Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Term]: Terminologie und Definitionen  » nicht erledigt 'Kunstwörter'
▶ korrekter Terminus gesucht

21.07.2014, 21:10:50
Beitrag #1
'Kunstwörter'
Hallo!

Ich habe eine kurze terminologische Frage: Wie nennen sich solche Lexeme wie etwa rorpfen, die zwar nicht existieren, für die deutsche Sprache jedoch denkbar sind? Mir fällt die Bezeichnung einfach nicht ein; Kunstwörter sind doch etwas anderes, oder?

Dankeschön!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.07.2014, 21:18:02
Beitrag #2
RE: 'Kunstwörter'
Hi,

ich musste für den in meiner Bachelorarbeit verwendeten Lexical Task Decision Test eben solche Wörter wie rorpfen erfinden. Bezeichnet werden sie als "Pseudowörter".

Herzliche Grüße,
sherlockholmes


Hallo, ich bin SherlockHolmes und seit 07.01.2013 16:46 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.07.2014, 21:30:53
Beitrag #3
RE: 'Kunstwörter'
Vielen Dank für diese Antwort! Da der Terminus allgemein verwendet wird, muss ich ihn nicht zitieren, sondern kann ihn wohl einfach so anführen, oder?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.07.2014, 21:43:36
Beitrag #4
RE: 'Kunstwörter'
Genau. Das brauchst Du nicht zitieren. Lächel


Hallo, ich bin SherlockHolmes und seit 07.01.2013 16:46 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.07.2014, 21:53:20
Beitrag #5
RE: 'Kunstwörter'
(21.07.2014 21:18:02)SherlockHolmes schrieb:  Hi,

ich musste für den in meiner Bachelorarbeit verwendeten Lexical Task Decision Test eben solche Wörter wie rorpfen erfinden. Bezeichnet werden sie als "Pseudowörter".

Herzliche Grüße,
sherlockholmes

Das ist der Terminus, den ich primär aus der Psycho-/Neurolinguistik kenne. Üblich ist weiterhin "Logatom", der mir vor allem aus der Phonetik/Phonologie bekannt ist. Bisweilen werden letztere als spezieller Typ der erst genannten geführt.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.07.2014, 22:01:09
Beitrag #6
RE: 'Kunstwörter'
Vielen, vielen Dank Euch beiden!!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.08.2014, 06:20:39
Beitrag #7
RE: 'Kunstwörter'
Ich habe nochmals eine Frage bzgl. der Pseudowörter. Wie bezeichnet man denn korrekt ihr Gegenteil? Also 'real existierende' Wörter der deutschen Sprache? Ich benötige diesen Terminus, um zu akzentuieren, dass ich keine Pseudowörter, sondern eben ihr genaues Gegenteil meine.

Danke!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.08.2014, 09:20:51
Beitrag #8
RE: 'Kunstwörter'
Ich glaube, das geht nur mit einer Konstruktion wie "existierende|echte|bestehende Wörter|Lexeme".
Im Grunde impliziert Lexem ja, dass sein Denotat Teil des Systems einer Sprache ist.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
08.08.2014, 10:20:36
Beitrag #9
RE: 'Kunstwörter'
(07.08.2014 09:20:51)janwo schrieb:  Ich glaube, das geht nur mit einer Konstruktion wie "existierende|echte|bestehende Wörter|Lexeme".
Im Grunde impliziert Lexem ja, dass sein Denotat Teil des Systems einer Sprache ist.


Alles klar - ich danke Dir!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste