Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » Erledigt: Heute Heute Fast-Track-Promotion
▶ Promotion direkt nach dem B.A. - Erfahrungen/Meinungen?

11.05.2013, 03:39:18
Beitrag #1
Fast-Track-Promotion
Hallo an alle,

ich bin gerade auf der Seite der Uni Marburg auf die Möglichkeit einer Fast-Track-Promotion gestoßen: Hervorragende Bachelor-Absolventen können direkt ins Promotionsstudium einsteigen.

Hat jemand von euch mit dieser Art der Promotion Erfahrungen gemacht?
Und selbst wenn ihr keine eigenen Erfahrungen habt, haltet ihr das für sinnvoll? Ich überlege gerade, ob das für mich in Frage kommt - finde zwar, dass das sehr attraktiv klingt, aber ich frage mich auch, ob ich dafür schon "reif" genug bin, sowohl akademisch als auch persönlich. Ich finde es merkwürdig, die Masterarbeit einfach zu überspringen, weil zwischen einer B.A.-Arbeit und einer Diss ja doch Welten liegen.

Was meint ihr dazu?

Gruß Lächel


hɒŋk ɪf ju lʌv ˌaɪpiːˈeɪ

57. StuTS [13. bis 17. Mai 2015 in Marburg]
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.05.2013, 11:49:14
Beitrag #2
RE: Fast-Track-Promotion
Eigene Erfahrungen habe ich damit noch nicht gemacht. Aber was man von der infoseite lesen kann, klingt ja vernünftig. Der Master bleibt ja im Hintergrund als "Reserve", falls die Promotion nicht klappt. Außerdem ist man ja nicht gleich in einem Graduiertenstudium: es werden die Kurse des Masterstudiums ja nicht übersprungen.
Das Ganze kann für engagierte und talentierte Leute eine Zeitersparnis sein. Wenn's einem zu viel wird, kann man ja auf den Master zurück fallen und die Diss später angehen.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.05.2013, 20:58:04
Beitrag #3
RE: Fast-Track-Promotion
Erinnert ans amerikanische Modell und muss nicht per se schlecht sein. Ob man die Zulassungsbedingungen zum Fast-Track aber am Schnitt festmachen sollte, weiß ich nicht. Natürlich sind Leute, die zur Promotion geeignet sind, in der Regel auch mit sehr, sehr guten Noten durchs Studium gekommen -- aber nicht jeder mit guten Noten ist für ein Promotionsstudium geeignet. Aber das ist jetzt spekulativ.

Und wie Jan schreibt -- man macht ja die Module (das ist im amerikanischen Modell ja sehr ähnlich). Das Problem ist ja eher, dass man bei einem Bachelor meist sehr wenige und dem modularisierten System geschuldete, vielleicht etwas 'oberflächliche' Seminare durchgehauen hat, aber das wird durch den verpflichteten Besuch der Masterseminare wieder aufgefangen. Für eine "freie Promotion" halte ich Fast-Track deshalb für unsinnig, also so nach dem alten System ohne Course Requirements.

Ich persönlich würde die Magisterarbeit nicht missen wollen. Das war ne extrem intensive und persönlichkeitsbildende Zeit, in der ich unglaublich viel gelernt habe. Viele KommilitonInnen, die scheinfrei mit dem Studium aufgehört haben, obwohl sie "ja nur noch die MA" hätten machen müssen, denen fehlt irgendwie ein ganz wichtiger Teil auf dem Weg, finde ich. Obwohl es ihnen vielleicht nicht so bewusst ist (ich hab ja auch mal gedacht, hör doch auf, bist ja "eigentlich" fertig Lächel).

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
19.05.2013, 16:33:06
Beitrag #4
RE: Fast-Track-Promotion
Ich bin bei solchen Angeboten (hier gibt's was ähnliches) ja etwas skeptisch:
Ich stelle mir die Promotionszeit so vor, dass man z.B. die Möglichkeit hat, systematisch Lücken zu schließen und ggf. erste Lehr- und Forschungserfahrung zu sammeln und sich halt auch etwas länger Zeit lassen kann, wenn es eben länger dauert; geht das bei solchen "Turbo-Promotionen" nicht (tendenziell) eher verloren? Ist das nicht irgendwie gewissermaßen eine Weiterführung der Bachelor/Master-Idee, möglichst schnell fertig zu werden und ist das für geisteswissenschaftliche Fächer, in denen manche Dinge vielleicht etwas "Zeit zum sacken" brauchen sinnvoll?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
19.05.2013, 18:32:12
Beitrag #5
RE: Fast-Track-Promotion
Die Möglichkeit zur Direktpromotion (d.h. ohne Magister vorher) gab es schon immer. Meist wurde man aber bei schlechten Leistungen dann angehalten, in den Magister "hinunter" zu wechseln.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
19.05.2013, 18:37:15
Beitrag #6
RE: Fast-Track-Promotion
(19.05.2013 18:32:12)janwo schrieb:  Die Möglichkeit zur Direktpromotion (d.h. ohne Magister vorher) gab es schon immer. Meist wurde man aber bei schlechten Leistungen dann angehalten, in den Magister "hinunter" zu wechseln.

Ah, okay. Gab es da mehr oder weniger etablierte Regeln, ab wann was möglich war (z.B. erst nach Abschluss des Grundstudiums oder so)?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
19.05.2013, 20:10:39
Beitrag #7
RE: Fast-Track-Promotion
Das war in den jeweiligen Promotionsordnungen geregelt. Im Grunde war das dann wie ein Magisterstudium (von 0 bis 100) und dann eben noch die Diss dazu.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2013, 23:53:14
Beitrag #8
RE: Fast-Track-Promotion
Hallo,

vielen Dank für eure Meinungen. Ich fahre nächsten Montag nach Marburg zu einem persönlichen Gespräch mit dem verantwortlichen Prof, aber innerlich habe ich mich schon für Marburg entschieden - habe für den gleichen Tag schon WG-Besichtungstermine gemacht. Das mit dem fast track kann ich dann immer noch entscheiden.

Abendlicher Gruß Lächel


hɒŋk ɪf ju lʌv ˌaɪpiːˈeɪ

57. StuTS [13. bis 17. Mai 2015 in Marburg]
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Thema einer Promotion - Erhöhung der Berufschancen fares87 0 709 01.10.2016 12:25:00
Letzter Beitrag: fares87
  Robert Bosch-Stiftung: Ausschreibung Intensivtraining "Fast Track" für Postdocs Academicus 0 337 23.01.2015 10:44:15
Letzter Beitrag: Academicus
  ! Kumulative Promotion? kpl 5 2.636 15.11.2014 12:04:57
Letzter Beitrag: kpl
  Übergang Master - Promotion/Finanzierung lagom 4 2.636 30.06.2014 19:45:46
Letzter Beitrag: lagom
  Promotion im Bereich Sprachwissenschaft Pfeiffer mit drei F 3 2.364 03.02.2014 20:24:48
Letzter Beitrag: neous
  Master & Promotion horizoncrying 4 6.979 26.06.2011 18:19:11
Letzter Beitrag: janwo
  Soziolinguistik & Promotion Zettah 3 3.437 26.06.2011 18:12:23
Letzter Beitrag: janwo
  Versuchspersonen (dringend) gesucht für Promotion in Psycholinguistik Christian 9 4.176 01.12.2010 20:26:22
Letzter Beitrag: Hypnotika
87_smile Promotion / Aufbaustudium FilmBeam 3 8.813 11.09.2010 20:02:19
Letzter Beitrag: janwo

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste