Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login-Daten zu speichern (sofern du registriert bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und eingeloggt). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinem Rechner gespeichert werden. Die von diesem Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob du Cookies zulassen willst oder nicht.

Ungeachtet deiner Entscheidung wird ein anonymer Cookie gespeichert, um zu vermeiden, dass du bei jedem Besuch erneut entscheiden musst. Du kannst deine Entscheidung jederzeit ändern.

Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

-- [CONTRIB] Petition zum niedersorbischen Sprachunterricht in Brandenburg --

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



[Bib]: Literaturtipps, -recherche, Bibliographisches  » Erledigt: 28.12.2012, 23:40:16 28.12.2012, 23:40:16Gute Literatur
25.05.2011, 21:58:01,
Beitrag #1
Gute Literatur
Moinsen,
ich wollte euch einmal fragen, ob ihr vielleicht gute Bücher kennt, die einem die Grundlagen der Phonetik und bes. Phonologie erklären und noch viel weiter darüber hinausgehen? Ich möchte vor allem lernen, zuverlässig und akkurat Lautschrift zu schreiben und will das meiste über die verschiedenen Arten von Lauten und deren Produktion wissen.
Gibt es dort nicht ein Mörderbuch, das das alles kombiniert und umfassend beinhaltet? Die Grundlagen kenne ich ja schon, aber ich möchte darüberhinaus gehen.

LG
Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
ZitierenReturn to top
26.05.2011, 09:38:40,
Beitrag #2
RE: Gute Literatur
Das bezahlbare Buch ist wohl das offizielle Handbook of the IPA, in dem alle Laute und das IPA-System erklärt werden und es auch Beispieltranskriptionen aus verschiedenen Sprachen gibt. Das echte "Mörderbuch" ist Vowels and Consonants von Peter Ladefoged. Aber das ist jenseits des studentischen Budgets für Bücher.

Zum interaktiven Anhören ganz gut: http://www.personal.uni-jena.de/~x1siad/...A/ipa.html oder http://www.phonetics.ucla.edu/.

Als Einführung in die Phonetik und/der Phonologie gibt es viele brauchbare Bücher. Ich schau nachher mal zu Hause nach, was ich empfehlen kann.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
ZitierenReturn to top
26.05.2011, 10:22:30,
Beitrag #3
RE: Gute Literatur
Das Geld ist wohl erstmal egal, ich würde in der Bibliothek nachschauen. Aber gibt es da nicht auch etwas auf Deutsch? =P


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
ZitierenReturn to top
26.05.2011, 11:32:14,   Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2011, 12:56:33 von thf
Beitrag #4
RE: Gute Literatur
Bei uns nahm die Phonetik in den Basismodulen relativ viel Raum ein, und ich habe mal nachgesehen, was in den einzelnen Veranstaltungen so nahe gelegt wurde.
Meistens war es so, dass zu jedem Themenkomplex eine Reihe von Büchern aufgelistet ist,
oft nach dem Schema "Das für diesen Aspekt, das für den", ebenso wie Bücher für bestimmte
Theorien.

Aus dem ganzen Wust hatte ich mir folgende ausgesucht, mit denen ich begleitend zu den jeweiligen Folien gearbeitet habe:

Allg. Einführung:
Pompino-Marshall, Bernd. 2003. Einführung in die Phonetik. Berlin: De Gruyter.

(Sehe gerade, dass es das in einer neueren Version auch als eBook bei DeGruyter gibt. Wenn du Glück hast, hat deine Bibliothek da eine Lizenz. Genaues zum Inhalt kann ich nicht mehr sagen, aber wenn du es siehst, kannst du ja mal schauen, ob dir das hilft, oder zu grundlegend ist.)


Phonologie:
Hall, Tracy A. 2000. Phonologie. Eine Einführung. Berlin: De Gruyter.

(Das fand ich ganz gut. Die ersten fünf Kapitel befassen sich mit den Grundlagen der Phonologie (inkl. einiger typologischer Aspekte) phonologischen Prozessen, distinktiven Merkmalen und dem Regelschreiben. Die weiteren Kapitel sind dann jeweils einer Theorie resp. einem Themenkomplex gewidmet, zum Beispiel Silbenphonologie, Optimalitätstheorie, Merkmalsgeometrie etc. Am Ende jedes Kapitels nennt er einige historisch einflussreiche Werke und gibt Tipps für die "Lektüre bei Interesse". Wenn ich das richtig auf dem Schirm habe, ist entweder gerade eine neue Ausgabe erschienen, oder steht kurz bevor. Falls du also vorhaben solltest, dir das zu zulegen, solltest du das berücksichtigen.)

Akustische Phonetik:
Neppert, Joachim 1999 . Elemente einer akustischen Phonetik. Hamburg: Buske.

(Grade hier haben wir eher mit Kapiteln zu einzelnen Themen, als mit einem festen Buch gearbeitet. Das angeführte schien mir ganz gut, genaues weiß ich aber nicht mehr; es gilt dasselbe wie beim ersten.)

Was die Sache mit dem IPA schreiben angeht, kann ich nichts empfehlen. Gibt es nicht vielleicht bei euch einen Transkriptionskurs (ggf. anderer Fächer) den du mal machen könntest? Ich kenne nur diese Seite, würde aber trotzdem behaupten, dass das mehr hilft, als zwei, drei Bücher zu lesen, oder zumindest schneller zu einem Ergebnis führt.

Wenn du mit denen durch bist, und dich für die Laute in den Sprachen der Welt interessierst, kannst du ja mal einen Blick hierein werfen:
Ladefoged, Peter + Ian Maddieson 1997. The Sounds of the world's languages. Oxford: Blackwell.

Der von janwo schon erwähnte Ladefoged scheint mir vielleicht auch nicht die schlechteste Adresse zu sein, was den gesamten Themenbereich angeht, besonders, wenn es mehr sein soll als Deutsch oder die gängigen europäischen Sprachen. Er hat ebenfalls eine Reihe von Einführungen verfasst, die sich bestimmt lohnen.

Die Liste ist sehr Subjektiv, aber vielleicht hilft sie ja trotzdem irgendwie als Orientierung, und wenn wir ein paar von denen sammeln könnte ja eine gute Übersicht rauskommen Zwinker

ZitierenReturn to top
26.05.2011, 16:05:42,
Beitrag #5
RE: Gute Literatur
Hey, vielen Dank für deine ausführliche Hilfe. Ich werde mich mal demnächst in der Bib umsehen. Vielleicht findet beim herumsehen auch noch andere. Zwinker
Nein, bei uns gibt es leider keine Transkriptionskurse... Ich bin froh, dass es überhaupt zu drei Lehrveranstaltungen im Hauptfach Linguistik gekommen ist.
Sowieso wäre es doch sicherlich interessant, gäbe es einen Thread mit den ganzen Empfehlungen zu Büchern. Zwinker


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
ZitierenReturn to top
26.05.2011, 21:19:54,
Beitrag #6
RE: Gute Literatur
OffTopic :
(26.05.2011, 16:05:42)Kevin schrieb: Sowieso wäre es doch sicherlich interessant, gäbe es einen Thread mit den ganzen Empfehlungen zu Büchern. Zwinker

Das können wir ja nach uns nach hier anzetteln. Zwinker


back to topic:

Phonetik
Deutschsprachig und zum Selberlernen ist das Kursbuch Phonetik von Evelyn Frey (München, Hueber), mit 2 CD und jeder Menge Übungsaufgaben (Artikulation und Transkription).

Von einem der großen deutschsprachigen Meister der Phonetik, Klaus Jürgen Kohler, gibt es das im Erich Schmidt Verlag (Berlin) erschienene Buch Einführung in die Phonetik des Deutschen, anhand derer man auch sehr gut den Einstieg in die allgemeine Phonetik machen kann, weil man zumindest mit der Objektsprache vertraut ist.

Zuletzt sei noch einmal auf das Elementarbuch der Phonetik von Magnús Pétursson und Joachim Neppert (Hamburg: Buske) verwiesen, mit dem ich das gesamte Hauptstudium "überlebt" habe.


Phonologie
Auf gar keinen Fall missen möchte ich weder in dieser Liste noch in meinem Regal das Buch Einführung in die Phonologie von Elmar Ternes (Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft), das mir in allen meinen Fächern sehr nützlich war.

Recht klein aber fein ist das bei Metzler (Stuttgart) erschienene Büchlein Phonologie von Georg Heike; es arbeitet fast nur mit germanistischen Beispielen, aber das macht es für den Einstieg sehr zugänglich. Für allgemeine Linguisten und das fortgeschrittene Interesse ist es aber zu knapp.

Ein bisschen umfangreicher und ausführlicher kommt da schon die Einführung in die Phonologie von karl-Heinz Ramers (München: Fink; UTB Wissenschaft) daher. Vorteil: Es gibt Übungsaufgaben.

Einen Klassiker möchte ich hier auch noch aufs Podest heben: Grundzüge der Phonologie von Nikolaij Sergeijewitsch Trubetzkoy. (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht). Das Buch ist schon in den 1930er Jahren entstanden und es bildet im Grunde den Ausgangspunkt einer wissenschaftlichen Phonologie. Sollte man definitiv mal gelesen haben, wenn auch nicht unbedingt als erstes Buch zum Thema.

Und wenn einem die ganzen konkurrierenden Notationssysteme den Durchblick genommen haben, dann kann man sich mit Hilfe des Phonetic Symbol Guide von Geoffrey K. Pullum und William A. Ladusaw (Univ. of Chicago Press) bestens orientieren. Was da nicht drin steht, ist so esoterisch, dass man es wirklich nicht kennen muss. Zwinker


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
ZitierenReturn to top


Gehe zu:

This forum uses Lukasz Tkacz PHP Developer addons.
Forum use Krzysztof "Supryk" Supryczynski addons.