Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Korrelat vs. Linksversetzung

23.02.2015, 02:07:04
Beitrag #1
Korrelat vs. Linksversetzung
Und noch einmal HALLO! :-)

Ich habe einiges über Topologie gelesen, aber eines erschließt sich mir nicht recht, nämlich der Bezug zwischen den Begriffen "Korrelat" und "Linksversetzung". Daher drei Beispiele:

(1) [Als ich kam, da] freute sie sich.
(2) [wenn das passiert, dann] esse nichts
(3) [Dass er auch einmal verfaulen würde, dessen] gedachte er mit unangehmem Gefühl
(nicht mein Satz ^^)

Den dritten Typ habe ich ausdrücklich als Linksversetzung bezeichnet gesehen, konstitutiv sei ein demonstratives Element.
Würdet ihr sagen, bei den drei Sätzen kann man gleichermaßen von Korrelaten (da, dann, dessen) sprechen wie von Linksversetzung?

Ich bin gespannt, ob ihr dazu etwas sagen könnt :-)
GS

P.S.: Übrigens scheint man bei solchen Sätzen wie den zitierten zu streiten, ob von doppelter Vorfeldbesetzung auszugehen sei oder ob der jeweilige Nebensatz in ein Vorvorfeld tritt ...

P.P.S.: Ich entdecke täglich neue Seltsamkeiten, u.a. im Aussprache-Duden. In unglücklich ist das [u] offen - wer hätte das gedacht!! Zwinker


si quis vestrum quaesierit, cui ego linguae praecipue operam dem, sciat - atque gaudeat - me nulla lingua magis delectari quam Latina, quae iure atque merito omnium linguarum regina per multa saecula habebatur. quam quidem non ita docendam esse censeo, ut nunc temporis ubique fere terrarum fieri solet - quasi non omnino sit lingua -, sed ita ut in illis linguis fieri solet, quae vivae dicuntur - id est loquendo, scribendo, audiendo. ita enim fiet, ut discipuli Latine vere discant ac denique mirificus quidam aditus eis patefiat ad cultum atque humanitatem Europaeam plus duorum milium annorum :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
23.02.2015, 15:18:28
Beitrag #2
RE: Korrelat vs. Linksversetzung
Hm, ich verstehe wahrscheinlich deine Frage nicht ganz: "Linksversetzung" ist ein syntaktischer Prozess, "Korrelate" ist eine Bezeichnung für Elemente, warum soll man zwischen diesen unterscheiden?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
23.02.2015, 15:48:20
Beitrag #3
RE: Korrelat vs. Linksversetzung
hey anna!
darf ich aus deiner antwort (danke! :-)) ableiten, dass diese Begriffe, die natürlich verschiedene Dinge auf verschiedenen Ebenen bezeichnen, durchaus in allen drei Beispielen am Platze sind? In allen Fällen liegt also Linksversetzung vor, und in allen kommt sie zustande durch Nebensatz und Korrelat. Ja? ;-)
Würdest du eigentlich persönlich von doppelter Vorfeldbesetzung oder von einem Vorvorfeld ausgehen?
ciao Zwinker


si quis vestrum quaesierit, cui ego linguae praecipue operam dem, sciat - atque gaudeat - me nulla lingua magis delectari quam Latina, quae iure atque merito omnium linguarum regina per multa saecula habebatur. quam quidem non ita docendam esse censeo, ut nunc temporis ubique fere terrarum fieri solet - quasi non omnino sit lingua -, sed ita ut in illis linguis fieri solet, quae vivae dicuntur - id est loquendo, scribendo, audiendo. ita enim fiet, ut discipuli Latine vere discant ac denique mirificus quidam aditus eis patefiat ad cultum atque humanitatem Europaeam plus duorum milium annorum :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
24.02.2015, 10:34:35
Beitrag #4
RE: Korrelat vs. Linksversetzung
Hallo Glottisschläger,

die Linksversetzung ist eine Bewegung von Konstituenten aus ihrer Basisposition nach Links, nicht selten bleibt in der Basisposition ein Bezugselement zurück, insofern ist es möglich, dass beide Begriffe in einem Satz relevant werden.
Was das Vorfeld angeht, würde ich persönlich von einer mehrfachen Vorfeldbesetzung ausgehen als von einem Vorvorfeld. Nimmt man ein solches an, müssten Restriktionen zu seiner Besetzung gefunden werden, plus Merkmale, die es vom Vorfeld unterscheiden. Dadurch, dass das Vorfeld nicht beliebig mit mehrfachen Elementen besetzt werden kann, ist es aus meiner Sicht grammatisch ökonomischer Restriktionen für Mehrfachbesetzungen zu formulieren als ein neues Feld ins Leben zu rufen.

LG Anna

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
25.02.2015, 14:47:26
Beitrag #5
RE: Korrelat vs. Linksversetzung
Ich danke dir :-)
Würdest du konkret bei meinen Beispielen die Bezeichnung der Vorfeldbesetzung überall passend finden? Deine Definition klingt mir danach ;-)
danke!


si quis vestrum quaesierit, cui ego linguae praecipue operam dem, sciat - atque gaudeat - me nulla lingua magis delectari quam Latina, quae iure atque merito omnium linguarum regina per multa saecula habebatur. quam quidem non ita docendam esse censeo, ut nunc temporis ubique fere terrarum fieri solet - quasi non omnino sit lingua -, sed ita ut in illis linguis fieri solet, quae vivae dicuntur - id est loquendo, scribendo, audiendo. ita enim fiet, ut discipuli Latine vere discant ac denique mirificus quidam aditus eis patefiat ad cultum atque humanitatem Europaeam plus duorum milium annorum :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
88_shy [Syn] Frage zur Linksversetzung roberta.giampetruzzi 4 2.476 24.05.2011 21:45:40
Letzter Beitrag: roberta.giampetruzzi

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste