Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Phon]: Phonetik & Phonologie  » Erledigt: Heute Heute Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe! | R-Laute

02.06.2015, 19:48:04
Beitrag #1
Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe! | R-Laute
Hallo,
für ein aktuelles Projekt benötige ich die Hilfe eines Menschen, der sich mit Lautschrift auskennt.

Folgendes:
Es handelt sich um das Logo eines Paintballfotografen.
Hierbei sah ich es als unmöglich an, auf eine Wortmarke zu verzichten, da Signets ohne Schriftzug (z.B. als Wasserzeichen auf Bildern) aufgrund des (noch) nicht existenten Prestiges der Marke recht uninteressant sind.

Die Marke lautet "Chromaphil", zusammengesetzt aus "Chroma", griechisch für Farbe (steht oft für die Farbintensität), und "Philie" vom griechischen philos - der Freund, was eine bestimmte Neigung bezeichnet.

Es wird also eine Affinität zum Farbigen impliziert, wobei "-phil" ebenfalls eine Verkürzung des Namen meines Kunden "Philipp" darstellt.

Ich möchte als Logo "Chromaphil" in Lautschrift (später wird "Chromaphil" auf z.B. einer Homepage oder Visitenkarte als Lexioneintrag erklärt), habe aber leider keine Ahnung, wie ich die Idee umsetzen kann.

Zur Aussprache:
"-phil" wie die letzte Silbe in "ne-kro-phil"
"Chroma" hier weiß ich nicht, wie ich die Aussprache erklären soll... Ich würde ja sagen "so wie man es schreibt" aber, naja...

Danke im Voraus,
Xiron


Hier könnte Xiron's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2015, 20:48:15
Beitrag #2
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
Hallo,
also, es geht dir nur im die IPA-(Lautschrit)-Schreibung des Begriffs 'Chromaphil'?
Nach meinem Verständnis würde ich es folgenderweise aussprechen und transkribieren: [ˌkʀoːmaˈfiːl]. Das Häkchen unten steht für den Nebenakzent, das Häkchen oben für den Hauptakzent. Die Doppelpunkte stehen für einen langen Vokal. Das [ʀ] wird als Standardaussprache des /r/s gehandelt.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2015, 21:05:56
Beitrag #3
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
Exakt das ist es, was ich wollte! Tausend Dank!


Hier könnte Xiron's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2015, 21:07:00
Beitrag #4
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
(02.06.2015 20:48:15)Kevin schrieb:  Das [ʀ] wird als Standardaussprache des /r/s gehandelt.

So aus Interesse: Hast du da 'ne Quelle zu? Lächel Ich war bisher nämlich von 'nem anderen Laut ausgegangen.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2015, 22:56:51
Beitrag #5
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
Eigentlich ist meine Quelle der Querschnitt der Meinungen meiner Dozenten. Zwinker Ich bin eigentlich der Meinung, der Standardlaut wäre [ʁ]. Viele meinten aber, es sei [ʀ] und so findet man es auch meistens bei Wiktionary, die sich nach eigener Aussage am dichtesten an den Duden halten, der allerdings in seiner Onlineversion einfach nur /r/ schreibt.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.06.2015, 11:20:59
Beitrag #6
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
Der Ausspracheduden tut so, als ob /R/ unzweifelhaft stets [r] wäre, was bedauerlich ist, da ansonsten zumindest halbwegs präzise transkribiert wird. Siebs transkribiert als Standard-/Hochlautung stets [r], erläutert aber (Siebs 1969:84), dass "landschaftlich" auch [ʀ] vorkommt, und beide in der gemäßigten Hochlautung und in der Alltagssprache oft zu [ʁ] werden.

Für das Branding wäre also die Frage, ob es eher nördlich ([ʀ]), eher südlich ([r]), eher standardsprachlich ([r]) oder eher umgangssprachlich ([ʁ]) sein soll.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.06.2015, 11:31:11
Beitrag #7
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
Momentan eher südlich, jedoch finden Paintballligen in ganz Deutschland statt.


Hier könnte Xiron's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.06.2015, 14:50:50
Beitrag #8
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
(03.06.2015 11:20:59)janwo schrieb:  Der Ausspracheduden tut so, als ob /R/ unzweifelhaft stets [r] wäre, was bedauerlich ist, da ansonsten zumindest halbwegs präzise transkribiert wird. Siebs transkribiert als Standard-/Hochlautung stets [r], erläutert aber (Siebs 1969:84), dass "landschaftlich" auch [ʀ] vorkommt, und beide in der gemäßigten Hochlautung und in der Alltagssprache oft zu [ʁ] werden.

Für das Branding wäre also die Frage, ob es eher nördlich ([ʀ]), eher südlich ([r]), eher standardsprachlich ([r]) oder eher umgangssprachlich ([ʁ]) sein soll.

Um die Variationsbereite noch etwas zu erhöhen:
Krech et al. (2009:30) transkribieren /ʁ/ und meinen, dass es standardmäßig [ɣ] realisiert würde.

Ich war, wie du, Kevin, bisher immer von [ʁ] ausgegangen; das war, wenn ich mich nicht vertue auch das, was in den Phonetikkursen, die ich hatte, gelehrt wurde.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.06.2015, 15:55:32
Beitrag #9
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
Ich habe glaube ich noch nie einen Text gelesen, wo ich so wenig verstanden habe. Außer im Chemieunterricht vielleicht. Big Grin

Nunja, ich zeig Euch einfach mal, was ich daraus gemacht habe:

[Bild: pDxL34X.png]

Außerdem ein Album, damit ihr auch seht, was denn damit gemacht wird:
https://imgur.com/a/28dLf

Vielen Dank für Eure Hilfe!


Hier könnte Xiron's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.06.2015, 18:14:27
Beitrag #10
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
(03.06.2015 15:55:32)Xiron schrieb:  Ich habe glaube ich noch nie einen Text gelesen, wo ich so wenig verstanden habe. Außer im Chemieunterricht vielleicht. Big Grin

Na, das wollen wir mal noch schnell etwas lindern.
Also das, was wir mit dem Buchstaben R schreiben, kann regional unterschiedlich ausgesprochen werden, außerdem gibt es einen Unterschied zwischen der allgemeinen Umgangssprache und der "besten" Aussprache, wie man sie gerne Bühnenschauspielern und Nachrichtensprechern unterstellt.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.06.2015, 15:05:33
Beitrag #11
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
Danke fürs veranschaulichen janwo! Macht alles wohl doch irgendwie Sinn.
Allerdings muss ich sagen, dass mich wohl nicht wirklich an die süddeutsche Aussprache halte Big Grin

Der Freund meiner Mutter hat mich jetzt noch darauf hingewiesen, dass es im griechischen, bzw altgriechischen, eigentlich auch Chromophil heißen müsste. Zumindest meinte er, er könne sich an kein Wort erinnern, das kein "o" vor der Endung "-phil" habe.
Aber ich glaube, das geht als künstlerische Freiheit durch. Vorallem, weil die Marke jetzt schon gelauncht ist.


Hier könnte Xiron's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.06.2015, 01:41:19
Beitrag #12
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
Der Duden geht von [r] als standardsprachlich aus? Ich dachte, das Zungenspitzen-r sei nur in regionalen (eher südlichen) Varietäten vorhanden. Ich finde eigentlich am meisten [ʁ] in Schilderungen der deutschen Aussprache (auch bei Wikipedia: Aussprache der deutschen Sprache#Konsonantensystem). Ich kann mir das gerade sehr schwer vorstellen, dass wirklich von einem Zungenspitzen-r als Standardlaut ausgegangen wird. Zumindest in der heutigen Zeit und nicht in der Bühnenaussprache.

Zu dem Logo:
Ich finde das Logo echt gut und gelungen. Darf ich vielleicht noch zwei-drei Vorschläge dazu äußern? Die IPA-Notierung wird meistens in eckige Klammern gesetzt [ ]. Vielleicht könnte man die noch mit einbinden, sie können ja genau mit dem Rahmen der Fläche, auf die das IPA-Wort steht abschließen. (Natürlich ist es kein Muss, IPA ginge auch ohne und es ist nur ein Vorschlag.)
Außerdem könnte ich mir auch gut vorstellen, dass es gut aussähe, wenn das IPA-Wort ebenfalls in der Mitte vertikel gestaucht wäre, so wie der Hintergrund, auf dem es steht.
Und drittens würde ich auf dem Banner unten, auf dem 'Chromaphil' steht links und rechts des Wortes etwas mehr Platz mit einbinden. Vielleicht so viel, wie auch zwischen den Zeichen ist, oder zumindest die Hälfte davon. Ich persönlich finde, dass es ein kleines Bisschen zu gedrunken an den Rändern ist.
Ich finde das Logo aber auch so ziemlich gut. Lächel


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.06.2015, 10:12:40
Beitrag #13
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe!
@Kevin - Das [r] ist sprachhistorisch älter bzw. der eigentliche rhotische Laut in den Germania. Das [ʀ] kam erst in neuhochdeutscher Zeit per Sprachkontakt mit dem Französischen hinzu. In der Bühnen- und Hochlautung ist [r] nach wie vor der Goldstandard, weil es sich deutlicher von [x, χ] unterscheidet. Umgangssprachlich wird [ʁ]/[ɐ] gesprochen, je nach lautlicher Umgebung. (Nebenbei: StandardspracheHochsprache !)

Im Ausspracheduden (Bd. 5, 2005, S. 45f.) wird das [r] geschrieben, es steht nur in der Anleitung zur Standardaussprache, dass der Laut regional zwischen [r] und [ʀ] frei variert und stellungsbedingt Variationen wie [ɾ] und [ɐ̤] konditioniert sein können. Kurzum: es ist vermutlich eine erleichternde Vereinfachung (mit linguistischen Laien als angenommene Benutzer), dass im Duden das Zeichen [r] für die gesamte Allophongruppe verwendet wird.

Bei Siebs ist das [r] tatsächlich der Standard. Da darf man aber nicht vergessen, dass das letztendlich auch schon Ende des 19. Jahrhunderts verfasst wurde (als man Frankreich wieder einmal gar nicht lieb hatte) und Siebs sein Werk durchaus auch als Beitrag zur Sprachreinhaltung gesehen hat.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.06.2015, 13:56:33
Beitrag #14
RE: Ein Grafikdesigner benötigt Hilfe! | R-Laute
ich würde dir empfehlen, dich an die standardsprache, also umgangssprache zu halten, wenn du eine marke konzipieren willst. auf mich wirkt das irgendwie am modernsten. das wäre der uvulare frikativ, also [ʁ].

vielleicht bin ich ein bisschen davon beeinflusst, dass ich, und die meisten leute die ich kenne, das /r/ so aussprechen. (ich wohne in NRW)

das ist aber nur eine kleinigkeit, denn möglich sind ja wie man sehen kann, alle variationen. ich glaube, das [ʁ] ist am weitesten verbreitet und deswegen am besten für einen markennamen. (und fürs design, denn ich finde, es sieht auch am coolsten aus Zwinker


Hallo, ich bin loca und seit 19.01.2012 13:17 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste