Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Deutsch in die Verfassung?

21.01.2011, 22:43:41
Beitrag #1
87_smile Deutsch in die Verfassung?
Ich engagiere mich zurzeit in einer Diskussion, die im Grunde so etwas wie eine Sisyphusarbeit ist. Aber da es einer der wenigen Fälle ist, wo man als Sprachwissenschaftler mal wirklich etwas beizusteuern hat, mische ich eben auch mit. Es geht um die vom "Verein deutsche Sprache" und der Bild-Zeitung initiierte Kampagne, die deutsche Sprache und ihren Schutz im Grundgesetz zu verankern. Seit kurzem ist die von einem Kollegen initiierte Gegenpetition jetzt auf der Homepage des Bundestages in der Mitzeichnungsphase, d.h. man kann sie (virtuell) unterschreiben.

Von den juristischen und politischen Aspekten habe ich – ehrlich gesagt – nicht genug Ahnung. ich weiß nur, dass Deutsch als standardmäßige (aber nicht zwingend allein zulässige) Amts-, Gerichts- und Urkundssprache eh schon durch vier Gesetzesnormen festgelegt ist: §23 Verwaltungsverfahrensgesetz des Bundes (BVwVfG), §19 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB X), §5 Beurkundungsgesetz (BeurkG), §184 (bis 191a) Gerichtsverfassungsgesetz (GVG).

Die Verankerung im Gundgesetz muss also, wenn sie nicht rein symbolisch bleiben soll, darüber hinaus gehen. Und wenn sie symbolisch gemeint ist, würde eine solche Festschreibung dennoch dazu führen, dass man sie missbraucht. Wohlgemerkt, es geht hier um die Festschreibung in der Verfassung! Das heißt doch, dass jemand, der gegen diese Festsetzung verstößt, nicht bloß eine Ordnungswidrigkeit oder einfache Straftat begeht, sondern verfassungsfeindlich wird. Und was genau soll die Festschreibung im GG bewirken? Dass man in Zukunft öffentlich (oder gar überhaupt) nur noch Deutsch sprechen darf? Dass die Verwendung von Anglizismen oder Fremdwörtern oder mangelhafte Deutschkenntnisse als Verstoß gegen den Schutz der deutschen Sprache ein staatsfeindlicher Akt werden? Ich weiß es nicht. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass so etwas ziemlich schnell dazu führen würde, dass das ziemlich schnell mit dem bereits von Anfang an im GG festgeschriebenen Gleichbehandlungsgrundsatz (Art.3 Abs.3) in Konflikt käme, in dem Sprache ausdrücklich als ein Benachteiligungsgrund erwähnt ist. Und diesen Artikel anzutasten wagt man sich hoffentlich nicht!

Fast immer wird in diesem Zusammenhang erwähnt, dass Deutsch in unseren beiden deutschspracigen Nachbarstaaten ja auch in der Verfassung festgeschrieben ist. In der österreichischen Verfassung aber ausdrücklich "unbeschadet der den sprachlichen Minderheiten bundesgesetzlich eingeräumten Rechte" (Art. 8), und in der Schweiz nur als eine von vieren (Art. 4). Was unsere sprachlichen Minderheiten (Sorbisch, Friesisch, Dänisch, Niederdeutsch und all die Migrantensprachen) angeht, ist in dem Vorschlag von VDS und Bild keine Rede von Toleranz oder Schutzwürdigkeit. Und auch das schmeckt mir nicht.

Rein sprachwissenschaftlich betrachtet ist die Aufnahme des Schutzes der deutschen Sprache in die Verfassung völlig sinn- und aussichtslos. Kein Gesetz kann verhindern, dass Sprache sich wandelt und vorschreiben wie der Einzelne spricht. (Ok, ok, zumindest so lange wir rechtsstaatlich, freiheitlich, demokratisch bleiben wollen). Außerdem ist ja nirgends definiert, was genau die deutsche Sprache ist, die da geschützt und festgeschrieben werden soll. Wie auch? Welche Varietät soll's denn sein? Dass es nur eine wahre und vielleicht sogar homogene Standardhochsprache gibt, ist eine stark vereinfachende (und oftmals aus praktischen Gründen notwendige) Vorstellung und im Grunde eine Illusion.

Die Vitalität einer Sprache zeigt sich nicht zuletzt darin, dass sie sich ständig erneuert und den Bedürfnissen ihrer Sprecher anpasst. Solchen Wandel zu verbieten würde letzten Endes dem eigentlichen Ziel, die Sprache vor dem Untergang zu bewahren, massiv zuwider laufen.


Wie seht Ihr das? Über Eure Beiträge und Meinungen hierzu würde ich mich sehr freuen.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.02.2011, 14:13:58
Beitrag #2
RE: Deutsch in die Verfassung?
Hallo,
da meine Muttersprache Niederdeutsch ist, ginge dieser Entschluss konkret gegen meine Identität. Das würde die ganze Arbeit der letzten Jahre zunichte machen, das Plattdeutsche wieder publiker zu machen. Ebenso weiß ich nicht, inwiefern sich die Gesetze entwickelten, da die Länder sich verpflichtet haben, das Niederdeutsche zu schützen und zu fördern. Ob sich dies dann wieder auföst? Es würde mich freuen, wenn solche Regional- und Minderheitensprachen wie Friesisch und Niederdeutsch und Sorbisch etc. durch die deutsche Verfassung geschützt würden, wenn schon Deutsch geschützt werden soll. (Niederdeutsch ist Amtssprache in Schleswig-Holstein. Was soll dann daraus werden? Sowas kann doch nicht ignoriert werden.)
Ich sehe Deutsch in keinster Weise als gefährdet in an, dass es geschützt werden müsse.
Wer glaubt, dass Deutschland einsprachig ist, irrt...
(Habs auch unnerschriem =))


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2014, 20:26:52
Beitrag #3
RE: Deutsch in die Verfassung?
Die Sprachkrämer können es nicht lassen. Ein neuer Vorstoß in Sachen "Deutsch ins Grundgesetz":


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.06.2014, 09:55:58
Beitrag #4
RE: Deutsch in die Verfassung?
@suz hat im Sprachlog dazu eine sehr lesenswerte Zusammenfassung geschrieben: http://www.sprachlog.de/2014/06/06/deuts...d-reloaded


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.06.2014, 18:25:25
Beitrag #5
RE: Deutsch in die Verfassung?
Zitat:Sprachfreunde fordern Deutsch im GG
"Die Heuschrecken fressen auch unsere Wörter"


Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch – so soll Art. 22a GG bald lauten, wenn es nach dem Verein Deutsche Sprache geht. Vorstandsmitglied, Romancier und Jurist Kurt Gawlitta erklärt im Interview, was Sprache mit Wirtschaft zu tun hat, wer sich auf Deutsch als Sprache berufen können soll und wie schlecht Juristendeutsch wirklich ist.

Riomancier und Jurist. Das qualifiziert ihn natürlich ungemein. Vor allem, weil er eigentlich wissen sollte, dass ein derartiger Grundgesetzartikel überhaupt nicht dazu geeignet ist, Privatpersonen oder "der Wirtschaft" einen Sprachgebrauch vorzuschreiben.

Niedlich ist, wie er das Wort "Ressource" ganz selbstverständlich verwendet, nur um es eine Antwort später als eines der bekämpfenswerten Wörter zu bekämpfen.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Didakt] Wie lernen Flüchtlinge am besten Deutsch? Chano 12 4.262 02.10.2016 12:53:42
Letzter Beitrag: kunnukun
  Übersetzer Deutsch - Arabisch Joseph 1 1.648 10.01.2016 22:57:31
Letzter Beitrag: janwo
  Niederdeutsches Genus im Sprachkontakt zu Deutsch Kevin 3 1.696 14.10.2015 13:13:32
Letzter Beitrag: Kevin
  Wissenschaftssprache Deutsch? kpl 13 5.743 11.05.2015 21:53:45
Letzter Beitrag: kpl
  Wie sagt man diese Sätze im Deutsch? Svart 1 1.119 26.03.2015 09:45:26
Letzter Beitrag: janwo
  [Didakt] Als Muttersprachler mit einem Portugiesen Deutsch lernen Unwissender 0 1.900 16.11.2014 12:07:39
Letzter Beitrag: Unwissender
  Wissenschaftssprache Deutsch - Regensburg kpl 0 389 18.06.2014 12:58:28
Letzter Beitrag: kpl
  Hausarbeit Sprachkontakt Französisch Deutsch Polyxena 9 6.088 21.03.2014 01:34:19
Letzter Beitrag: Polyxena
  [Morph] Nominalisierung Deutsch Englisch salvadora 1 2.096 13.06.2013 09:48:43
Letzter Beitrag: LeaRebecca

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste