Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Sem]: Semantik, Etymologie, Semiotik  » nicht erledigt Kausativ, Präteritopräsens "können/kennen"

04.06.2014, 15:20:26
Beitrag #1
Kausativ, Präteritopräsens "können/kennen"
Hallo!

Es dreht mir Folgendes das Hirn um (ich bin kein Linguist): "können" wird in einschlägigen etymologischen Nachschlagwerken (Kluge, Pfeifer) als Prateritopräsens ausgezeichnet. Schwer genug, dieser temporale Zusammenhang. Weiter heißt es (in selbigen Blättern), das Verb "kennen" sei eine Kausativbildung von "können".

Nun sind Kausativbildungen, werden sie über einfachere Beispiele bestimmt, eingänglich.
"Trinken" ... "tränken" (trinken machen oder lassen, Kausativ) usw. Hier gibt es eine Verursachung, eine Veranlassung, die man verstehen kann (obwohl "Verursachung" eine heikle Sache ist). Nun gut.

Wie aber erklären ich mir, dass "kennen" Kausativ von "können" ist?

Ich danke für jeden Hinweis (da ich es in einen Facharbeit einbinden möchte, wäre ich für Literaturhinweise dankbar: Es geht mir letztlich um das etymologische Verständnis von "er-kennen").

Ich danke.


Hier könnte Maulbeeres Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.06.2014, 22:16:22
Beitrag #2
RE: Kausativ, Präteritopräsens "können/kennen"
Laut Kluges etymologischen WB ist es so, dass kennen tatsächlich zuerst der Kausativ von kann (können) war, im Sinne von 'bekannt machen'.
Die Bedeutungen der beiden verben haben sich dann bis fast zur Synonymie angenähert und sind erst viel später wieder auseinander differenziert worden hin zu 'wissen von' (kennen) bzw. 'vermögen, in der Lage sein' (können). Letzten Endes geht beides zurück auf ein Verb mit der Bedeutung '(er)kennen' und ist von da her urverwandt mit all den gno-/gni--haltigen Wörtern wie Ignoranz, inkognito, Kognition, agnostisch.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Das Wort ''können'' Kanye 2 2.298 15.06.2014 13:10:19
Letzter Beitrag: derrichtigename
  [Morph] Kausativ oder Applikativ MeMeansMe 4 2.312 19.05.2013 21:48:57
Letzter Beitrag: janwo
  Können Tiere sprechen? Anonymous 2 3.505 04.10.2005 14:59:48
Letzter Beitrag: Arne

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste