Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » Erledigt: Heute Heute Genusmarkierung 2. P. Sg.

03.06.2011, 15:21:02
Beitrag #1
Genusmarkierung 2. P. Sg.
Hallo,
das Thema ist schon fast Off-Topic und sehr speziell, aber es passt in etwa hierhin.
Und zwar habe ich mich gefragt, welche Sprachen in der zweiten Person Singular das Genus des Angesprochenen markieren. Im Iwrit ist es, soweit ich weiß, ja so.
Nun meine eigentliche Frage:
Welche Möglichkeiten gibt es, wenn überhaupt, das Genus den Angesprochenen zu verschleiern? Wenn ich zum Beispiel telefoniere und die Anwesenden sollen nicht wissen, welches Geschlecht der Angesprochene hat. Das ist zum Beispiel bei Homosexuellen ein Problem, wenn sie in der Öffentlichkeit mit ihrem Partner telefonieren. Im Deutschen kann man das sehr gut verdecken; nicht einmal prädikative Adjektive werden dekliniert.
Aber welche Möglichkeiten bleiben einem da? Kennt jemand vielleicht sogar reale Anwendungen dieser Problematik? Überspitzt gefragt: Wie telefonieren hebräische Homosexuelle? =P
Mir kam vorhin in der Bahn spontan die Frage, also nicht wundern. Zwinker
Ich würde mich über Antworten freuen.

Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.06.2011, 16:03:15
Beitrag #2
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
Muss es der Singular sein? Im Spanischen ist es zumindest im Plural so vosotros/vosotras.
Beispiele und Diskussion hier: Greville G. Corbett: Gender. Cambridge UP, 1991
http://books.google.com/books?id=lvy1va7...on&f=false
(vor allem S. 129-131)

Außerdem lesenswert in Sachen Genus/Sexus-Interaktion:
Chapter 31: Sex-based and Non-sex-based Gender Systems by Greville G. Corbett - http://wals.info/chapter/32
Chapter 32: Systems of Gender Assignment by Greville G. Corbett - http://wals.info/chapter/32


(Nachtrag) Wie hebräische Homosexuelle das Telefon"problem" lösen, weiß ich nicht. (Ich weiß aber, an wen ich Dich da weiterleiten kann.)


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.06.2011, 12:42:00
Beitrag #3
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
Hallo,
dankeschön für die Links, die waren sehr interessant. An wen kannst du mich denn da weiterleiten? =P


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
25.09.2011, 23:41:29
Beitrag #4
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
Aaaaalso, im Arabischen gibt es das auch. Ich selbst bin homosexuell und wüsste nicht, wie man, ohne dass man die Grammatik total missachtet, verstecken können sollte, mit welchem Geschlechte man redet.
Generell markiert man im Arabischen (hier gehe ich von meinem erlernten "ägyptischen" Dialekt aus) bei voll konjugierten Verba 2.P.Sg. und 3.P.Sg nach maskulin/feminin. Dann gibt es da noch eine Art Verbalsubstantivform für das Präsens, die man nur nach Zahl und Geschlecht deklinieren muss und davor das Personalpronomen setzt.
z.B.:
betshofi = du siehst (f)
[be-t-shof-i]
Progressivpräfix-2.p.sg-sehen-2.p.sg.f.

UND

inti shayfa = du siehst (f)
[inti shayf-a]
du(f) sehend-Femininsuffix

Interessant ist auch, dass diese "Verbalsubstantivform" auch bei allen anderen Formen nicht nur nach Zahl, sondern auch nach Geschlecht konjugiert wird, allerdings nur in der Einzahl, weil in dem Falle die Pluralendung komischerweise die weibliche Endung "auffrisst", um es mal laienhaft auszudrücken.

Also kann eine Frau sagen:

agy = Ich komme
[a-gy]
1.p.sg-kommen

ODER

ana gayya
[ana gayy-a]
ich kommend-Femininsuffix

Aber eine Gruppe von Frauen wird entweder:

negy = wir kommen
[ne-gy]
1.p.pl-kommen

ODER

e7na gayyein = wir kommen
[e7na gayy-ein]
wir kommend-Pluralsuffix

sagen müssen.

Aber, wie gesagt, keine Ahnung, wie man das verstecken sollte, ohne die Grammatik niederzutrampeln. Big Grin


Hier steht meine Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
13.11.2011, 20:38:22
Beitrag #5
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
Vielen Dank für den Einblick in das Arabische. Dort würde sich ja die gleiche Frage stellen. Nun müsste man soziolinguistisch schauen, ob vielleicht bewusst eine andere Form genommen wird. Also wenn ein Mann mit seinem Freund telefoniert, eine weibliche Form nimmt. Da beide Parteien wissen, warum das gemacht wird, würde man sich ja trotzdem noch verstehen.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
14.11.2011, 15:19:53
Beitrag #6
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
Hi,

im Polnischen gibt es die Genusmrkierung am Verb, wenn man Vergangenheit- oder Zukunftsform benutzt :

Bylas w kinie (Frau) vs. Byles w kinie (Mann)? = Bist du im Kino gewesen?
Bedziesz szla do kina vs. Bedziesz szedl do kina? = Wirst du ins Kino gehen? (wobei hier man auch die Möglichkeit des Verschleierns hat, indem man Infinitiv für gehen benutzt: Bedziesz isc do kina?)

Das gilt auch für 2. Person plural, wenn die angesprochene Gruppe nur aus Frauen oder nur aus Männern besteht.

Byliscie w kine? vs. Bylyscie w kinie? = Seid ihr im Kino gewesen?

Grüße
Salvadora


Hallo, ich bin salvadora und seit 09.06.2010 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
14.11.2011, 16:38:23
Beitrag #7
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
Ah okay, sehr interessant. Und weißt du von eventuellen Vermeidungssituationen und Möglichkeiten, wenn man z.B. am Telefon das Geschlecht der anderen Person verheimlichen will?


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
20.11.2011, 16:04:40
Beitrag #8
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
Leider fällt mir nicht ein, wie man das Geschlecht des Angesprochenen verschleiern kann, wenn man über Vergangenheit spricht.


Hallo, ich bin salvadora und seit 09.06.2010 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
20.11.2011, 20:59:37
Beitrag #9
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
Also, im Französischen gibt es das ja auch, allerdings nur im passé composé, das aus être (sein) oder avoir (haben) und dem Partizip der Vergangenheit gebildet wird. Die Genusmarkierung findet aber nur bei den Verben statt, bei denen das passé composé mit être gebildet wird.

Beispiel: Où es-tu allée? Où es-tu allé? (Wohin bist du gegangen?)
Dabei richtet sich die erste Frage an eine weibliche, die zweite an eine männliche Person. In diesem Fall ist das aber total unproblematisch, weil der Unterschied nicht hörbar ist. Das betrifft also nur die geschriebene Sprache. (Anders ist das, wie oben schon angedeutet, bei den Adjektiven, da hört man fast immer, ob es die weibliche oder die männliche Form ist. Wenn du also nicht willst, dass die, die zuhören, wissen, welches Geschlecht die Person hat, mit der du telefonierst, solltest möglich nicht sowas sagen wie "Du bist ..." Zwinker )

Noch mal zu den Verben: Es gibt noch mehr Fälle, bei denen das Genus im passé composé im Partizip markiert wird, nämlich immer dann, wenn es sich auf ein direktes Objekt (bzw. Akkusativobjekt) bezieht. Das wäre dann in Einzelfällen auch hörbar, zum Beispiel: Je t'ai conduite à la maison/Je t'ai conduit à la maison. (Ich habe dich nach Hause gefahren.)

Wie und ob man das versteckt, weiß ich aber leider auch nicht. Denn eine "geschlechtsneutrale" Form gibt es da eigentlich nicht.


Hallo, ich bin kunterbunt und seit 20.11.2011 14:12 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
23.11.2011, 17:20:31
Beitrag #10
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
(20.11.2011 20:59:37)kunterbunt schrieb:  Also, im Französischen gibt es das ja auch, allerdings nur im passé composé, das aus être (sein) oder avoir (haben) und dem Partizip der Vergangenheit gebildet wird. Die Genusmarkierung findet aber nur bei den Verben statt, bei denen das passé composé mit être gebildet wird.

Beispiel: Où es-tu allée? Où es-tu allé? (Wohin bist du gegangen?)
Dabei richtet sich die erste Frage an eine weibliche, die zweite an eine männliche Person. In diesem Fall ist das aber total unproblematisch, weil der Unterschied nicht hörbar ist. Das betrifft also nur die geschriebene Sprache.

Es gibt einige wenige Verben, bei denen das Partizip hörbar mit dem Genus variiert und die mit être verbunden werden, z.B. tu t'es assis(e) (du hast dich gesetzt).

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
23.11.2011, 23:12:29
Beitrag #11
RE: Genusmarkierung 2. P. Sg.
Genau! Mir war kein Beispiel dazu eingefallen.


Hallo, ich bin kunterbunt und seit 20.11.2011 14:12 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste