Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Syn]: Syntax, Phraseologie  » Erledigt: Heute Heute C-Kommando und Koreferenz

11.02.2013, 20:22:41
Beitrag #1
C-Kommando und Koreferenz
Hallo ihr Lieben,

ich sitze gerade über einem Satz und schaffe es nicht, ihn korrekt in das CP/IP-Modell einzuordnen.
In dem Beispielsatz soll 1. genannt werden, wie das Pronomen "er" interpretiert wird, 2. sollen die syntaktischen Bedingungen für die Interpretation des Pronomens genannt werden und 3. soll gezeigt werden. dass diese Bedingungen in dem vorliegenden Satz erfüllt sind.

Der Satz lautet: "Stefan George, den die Franzosen bei Ihrer Rhein-Propaganda beinahe als den Ihren zu betrachten scheinen, obgleich er neulich lyrischer Weise etwas von deutscher "Vesper" verlauten ließ, hat eines seiner neuesten Gedichte "Einem jungen Führer" gewidmet."

Also.. ich bin soweit, dass das Pronomen "er" referenzgleich mit "Stefan George" ist. Weiter ist die syntaktische Bedingung für die Referenzfähigkeit eines Personalpronomens, dass zwischen den beiden NPs kein c-Kommando vorliegen darf. Das Problem bekomme ich beim Einordnen des Satzes is das CP-/IP-Modell. So wie ich es mache, herrscht zwischen "Stefan George" und "er" c-Kommando, was ja aber nicht sein kann Confused

Meiner Ansicht nach muss alles von "Stefan George" bis "verlauten ließ" in der SpecCP stehen. Dort habe ich eine NP eingezeichnet, von der an N' eine CP ("den die Franzosen bei Ihrer Rhein-Propaganda beinahe als den Ihren zu betrachten scheinen") abgeht. Den zweiten Nebensatz habe ich dann durch Adjunktion an die IP des Relativsatzes angefügt. In diesem Fall würde aber die NP "Stefan George" unmittelbar dominieren und ebenfalls die NP "er" dominieren, wodurch c-Kommando vorliegen würde..

Ich nehme mal an, dass es falsch ist die CP an N' anzuhängen.. ich komme aber trotzdem nicht weiter und kann den Fehler nicht finden. Kann mir vielleicht irgendjemand weiterhelfen? Ich verzweifel langsam an dem Satz..Traurig

Danke schon einmal jedem, der sich diesem Satz annimmt Lächel
Liebe Grüße,
viadma

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.02.2013, 21:35:59
Beitrag #2
RE: C-Kommando und Koreferenz
Hallo viadma!

Das Prinzip B der Bindungstheorie, das hier relevant ist, besagt, dass ein Pronomen einen Antezedens haben kann, wenn es (i) nicht c-kommandiert wird oder (ii) der Antezedens nicht-lokal ist.

In dem Beispielsatz ist zwar (i) nicht erfüllt (es liegt c-Kommando vor), aber (ii) gilt dafür, da der Antezedens "nicht im gleichen Satz steht" (<= Das ist ein wenig ungenau...).

Über die Analyse der Relativ- und Nebensätze kann man natürlich lange diskutieren, aber für die beantwortung der Fragestellung ist das relativ unwichtig.

Hoffe, das hilft.

Viele Grüße,
Daniel

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.02.2013, 22:10:59
Beitrag #3
RE: C-Kommando und Koreferenz
Lieber Daniel,

Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort Lächel Da war ich wohl ein bisschen zu "eingefahren" vorhin.

Liebe Grüße


(11.02.2013 21:35:59)sense_and_sound schrieb:  Hallo viadma!

Das Prinzip B der Bindungstheorie, das hier relevant ist, besagt, dass ein Pronomen einen Antezedens haben kann, wenn es (i) nicht c-kommandiert wird oder (ii) der Antezedens nicht-lokal ist.

In dem Beispielsatz ist zwar (i) nicht erfüllt (es liegt c-Kommando vor), aber (ii) gilt dafür, da der Antezedens "nicht im gleichen Satz steht" (<= Das ist ein wenig ungenau...).

Über die Analyse der Relativ- und Nebensätze kann man natürlich lange diskutieren, aber für die beantwortung der Fragestellung ist das relativ unwichtig.

Hoffe, das hilft.

Viele Grüße,
Daniel


Hallo, ich bin viadma und seit 09.12.2012 09:52 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
12.02.2013, 18:16:13
Beitrag #4
RE: C-Kommando und Koreferenz
Hallo,
dann hat sich deine Frage ja anscheinend erstmal geklärt.
Was ich noch einmal zu deinem Relativsatz sagen wollte: Ich als absoluter Laie und Student würde die CP wirklich als Attribut zu N' generalisieren, weil es mit ihm zusammen eine Konstituente bildet. Ich wüsste innerhalb dieser Syntaxtheorie keinen anderen Ort.
Viele würden sich sicherlich dafür interessieren, wenn du den Baum einmal aufzeichnen kannst. Außerdem kann man dir dann vielleicht noch weiter helfen.
Viele Grüße,
Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
15.02.2013, 20:49:47
Beitrag #5
RE: C-Kommando und Koreferenz
Hallo Kevin,
ich habe deine Antwort gerade erst entdeckt und habe jetzt mal versucht den Baum verständlich zu erstellen.. ich hoffe, so werden meine Erklärungen von vorhin einigermaßen klar. Die Frage mit der Bindung hat sich tatsächlich geklärt, wenn aber jemandem noch etwas anderes an dem Baum auffällt, was falsch oder zweifelhaft ist, bin ich auch froh, da weitere Anregungen zu bekommenLächel

Liebe Grüße

(12.02.2013 18:16:13)Kevin schrieb:  Hallo,
dann hat sich deine Frage ja anscheinend erstmal geklärt.
Was ich noch einmal zu deinem Relativsatz sagen wollte: Ich als absoluter Laie und Student würde die CP wirklich als Attribut zu N' generalisieren, weil es mit ihm zusammen eine Konstituente bildet. Ich wüsste innerhalb dieser Syntaxtheorie keinen anderen Ort.
Viele würden sich sicherlich dafür interessieren, wenn du den Baum einmal aufzeichnen kannst. Außerdem kann man dir dann vielleicht noch weiter helfen.
Viele Grüße,
Kevin


Angehängte Datei(en)
.pdf  CP IP.pdf (Größe: 20,58 KB / Downloads: 18)


Hallo, ich bin viadma und seit 09.12.2012 09:52 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.02.2014, 20:04:31
Beitrag #6
RE: C-Kommando und Koreferenz
Hallo Leute,
Sorry aber ich versteh nur Bahnhof. Es wäre allerdings super nett un hilfreich, wenn mir das nochmal jemand erklären könnte, der Baum verwirrt mich total.

Ich danke schonmal jedem, der mir helfen will!


Hier könnte JoJoBosss Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.02.2014, 12:43:18
Beitrag #7
RE: C-Kommando und Koreferenz
Hallo JoJoBoss,

zunächst gehst du von dem Hauptsatz aus: " Stephan George hat eines der neuesten Gedichte "einem jungen Führer" gewidmet."
Die Struktur ist sehr einfach:
Subjekt: Stephan George wird aus der Spezifikatorposition der IP zu Spec-CP bewegt.
C° ist das Hilfsverb hat.
Dann haben wir es mit zwei Objekten zu tun 1. eines der neuesten Gedichte, 2. einem jungen Führer
Sie stehen beide in der VP, so wie auch das Vollverb gewidmet.

Dann kommen die Nebensätze, von denen einer ein Relativsatz zum Subjekt "den ... zu betrachen schienen" und der andere "obgleich ...verlauten ließ" ein Konzessivsatz zum Relativsatz sind. Somit sind sie beide in die Subjekt NP eingebettet.

Zum ersten der Nebensätze:
Hier habe ich andere Ansichten als der Baum oben: das Relativpronomen steht zwar an der richtigen Stelle, wird jedoch aus der VP bewegt, da es sich um ein Objekt handelt (den -> Akkusativ). Somit muss die 1 nicht zu den Franzosen, sondern zu "den".
Außerdem sind die PP "bei ihrer Rh-Pr" und das Adverb "beinahe" adverbiale Ergänzungen, die im Baum als Adjunkte dargestellt werden sollten. (Kopiere die Klammerstruktur einfach in den Baumgenerator ein)

[VP [PP bei ihrer Rh-Pr] [VP [Adv beinahe] [VP t (den) [V'[PP als Ihren][V zu betrachten]] ]]]

Zum zweiten Nebensatz:
Als Konzessivsatz haben wir es hier mit einer zusätzlichen Ergänzung zu tun, die wie andere Ergänzungen auch als CP adjungiert werden sollte. Im dargestellten Baum handelt es sich um ein IP-Adjunkt, wo in der Regel propositionsbetogene Adjunkte stehen (häufig Sprechereinstellungen, Meinungen). Ich bin mir da nicht so sicher, ob es sich bei dem Satz wirklich um eine Sprechereinstellung handelt, deshalb würde ich den Satz eher an die VP adjungieren. Lasse mich aber auch gern eines besseren belehren.
Die VP von oben bekommt also noch ein Adjunkt:
[VP [VP [PP bei ihrer Rh-Pr] [VP [Adv beinahe] [VP t [V'[PP als Ihren][V zu betrachten]] ]]] [CP obgleich ließ ]]

In der CP selbst braucht das Pronomen er keine Spur, da es als Subjekt in der Spec-IP generiert wird. Bei den ganzen Adverbialen würde ich wieder von der Adjunktion ausgehen und statt V' VP als Knoten schreiben. Nur das Objekt "etwas" und die PP "von dt. Vesper" sind in der VP eingebettet (also mit V'). Bewegt wird aus der VP auch nicht, somit kommen da auch keine Spuren hin.

Ich muss schon sagen, dass der Satz nicht gerade studentenfreundlich ist, aber auch den bekommt man hin Lächel
Bei Fragen einfach fragen!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  c-Kommando, m-Kommando und Rektion huschpuscheli 1 1.184 19.04.2016 17:11:52
Letzter Beitrag: Anna K.

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste