Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login-Daten zu speichern (sofern du registriert bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und eingeloggt). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinem Rechner gespeichert werden. Die von diesem Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob du Cookies zulassen willst oder nicht.

Ungeachtet deiner Entscheidung wird ein anonymer Cookie gespeichert, um zu vermeiden, dass du bei jedem Besuch erneut entscheiden musst. Du kannst deine Entscheidung jederzeit ändern.

Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



[Term]: Terminologie und Definitionen  » nicht erledigtKonversen-Relation bei Lutzeier
10.07.2012, 18:05:44,   Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.07.2012, 18:07:51 von LeaRebecca
Beitrag #1
Konversen-Relation bei Lutzeier
Hallo zusammen,

Ich habe ein paar Probleme mt der Konversen-Relation bei Lutzeier. Bisher ist mir diese semantische Relation in der Form begegnet "express the same relation with reversed roles" - was für mich ziemlich selbsterklärend war. Lutzeier kommt auf die gleichen Beispiele (z.B. Ehemann und Ehefrau), jedoch kann ich seine Definition nicht ganz nachvollziehen. Was doof ist, weil ich sie auf englisch paraphrasieren muss Undecided

1) auf relationale Wörter beschränkt: "Wir wollen unter 'relationalen Wörtern' solche verstehen, die im Sinne der natürlichen Semantik eine Relation ausdrücken." Dodgy
2) muss es für die von den Wörtern bestimmten Relationen zwei Stellen geben, bezüglich denen sie konvers zueinander sind
3) müssen inkompatibel zueinander sein

--> in meiner alten Semantik-Einführung habe ich gefunden "some nouns constitute two-place predicate terms. These are called relational nouns. One group is kinship terms". Ich nehme an, das bezieht sich auf das gleiche.

Frage nun:

Sehe ich es richtig, dass sie zwei Stellen brauchen in dem Sinne Onkel=Onkel weil es eine Nichte/einen Neffen gibt, die zwei Stellen wären also der Onkel und der Neffe?

Bezogen auf Verben würde es also bedeuten, borrow/lend sind konvers weil es zwei Stellen = zwei "Ausgangspunkte" gibt?

Ein weiteres Problem ergibt sich für mich darin, dass er sagt "relationale Wörter sind also immer auch referentielle Wörter." Schließt er damit Präpositionen aus? (before/after)









Starfleet Yeah
ZitierenReturn to top
10.07.2012, 19:33:20,
Beitrag #2
RE: Konversen-Relation bei Lutzeier
Nachtrag: Dies ist die allgemeine Definition ein paar Kapitel vorher. Mein Kopf will gerade nicht mehr, hier verstehe ich nur Bahnhof, aber vielleicht ist es genau das, was ich suche?


Angehängte DateienThumbnail(s)
   


Starfleet Yeah
ZitierenReturn to top


Gehe zu:

This forum uses Lukasz Tkacz PHP Developer addons.
Forum use Krzysztof "Supryk" Supryczynski addons.