Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login-Daten zu speichern (sofern du registriert bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und eingeloggt). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinem Rechner gespeichert werden. Die von diesem Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob du Cookies zulassen willst oder nicht.

Ungeachtet deiner Entscheidung wird ein anonymer Cookie gespeichert, um zu vermeiden, dass du bei jedem Besuch erneut entscheiden musst. Du kannst deine Entscheidung jederzeit ändern.

Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

-- [CONTRIB] Petition zum niedersorbischen Sprachunterricht in Brandenburg --

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



 » Erledigt: 28.12.2012, 23:40:16 28.12.2012, 23:40:16Die Suche nach dem großen "ß"
07.08.2008, 00:31:08,   Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.08.2008, 15:14:06 von Don Dunkel
Beitrag #1
Die Suche nach dem großen "ß"
Mich würde einfach nur mal interessieren, ob ich der Einzige bin, der diese krampfhafte Regulierung unnötig findet. Ich meine: Wir sind lange genug ohne ein großes "ß" ausgekommen. Wozu wird dann gerade nach der Rechtschreibreform, durch die ja eh ein großer Teil aller "ß" wegfiel ein großes "ß" normiert?

Auch schön finde ich, dass sich die ersten beiden der gezeigten Beispiele mitlerweile mit doppeltem "s" schreiben und somit dort gar kein großes "ß" benötigt wird.

Klick mich ich bin eine Quelle!

ZitierenReturn to top
07.08.2008, 14:21:31,
Beitrag #2
RE: Die Suche nach dem großen "ß"
Kannst du bitte eine Quelle angeben, wo du das gelesen hast. Ich habe von einem großen ß nämlich noch nichts gehört. Danke.

ZitierenReturn to top
07.08.2008, 15:13:30,
Beitrag #3
RE: Die Suche nach dem großen "ß"
Der bläulich eingefärbte Schriftzug der besagt: "Klick mich!"^^

Ich setze ihn glaube ich mal ans Ende meines Beitrages und ändere den Text ein wenig.

ZitierenReturn to top
11.08.2008, 13:47:07,
Beitrag #4
RE: Die Suche nach dem großen "ß"
Sinnvoll erscheint mir das "ß" als Majuskel nur für Behörden. Der sprichwörtliche Herr Weiß, der von der Steuerbehörde als Herr WEISS angeschrieben wird und daraus ableitet, dass nicht er gemeint sein könne und somit keine Steuern bezahlen müsse Rolleyes Zunge , wäre durch die Normung des "großen ß" Geschichte. Bis dato gilt, glaube ich, aber ohnehin, dass bei Großschreibung statt "ß" ein "SZ" zu stehen hat. Blöd wird's dann, wenn es einen Herrn Weiß und einen Herrn Weisz gibt. Die würden sich dann in Großbuchstaben genau gleich schreiben. Eek!
Fazit: Meiner bescheidenen Meinung nach hat ein genormtes großes "ß" aus Sicht der Behörden und der Namensverwaltung sehr wohl einen Sinn. Lächel

Terminologieheini

ZitierenReturn to top
25.02.2010, 13:48:54,
Beitrag #5
RE: Die Suche nach dem großen "ß"
Ein großes SZ würde bei einer Großschreibung außerdem auch die Aussprache erhalten. Denn Schleßburg und Schlessburg wird anders ausgesprochen und bei einer Großschreibung würden beide aber gleich geschrieben werden. Das ist doch in gewissem Maße eine sprachliche Einschränkung.

Und das große ß wird als SS geschrieben nicht als SZ.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
ZitierenReturn to top
19.06.2011, 15:19:53,
Beitrag #6
RE: Die Suche nach dem großen "ß"
(25.02.2010, 13:48:54)Kevin schrieb: Und das große ß wird als SS geschrieben nicht als SZ.

Das stimmt so auch nicht ganz. Insbesondere im behördlichen Fernschreib- und Telegrammverkehr war die SZ-Schreibung üblich, zumal beide Systeme ohnehin nicht immer nach Groß- und Kleinbuchstaben differenziert haben.



Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
ZitierenReturn to top


Gehe zu:

This forum uses Lukasz Tkacz PHP Developer addons.
Forum use Krzysztof "Supryk" Supryczynski addons.