Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



2 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 2 Besucher). 2 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
▶ Was Sie schon immer wissen wollten, aber nie zu fragen wagten

02.07.2012, 19:51:22
Beitrag #31
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Hallo,
ich habe eine kurze Frage:
Kann jemand herausfinden, wem diese Homepage gehörte, bzw. wer der Autor war? Ich kann es einfach nicht herausfinden.
http://web.archive.org/web/2009101822011...dgoth.html
Sie ist auch nur noch über die wayback machine aufrufbar, sie ist nicht mehr online.
Vielen Dank,
Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.07.2012, 22:19:26
Beitrag #32
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Kevin: Wenn es auf der Seite selbst nicht steht wird's schwer. Bei Geocities (auch später bei Yahoo, als es übernommen war) gab es gemäß US-Recht keine Impressums- oder Klarnamenspflicht, und da eh alles offiziell gelöscht ist, gibt es auch keine Möglichkeit mehr, an den User heran zu kommen. Mit etwas Glück ist jedoch der Benutzername (schon mal nach "erwan-ar-skoul" gegoogelt?) noch als Bestandteil einer yahoo.com-Mailadresse "lebendig" (damals hat yahoo allen gc-Usern eine Mailadresse aufgedrückt).


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.07.2012, 01:51:46
Beitrag #33
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Wenn ich erwan-ar-skoul google, kommt zwar etwas raus. Aber es wird die Emailadresse nur bis zum @-Zeichen angezeigt. Er wird die Emailadresse sowieso sicher nicht mehr haben.
Ich habe nun aber auf dieser Seite folgenden Namen gefunden: Erwan Perrotin. Ich weiß nun aber nicht genau, wie ich an ihn herankommen soll. Ich habe jemanden mit diesem Namen bei Facebook angeschrieben, mal schauen. Ansonsten muss ich mal bei der gothic mailing list herumfragen, da kennt ihn sicher jemand. =)


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.07.2012, 10:43:30
Beitrag #34
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(03.07.2012 01:51:46)Kevin schrieb:  Wenn ich erwan-ar-skoul google, kommt zwar etwas raus. Aber es wird die Emailadresse nur bis zum @-Zeichen angezeigt.
Und daneben steht "log in to unmask". Zum Spamschutz wird die volle Adresse eben nicht sofort jedem (Bot) angezeigt.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.07.2012, 19:12:52
Beitrag #35
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Liebe Linguisten,
ich wäre dankbar, wenn ihr mir folgende Frage beantworten könnten:
Wie lautet der Fachterminus für "eindeutschen" bzw. einen "eingedeutschten" Begriff?
Vielen Dank!
Lingo

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.07.2012, 19:57:36
Beitrag #36
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(16.07.2012 19:12:52)Lingo schrieb:  Liebe Linguisten,
ich wäre dankbar, wenn ihr mir folgende Frage beantworten könnten:
Wie lautet der Fachterminus für "eindeutschen" bzw. einen "eingedeutschten" Begriff?
Vielen Dank!
Lingo

Der eingedeutsche Begriff ist – oh Wunder – eindeutschen.
Mit Bezug auf das Deutsche kann man diesen Vorgang germanisieren oder teutonisieren nennen, aber das macht kaum jemand. Ganz allgemein kann man diesen Vorgang, wenn damit die Anpassung z.B. eines Lehnwortes an die orthographische, lautliche und morphosyntaktische Struktur der aufnehmenden Sprache gemeint ist, dann auch nativisieren nennen.

Manche Fachleute machen auch den Unterschied zwischen Fremdwort, das nicht komplett nativisiert ist und Muttersprachlern als fremdes Gut erkenntlich ist, z.B. Chat, und Lehnwort, das so weit angepasst ist, dass es Muttersprachlern nicht mehr als fremdes Gut erkenntlich ist, z.B. Fenster.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
17.07.2012, 19:37:40
Beitrag #37
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Gaaaaanz dumme Frage.
Gebraucht man bei sächlichen Nomen wirklich männliche Dativformen der Personalpronomen?? Das ist bei allen, die ich frage zwar das erste, was ihnen einfällt, aber dann klingt es doch so komisch und sie rätseln und finden es ziemlich merkwürdig und falsch. Irgendwie wird die Formulierung immer umgangen und irgendwie kann man sie eigentlich kaum noch bilden.
Sage ich also: Es gibt auch eine Version vom "i", bei der zwei Punkte auf ihm sind.??? Oder .... bei der zwei Punkte auf es sind???


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
17.07.2012, 19:49:13
Beitrag #38
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Die Dativform von "es" ist "ihm".

Siehe auch
http://www.udoklinger.de/Deutsch/Grammatik/Pronomen.htm

Die Punkte sind wo? Auf ihm. (Dativ)
Aber:
Wohin setze ich die Punkte?
Ich setze sie auf es. (Akkusativ)

Oder habe ich die Frage falsch verstanden?


Hallo, ich bin Hutschi und seit 28.04.2012 10:13 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
17.07.2012, 22:08:13
Beitrag #39
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Ich glaube aber, das liegt an der Kombination aus Präposition und Personalpronomen, dass es so ungewohnt klingt.

Mit anderen Pronomen (Relativpronomen) geht's besser
"Das i, welchem große Bedeutung zukommt" <- kein Problem
"Das Kind, dem ich ein Eis gekauft habe." <- ebenso

"Das Kind ... Ihm ..." wirkt auf mich wieder - rein vom Sprachgefühl - etwas merkwürdiger, obwohl es präskriptiv ja richtig ist, die Konstruktion würde ich vermeiden.

"Es gibt auch eine Version vom "i", auf dem zwei Punkte sind" - ganz klar, nicht "*auf das zwei Punkte sind", das wäre für mich die saubere Lösung.


Hallo, ich bin Mindaugas und seit 14.11.2011 19:21 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
17.07.2012, 22:47:02
Beitrag #40
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
In anderen Konstruktionen klingt es auch mit Personalpronomen gut:
Das Mädchen ist zwei Jahre alt. Auf ihm liegt all unsere Hoffnung.

Hier gibt es ein Problem anderer Art, die Differenz zwischen natürlichem und grammatischem Geschlecht.

Es scheint dabei einen Paradigmenwechsel oder eine Sprachänderung zu geben, und man hört dann oft: Auf ihr liegt unsere ganze Hoffnung.

Dieses Problem gibt es bei den Punkten auf dem "i" nicht. Auf ihm können die Punkte in manchen Sprachen auch ganz fehlen.


Akkussativ:
Statt "auf es" sagt man aber dann "darauf", also "Ich ein "i" geschrieben und vergessen, den Punkt darauf zu setzen."

Auch im Dativ wird oft in der konkreten Funktion "darauf" statt "auf ihm" gesagt, wenn es passt.


Hallo, ich bin Hutschi und seit 28.04.2012 10:13 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
17.07.2012, 23:47:36
Beitrag #41
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(17.07.2012 22:08:13)Mindaugas schrieb:  "Es gibt auch eine Version vom "i", auf dem zwei Punkte sind" - ganz klar, nicht "*auf das zwei Punkte sind", das wäre für mich die saubere Lösung.

Guck an. Für mich wäre keine der Lösungen ohne leichte Sprachschmerzen erträglich. Ich würde den Bezug auf Version herstellen:
Es gibt auch eine Version vom "i", auf der zwei Punkte sind.
Es gibt auch eine Version vom "i", bei der zwei Punkte auf dem "i" sind.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
18.07.2012, 10:37:55
Beitrag #42
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Hallo,
vielen Dank für eure Hilfe. Da habe ich wohl eine grammatikalische Lücke gehabt. Zwinker Der Satz klang natürlich auch einfach nicht wirklich wohlformuliert, habe ihn eh anders geschrieben jetzt.
Das mit dem Bezug auf Version wäre natürlich auch möglich. Schon interessant, dass man die Stelle im Paradigma bevorzugt auslässt, weil sie komisch klingt.
Viele Grüße,
Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
22.07.2012, 10:44:12
Beitrag #43
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Was ist geläufiger:
"Anton und Bertas Hochzeit" oder
"Antons und Bertas Hochzeit" ?

Ersteres könnte ja eigtl. auch bedeuten, dass man von Anton an sich und von Bertas Hochzeit spricht.

Wäre ersteres im allgemeinen Sprachgebrauch trotzdem korrekt (im Sinne des letzteren: gemeinsame Hochzeit) ?


The longer you think about things, the weirder they seem. [Calvin & Hobbes]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
23.07.2012, 10:49:57
Beitrag #44
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(22.07.2012 10:44:12)archimedix schrieb:  Ersteres könnte ja eigtl. auch bedeuten, dass man von Anton an sich und von Bertas Hochzeit spricht.

Wäre ersteres im allgemeinen Sprachgebrauch trotzdem korrekt (im Sinne des letzteren: gemeinsame Hochzeit) ?


Damit das erste 'Anton an sich und Bertas Hochzeit' bedeuten kann, braucht man schon einen speziellen Textzusammenhang und normalerweise auch eine deutliche Pause nach Anton, so etwas wie:
"Hast du schon von Anton (.) und Bertas Hochzeit gehört? Er hat ja allen erzählt er würde nicht hingehen, dabei ist er nicht einmal eingeladen!"

Das zweite kann man auch auffassen als eine Doppelhochzeit: Anton heiratet irgendeine Xenia und Berta heiratet im selben Event irgendeinen Hugo. Für diejenigen, die Anton und Berta kennen, ihre (künftigen) Ehegantten jedoch (noch) nicht, wäre diese Feier eben Antons und Bertas Hochzeit.

Was von beiden Formen objektiv geläufiger ist, kann ich nicht sagen. Korrekt ist beides, zumal in der Regel der Kontext hergibt, worum es geht. Wenn Anton und Berta einander heiraten und man die beiden als Paar, also als Einheit auffasst, kann man auch an die gesamte Phrase Anton und Berta eine Genitivmarkierung anhängen. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass das gängig ist.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
24.07.2012, 08:38:10
Beitrag #45
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Danke, janwo. Das klingt schlüssig.


The longer you think about things, the weirder they seem. [Calvin & Hobbes]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  was sind "absolute Konstruktionen" platonva 3 146 27.11.2016 18:42:25
Letzter Beitrag: Willi Wamser
  Der Wert des Doktorgrads janwo 11 8.483 10.10.2016 17:14:32
Letzter Beitrag: janwo
  Vorstellungs-Thread janwo 237 74.951 21.09.2016 21:47:44
Letzter Beitrag: kpl
  Metricalizer [geteilt aus: Vorstellungs-Thread] Willi Wamser 5 822 19.03.2016 17:23:06
Letzter Beitrag: Kairos
  [Area] Der "Sagt man das bei euch?"-Thread Doriana 48 16.460 26.12.2015 14:23:34
Letzter Beitrag: Gernot Back
  [Allg] Verben, die von Tieren abgeleitet worden sind gosia1423 5 4.834 08.11.2015 16:24:14
Letzter Beitrag: Ρhantom
  [Typo] Was sind die Gründe für einen typologischen Wandel? Annag 3 2.113 19.09.2015 21:03:51
Letzter Beitrag: Forum
  [Morph] Zwei Fragen zur Nominalflexion Annag 2 1.267 19.09.2015 15:56:23
Letzter Beitrag: Annag
  [Sem] satzfinales 'really' in Fragen lacrima 4 1.977 31.08.2015 06:30:13
Letzter Beitrag: lingucat

Gehe zu:


2 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 2 Besucher). 2 Gast/Gäste