich eingelesen?

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
15.01.2012, 13:20:33
Beitrag #11
RE: Mündliche Prüfung
Einen hab ich noch: http://www.kiezdeutsch.de/ – laut Eigenbeschreibung
Zitat:Ein Infoportal zu Jugendsprache in urbanen Wohngebieten mit hohem Migrantenanteil: Informationen für Interessierte und Handreichungen für Schulen


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Var] Jugendsprache: Varietät oder Stil Lalala 3 2.035 26.03.2015 14:24:44
Letzter Beitrag: janwo
  [Sem] Bedeutungswandel Erklärungsmodelle Henri 1 1.320 06.02.2015 21:18:14
Letzter Beitrag: suz
  [Allg] Themenfindung: Bedeutungswandel jiangdavid623 2 2.506 24.01.2013 21:54:09
Letzter Beitrag: suz
  Aktueller Sprach- und Bedeutungswandel Andrea1987 19 7.509 10.05.2012 16:06:11
Letzter Beitrag: Mindaugas
  Jugendsprache und Heterogenität Emalaith 2 3.346 26.04.2011 23:15:06
Letzter Beitrag: Emalaith
97_question Jugendsprache- Destandardisierung/Restandardisierung Bricolage 3 8.517 10.11.2009 17:01:18
Letzter Beitrag: janwo

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste