Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » Erledigt: Heute Heute Exclamations vs. Statements (Ausrufesätze vs. Aussagesätze)

27.06.2011, 14:32:15
Beitrag #1
Exclamations vs. Statements (Ausrufesätze vs. Aussagesätze)
Hallo,

ich bin im Rahmen meiner Diplomarbeit über die Sprache der Onlinewerbung (Anglistik) mal wieder auf ein kleines Problem gestoßen, diesmal ein semantisches, und würde mich über jegliche Hilfe sehr freuen.

Ich wollte die Satztypen der verschiedenen Sätze in meinem Korpus analysieren, und hatte Schwierigkeiten Exclamations (die auf Deutsch soweit ich weiß Ausrufesätze heißen) und Statements (auf Deutsch soweit ich weiß Aussagesätze) zu unterscheiden.

Ich war der Meinung, Statements werden (unter anderem) dadurch definiert, dass man ihnen einen eindeutigen Truth- Value, also "Wahrheitswert", zuweisen kann, entweder TRUE oder FALSE. Ich dachte also, Sätze bei denen dass nicht möglich ist, weil sie z.B. subjektive Meinungen ausdrücken, fallen höchstwahrscheinlich in den Bereich der Exclamations.

Den Satz "Maths is fun." hätte ich z.B. als Exclamation, und nicht als Statement eingestuft (unabhängig davon ob er mit einem Ausrufezeichen oder Punkt beendet wird).

In folgendem Dokument http://staff.spd.dcu.ie/breens/102notes/Logic1.pdf (ein Dokument des St.Patrick College's, Dublin) wird der Satz Maths is fun. unter der Kategorie "Statements which are not propositions" eingestuft. Demzufolge, werden statements nicht durch Truth Values definiert (sondern nur Propositions werden so definiert) und subjektive Sätze können sehrwohl Statements sein.

Meine Frage ist nun, würdet ihr "Maths is fun." als Statement oder Exclamation einstufen? Und werden Statements durch die Messbarkeit ihres Wahrheitsgehalts (true/false) definiert, oder nicht?

Weitere Sätze bei denen ich mir unsicher bin, aus meinem Korpus von Online Werbung, sind: "Nobody forgets their first ever trade" und "It's second nature to us" (Werbung für E*TRADE, den Sätzen folgen keine Satzzeichen). Würdet ihr die als Statements einstufen, oder Exclamations?

Danke im Voraus!

Liebe Grüße,
Alexandra


Hallo, ich bin alexa_x und seit 23.06.2011 18:03:51 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
27.06.2011, 18:08:05
Beitrag #2
RE: Exclamations vs. Statements (Ausrufesätze vs. Aussagesätze)
Du könntest mal in folgende Literatur reinschauen, wie dort Ausrufe- und Aussagesätze definiert werden:

König und Siemund definieren Exklamative z.B. so (S. 316):
Zitat:[...] exclamations, the semantic counterpart of so-called ‘exclamative sentences’, are used for the performance of representative speech acts, i.e. for speech acts expressing a state of belief and making a claim about the world. But in contrast to assertions, the point of an exclamation is not really to inform the hearer(s) about some situation, but to express an affective response to what is taken to be a fact. More specifically, exclamations convey the speaker’s surprise that some present situation is remarkable and thus seem to be used as expressive speech acts of a type not included in Searle’s typology. Finally, exclamations relate to a scale or dimension and identify an extreme value.

Bei der Unterscheidung geht es wohl eher um das pragmatische Hervorheben einer Proposition als um Wahrheitswerte. Man kann ja ausrufen: Der ist ganz dreckig! und diese Aussage kann wahr oder falsch sein.

Schau dir mal die drei Quellen an, da findest du bestimmt eine Definition, die für dich brauchbar ist.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
27.06.2011, 18:32:37
Beitrag #3
RE: Exclamations vs. Statements (Ausrufesätze vs. Aussagesätze)
(27.06.2011 14:32:15)alexa_x schrieb:  würdet ihr "Maths is fun." als Statement oder Exclamation einstufen? Und werden Statements durch die Messbarkeit ihres Wahrheitsgehalts (true/false) definiert, oder nicht?
Es mag syntaktische Kriterien für Exklamationen geben. Aber sofern Exklamativität bei "Math is fun" zumindest zu erwägen ist, greifen die wohl nicht. Der Satz hat ja die typischste Form eines Statements (= Assertiv?). Was einen da an einen 'Ausruf' ohne Wahrheitsanspruch denken lässt, ist vielleicht, dass er sehr verkürzt wiedergibt "Ich finde, dass ....!". Und als Wahrheitswert kommt sowohl derjenige des gesamten "Ich finde..."-Satzes als auch derjenige von "Math is fun" in Frage. Eine Äußerung von "Math is fun" geschieht typischerweise mit der Absicht zu bekunden, was man meint, wie auch mit der Absicht, zu behaupten, dass Mathe toll ist. Da sind daher zwei Propositionen, deren Wahrheit behauptet wird, im Spiel. Typische Exklamationen geben gemeinte Propositionen bloß sehr verkürzt wieder. Aber diese Propositionen sind wahrheitswertfähig. Sogar "Toll!" steht im Kontext der Äußerungssituation ja jeweils durchaus für Wahrheitswertfähiges. Ein dicker Unterschied zu typischen Äußerungen z. B. von "Die Erde bewegt sich um die Sonne" ist, dass es bei letzteren dem Sprecher besonders auf die Wahrheit ankommt, bei "Math is fun" u. dgl. weniger. Anhand der Sprecherabsichten mag man zwischen Exklamation und Statement unterscheiden.
Von Messbarkeit der Wahrheit würde ich bei Statements nicht sprechen oder: Das ist ein anderes Thema als, ob Aussagen wahrheitswertfähig sind.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
27.06.2011, 19:04:43
Beitrag #4
RE: Exclamations vs. Statements (Ausrufesätze vs. Aussagesätze)
Die gängige Literatur zur Werbesprache kennst Du (im Gegensatz zu mir!) vermutlich schon. Was mir mit meinem naiven Blick auf die Frage einfiel war: Könnte es sein, dass mit dieser Ambiguität zwischen Assertion und Exklamation gespielt wird?


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
28.06.2011, 11:37:01
Beitrag #5
RE: Exclamations vs. Statements (Ausrufesätze vs. Aussagesätze)
Danke!

Die Quelle König & Siemund (2007) war sehr hilfreich!

"So-called ‘exclamative sentences’ could simply be regarded as being the result of combining declarative or interrogative sentences with specific syntactic, semantic and pragmatic properties [...]" Und diese properties sind z.B. die Intention "to convey the speaker’s surprise" und auf der Ebene der Suprasegementals eine "falling intonation contour and a focus on either the basic argument or the (scalar) predicate or on both".

Natürlich fällt die Analyse der Betonung bei Online Werbebannern weg, allerdings benutzen sie einige Mittel um Fokus auszudrücken (z.B. das Schreiben von manchen Wörtern komplett in Großbuchstaben, Spielereien mit der Schriftgröße, sowie fettgedruckte/kursive Wörter und so weiter).

Zitat:Was mir mit meinem naiven Blick auf die Frage einfiel war: Könnte es sein, dass mit dieser Ambiguität zwischen Assertion und Exklamation gespielt wird?

Das ist eine interessante Beobachtung und durchaus möglich, ich werde mir das auf jeden Fall noch näher ansehen! Danke!


Hallo, ich bin alexa_x und seit 23.06.2011 18:03:51 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste