Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Graph]: Graphematik, Orthographie, Schriftforschung  » nicht erledigt Frage zur Schreibung der Vokallänge

29.08.2012, 14:22:34
Beitrag #1
Frage zur Schreibung der Vokallänge
Ich habe vollgende Frage:

Warum schreibt man <kahl>, aber nicht *<schmahl>?

janwo bearbeitete 29.08.2012 16:52:54 diesen Beitrag. Grund:

Threadtitel präzisiert. Bitte Forenregeln beachten.



Hallo, ich bin Nici90 und seit 29.08.2012 12:09 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.08.2012, 15:44:49
Beitrag #2
RE: Eilig
sorry ich meinte folgendeRolleyesZunge


Hallo, ich bin Nici90 und seit 29.08.2012 12:09 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.08.2012, 16:57:06
Beitrag #3
RE: Frage zur Schreibung der Vokallänge
Die Schreibung der langen Vokale ist im Deutschen nicht konsequent und eindeutig. Es gibt verschiedene Gründe zwischen Zufall, Sprach- udn Lautgeschichte und persönlichen Vorlieben einflussreicher Leute, die dazu geführt haben, dass an manchen Stellen die Vokallänge z.B. durch das <h> gekennzeichnet wird, an anderen jedoch nicht. Man könnte beide Wörter ja auch mit <aa> schreiben, wie im Reimwrt Saal.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.08.2012, 17:18:11
Beitrag #4
RE: Frage zur Schreibung der Vokallänge
(29.08.2012 16:57:06)janwo schrieb:  Die Schreibung der langen Vokale ist im Deutschen nicht konsequent und eindeutig. Es gibt verschiedene Gründe zwischen Zufall, Sprach- udn Lautgeschichte und persönlichen Vorlieben einflussreicher Leute, die dazu geführt haben, dass an manchen Stellen die Vokallänge z.B. durch das <h> gekennzeichnet wird, an anderen jedoch nicht. Man könnte beide Wörter ja auch mit <aa> schreiben, wie im Reimwrt Saal.

Genau.
In manchen Wörtern ist die Schreibung des h historisch, das heißt, sie geht auf einen germanischen χ-Laut zurück, der im Neuhochdeutschen verstummt ist, aber bei "kahl" ist das nicht der Fall.


Hallo, ich bin Mindaugas und seit 14.11.2011 19:21 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.08.2012, 17:43:36
Beitrag #5
RE: Frage zur Schreibung der Vokallänge
Vielen Dank!


Hallo, ich bin Nici90 und seit 29.08.2012 12:09 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.08.2012, 18:35:56
Beitrag #6
RE: Frage zur Schreibung der Vokallänge
(29.08.2012 17:18:11)Mindaugas schrieb:  In manchen Wörtern ist die Schreibung des h historisch, das heißt, sie geht auf einen germanischen χ-Laut zurück, der im Neuhochdeutschen verstummt ist, aber bei "kahl" ist das nicht der Fall.

Dieser verstummte χ-Laut ist schließlich auch genau der, der da ursprünglich mit <h> geschrieben wurde und dessen Wegfall in der Aussprache die Schreibung mit dem sogenannten Dehnungs-H begründet. Ähnlich verhält es sich übrigens auch mit dem Dehnungs-E wie z.B. in lieb.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.08.2012, 19:51:04
Beitrag #7
RE: Frage zur Schreibung der Vokallänge
(29.08.2012 16:57:06)janwo schrieb:  Man könnte beide Wörter ja auch mit <aa> schreiben, wie im Reimwrt Saal.

Spannend ist bei solchen Fragen auch mal zu schauen, wie das in den anderen germanischen Sprachen so läuft. Im Dt. haben wir <schmal> im Engl. <small>, und in der älteren Orthographie bswp. des Dänischen dann tatsächlich die Schreibung mit Doppel-A, <smaa> ( <aa> entspricht heutigem <å> und awn./isl./färöisch <á> wie in <smár>).

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Syn] Frage zu NP und AP no-name21 3 1.258 07.01.2016 14:18:02
Letzter Beitrag: Anna K.
  s-Schreibung und Graphieprinzipien Glottisschläger 2 1.435 22.02.2015 21:21:30
Letzter Beitrag: Opilog
  [Syn] IP/CP Frage hausy007 1 1.297 28.12.2014 13:16:45
Letzter Beitrag: Anna K.
  Schreibung und Schrift orthographie 1 2.013 20.09.2012 16:31:08
Letzter Beitrag: orthographie

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste