Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Umfrage: Findet ihr dass die sprache schwer ist bzw. wird?
Ja
Nein
[Zeige Ergebnisse]
Hinweis: Dies ist eine öffentliche Umfrage. Andere Benutzer können sehen, was du gewählt hast.
Antwort schreiben 
 » Erledigt: Heute Heute Ich habe eine Idee fuer eine Sprache

05.09.2011, 15:05:07
Beitrag #16
RE: Ich habe eine Idee fuer eine Sprache
Ich finde immer noch, dass du versucht, möglichst viele Dinge, die man in an grammatischen Dingen finden kann, da einzubauen. Das ist nicht böse gemeint, nur als Kritik für zukünftige Projekte gedacht. Eine Sprache ist nicht dann besonders cool oder schwer, wenn möglichst viele Phänomene der Grammatik dort auftreten. Als Tipp: Weniger ist oft mehr. Zwinker
Außerdem solltest du nochmal nachschauen, was Paral wirklich bedeutet. Der kommt nur vor, wenn etwas natürlicherweise in Zweierform vorkommt. Demnach kann "Bruder" nicht danach dekliniert werden. Ebenso gäbe es demnach eigentlich keine 1. und 2. Person Paral. Das würde nur vorkommen, wenn Augen reden könnten oder eineiige Zwillinge etwas sagen würden oder man diese anspräche. Allerdings wird wegen solcher absoluten Ausnahmesituationen keine grammatische Einheit inventiert, in keiner Sprache.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.09.2011, 15:39:16
Beitrag #17
RE: Ich habe eine Idee fuer eine Sprache
sry ich meine statt paral paukal. was der paral ist ist mir sicherlich klar. Big Grin


Hallo, ich bin maaskantje und seit 23.07.2011 12:42 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.09.2011, 20:29:47
Beitrag #18
RE: Ich habe eine Idee fuer eine Sprache
Sry, dass ich wieder einen neuen Beitrag zum Thema Bremsisch machen muss, aber der Administrator erlaubt mir, 1439 Minuten nach den erstellen meines Beitrages in noch zu Ändern.

Stuffenwechsel

Unsere neue Vokabel heißt: Kapperta [kɑpɐtɑ], das bedeutet auf Bremsisch Schule.

Ich gehe von der Schule weg heißt: Porlôjên kapertage [pɤrlojɛn kɑˑpɐtɑgɜ]. Es fällt auf, dass das Wort Kaperge nicht Kapperge geschrieben wird. Aber eigentlich macht es keinen Laut-Unterschied....Falsch. Das a wird lang ausgesprochen! Wörter, in denen die Vokale [ɑ, ɐ, o, i] nur im Wortstamm(also man sollte die Wortendungen -ta, ... nicht mitzählen) vorkommen, bekommen einen Quantitävischen Stuffenwechsel.

Noch eine neue Vokabel heißt: Kukkuta, das bedeutet auf Bremsisch für Arbeit.

Ich gehe weg von der Arbeit heißt: Porlôjên kuutage [pɤrlojɛn kʊʔʊtɑgɜ]. Es fällt auf, dass beim Wort Kukkuta die zwei k's in der Mitte weggelassen wurden. Die Vokale müssten eigentlich lang gesprochen werden...Falsch! Denn Ich habe extra die Glottisschlag-Regel eingeführt, da es zu Unregermäßigkeiten kommen könnte, wenn es jetzt z.B. E und U wären. Die müsste man als langen(!) Diphthong sprechen. Wen im Hauptstamm die Vokale [ʊ, ɜ, ɛ, ɤ] vorkommen, dann wird ein Qualitätiver Stuffenwechsel eingesetzt!

Die Diphthonge ae und oe dürfen nicht mal in Stuffenwechsel-Wörtern Vorkommen! Der erste Vokal muss kurz sein, niemals lang oder überlang. Lang oder überlang kann der zweite, ... Vokal sein. Der Stuffenwechsel wird nur dann benutzt, wenn eine "Kasusverbindung" mit den Wort entsteht.

Beim Quantiven Stuffenwechsel ist klar, dass ein Konsonant entfallen muss.

Beim Qualitiven ist es etwas anders. Hier eine Tabelle:

kk : O̸

tt : ť

dd : ď

ll : ľ

nn : ň

ss : š

zz : ž

mm : O̸

gg : dž

pp : b

bb : p

weitere konsonanten dürfen als Doppelvokal nicht Vorkommen.


Teach

Verneinung und Fragestellung

Die Verneinung wird mit der Infix -ko- verdeutlicht.

z.B.: Ich gehe nicht heißt : Porlôkojên [pɤrlokɤjɛn]

Bei der Fragestellung wird die Präfix Va- verwendet.

Gehe ich nicht? heißt : Vaporlôkojên? [vɑpɤrlokɤjɛn]

Teach

Vokabeln

Hallo : Bagušer(Es ist im Bremsischen kein Nomen, daher keine -ta Endung) [bɑgʊɕɐ]

Tschüss : Naťêš (ebenfalls kein Nomen) [nɑcɛɕ]

heißen : Saarto (statt -jo Endung einfach -o Endung) [sɑˑrtɤ]

gehen : porlô [pɤrlo]

trinken : nukkuulô [nʊkʊˑlo]

essen : præťelô [præcɜlo]

kommen(aus) : tœno [tœnɤ]

schlafen : nunnalô [nʊnɑlo]

Bruder : Kolêminu [kɤlɛminʊ]

Schwester : Kolêžonu [kɤlɛʓɤnʊ]


Hallo, ich bin maaskantje und seit 23.07.2011 12:42 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.09.2011, 12:26:26
Beitrag #19
RE: Ich habe eine Idee fuer eine Sprache
(06.09.2011 20:29:47)maaskantje schrieb:  Sry, dass ich wieder einen neuen Beitrag zum Thema Bremsisch machen muss, aber der Administrator erlaubt mir, 1439 Minuten nach den erstellen meines Beitrages in noch zu Ändern.

Das hat den Sinn, dass andere auch mitbekommen, dass sich im Thread etwas geändert hat. Wenn man immer nur bestehende Beiträge verändert, leidet da irgendwann die Lesbarkeit und Nachvollziehbarkeit drunter.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
08.09.2011, 10:37:54
Beitrag #20
RE: Ich habe eine Idee fuer eine Sprache
Schule : Kapperta [kɑpɐtɑ]

Arbeit : Kukkuta [kʊkʊˑtɑ]

Imperativ

Ist die Befehlsform eines Verbs. Im Bremsischen drückt man es mit der Suffix -er, die dirket nach der Personalpronomen Suffix kommt. Dabei ist zu beachten, dass wenn man 2.Person Singular benutzt (-nu), dann folgt nach den u ein Glottisschlag.

Muss ich nicht gehen? heißt auf Bremsisch: Vaporlôkojêner? [vɑpɤrlokɤjɛnɜr]

Verbkasus

Die Präpositionen da, hier, ... kann man in ein Verb einhängen. Mit der Präfix bzw. Infix -so- wird die Präposition da und dort ersetzt.

Muss ich dort nicht gehen? heißt auf Bremsisch : Vasoporlôkojêner? [vɑsɤpɤrlokɤjɛnɜr]


Hallo, ich bin maaskantje und seit 23.07.2011 12:42 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Phon] [kx̯] eine standarddeutsche Affrikate? Kinnay 6 1.027 05.09.2016 16:45:02
Letzter Beitrag: janwo
  Wie definiert man eine "Proposition"? Lydia163 1 1.332 22.04.2014 10:23:25
Letzter Beitrag: kunnukun
  [CONTRIB] Lernt jemand eine Lesser used Language? debohemian 2 2.384 23.02.2014 02:48:11
Letzter Beitrag: debohemian
  Wie entsteht eine Schriftsprache heutzutage? diman 18 8.419 17.02.2014 19:44:58
Letzter Beitrag: janwo
  "freien" - eine Frau nehmen Kevin 2 2.256 02.12.2013 21:10:59
Letzter Beitrag: janwo
  [Morph] Die Ersparnis durch eine Flexionsmorphologie im Deutschen. Krishna 4 2.038 03.11.2013 19:16:48
Letzter Beitrag: lingucat
84_rolleyes [Hist] "Gnädige Frau" und "teurer Ritter"im 16. Jahrhundert eine allgemeine Anrede? echbain 2 1.813 09.10.2013 13:22:35
Letzter Beitrag: echbain
  [Typo] Gibt es eine Sprache, die viele Grammatikalische Dinge weglässt? maaskantje 18 8.468 16.07.2013 14:52:46
Letzter Beitrag: janwo
  Wer hat gesagt, dass alle 2 Wochen eine Sprache ausstirbt? Karin 13 3.802 29.03.2013 03:42:01
Letzter Beitrag: Karin

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste