Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Begrüßung bei Nacht

02.10.2012, 12:56:44
Beitrag #1
Begrüßung bei Nacht
Hallo.
Mich würde nur mal kurz gerne interessieren, welche Ausweichstrukturen ihr benutzt, um jemanden in der Nacht zu begrüßen. Meinem Sprachgefühl nach verfügt das Deutsche über keine Begrüßungsformel, die in der Nacht benutzt werden kann. Alle anderen Tageszeiten kann man durch "Guten Morgen/Mittag/Nachmittag/Tag/Abend" in eine Begrüßung einbauen. Will man aber sagen "Gute Nacht", ist es ausschließlich die Verabschiedungsformel, bzw. ein Gute-Nacht-Grüß, wie der Name schon sagt. Zwinker
Wie löst ihr das Problem? Ich benutze, je nachdem wie es passt "Guten Abend" (selbst gestern nach um ein Uhr) oder dann schon wieder "Guten Morgen".
Wie sieht es mit der Geschichte der Formel aus, wurde es früher auch zum Gruß gebraucht?
Vielen Dank und viele Grüße,
Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.10.2012, 13:01:43
Beitrag #2
RE: Begrüßung bei Nacht
"Tach", "Hallo", "Moin", "Na?", ....


Wenn's formal sein soll, hat man wohl keine andere Wahl als "Guten Abend", auch um 01:00 Uhr. SpätesFrühestens um 03:00 würde ich persönlich dann wohl auf "Guten Morgen" umschwenken.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
28.10.2012, 14:45:32
Beitrag #3
RE: Begrüßung bei Nacht
"Guten Tag" gehört eigentlich gar nicht zu meinem aktiven Sprachgebrauch, ich sag immer "Hallo" oder, wenn es informeller sein darf "Hi", darum käme mir diese Frage gar nicht in den Sinn ... aber ich weiß, dass Deutschlerner das oft falsch machen und "Gute Nacht" als Begrüßung benutzen ... ich hab grad mal ein bisschen im Grimmschen Wörterbuch gestöbert (http://dwb.uni-trier.de/de/), unter "nacht" und dann "6) gute nacht!" und unter "nachtgrusz". Man findet jede Menge Verwendungsbeispiele, aber keines, in dem "Gute Nacht" als Begrüßung gebraucht wird. Also, wenn es das einmal gegeben hatt, dann wahrscheinlich vor Jacob und Wilhelm Grimm.


Hallo, ich bin kunterbunt und seit 20.11.2011 14:12 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
28.10.2012, 18:03:26
Beitrag #4
RE: Begrüßung bei Nacht
Hallo,

also ich verwende ebenso "Guten Abend", bei Morgendämmerung oder so ab 3 oder 4 Uhr würde ich dann aber schon wieder auf "Guten Morgen" umsteigen. ;-)

Was das Alter der Formel "Gute Nacht" angeht, so scheint sie auch bereits im Mhd. als "guotiu naht" auf. Lexer weist ihr die Funktion "abendlicher abschiedsgruss" oder "überh.[haupt) verabschiedung" zu. Also jedenfalls keine Begrüßungsfunktion.


barni5
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste