Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Lautschriftwörterbuch
▶ Gibt es ein deutsches Wörterbuch mit Lautschrift?

23.09.2016, 14:02:08
Beitrag #1
Lautschriftwörterbuch
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem umfassenden Wörterbuch, am Besten digital, dass für jedes Wort die Lautschrift abbildet?

Gibt es so etwas? Mir ist bewusst, dass das wiktionary die Lautschrift anzeigt. Jedoch hätte ich lieber eine zuverlässigere Quelle...

Danke!

tztztz

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
23.09.2016, 15:46:34
Beitrag #2
RE: Lautschriftwörterbuch
Ein aktuelles Aussprachewörterbuch zum Standardhochdeutschen ist beispielsweise Krech, Eva-Maria et. al. 2009. "Deutsches Aussprachewörterbuch." Berlin et al.: De Gruyter.

Davon existiert auch ein E-Book; mit etwas Glück hat die nächstgelegene Uni-Bibliothek eine Lizenz dafür.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
26.09.2016, 08:46:06
Beitrag #3
RE: Lautschriftwörterbuch
(23.09.2016 15:46:34)thf schrieb:  Ein aktuelles Aussprachewörterbuch zum Standardhochdeutschen ist beispielsweise Krech, Eva-Maria et. al. 2009. "Deutsches Aussprachewörterbuch." Berlin et al.: De Gruyter.

Davon existiert auch ein E-Book; mit etwas Glück hat die nächstgelegene Uni-Bibliothek eine Lizenz dafür.

hallo. danke für die antwort! das werk schaut interessant aus, danke Lächel leider scheint es aber keine umfassende auflistung aller wörter zu bieten sondern nur gewisse beispiele zu enthalten. gibt es ein werk, das in analogie zu einem wörterbuch möglichst viele wörter der deutschen sprache abdeckt?

lg und danke tztztz

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
26.09.2016, 19:28:47
Beitrag #4
RE: Lautschriftwörterbuch
(26.09.2016 08:46:06)tztztz schrieb:  hallo. danke für die antwort! das werk schaut interessant aus, danke Lächel leider scheint es aber keine umfassende auflistung aller wörter zu bieten sondern nur gewisse beispiele zu enthalten. gibt es ein werk, das in analogie zu einem wörterbuch möglichst viele wörter der deutschen sprache abdeckt?

Eine Auflistung "aller" Wörter des Standardhochdeutschen ist aus theoretischer Sicht kaum möglich. Auf den rund 1000 Seiten bzw. mittels der 150.000 Lemmata ist meiner Meinung nach aber der erweiterte Kernwortschatz und einiges mehr abgebildet.

(Was dort auf der verlinkten Begleitseite steht, ist einfach nur Begleitmaterial).

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
26.09.2016, 21:37:39
Beitrag #5
RE: Lautschriftwörterbuch
Der Unterschied zu den "riesigen" Wörterbüchern wie Grimm in 33 Bänden ist, dass dort viele Komposita samt ihren Bedeutungen und Verwendungsbeispielen aufgeführt werden. Letzteres ist für das Aussprachewörterbuch irrelevant und die Aussprache der Komposita kann man sich – mit wenigen Ausnahmen – aus der Aussprache der Kompositionsglieder plus einer Handvoll Regeln herleiten. Das würde ein Aussprachewörterbuch also nur unnötig aufblähen. Vielleicht fehlen einige Lehn- und Fremdwörter, bei denen man ohnehin aufgeschmissen ist, ob man sie verdeutscht oder (näherungsweise) wie in der Herkunftssprache ausspricht, wofür man dann in dem Aussprachewörterbuch der jeweiligen Sprache nachschlagen muss. Was dann noch übrig bleibt sind wohl nur noch ein paar "esoterische" Produkt- und Markennamen, die sich aus welchen Gründen auch immer den Regeln der deutschen Phonotaktik entziehen. Aber auf die hast du es jetzt hoffentlich nicht gerade abgesehen....?

P.S.: "alle" Wörter des Deutschen kann man gar nicht auflisten. Jedenfalls nicht, wenn man Bandwurmkomposita wie "Donaudampfschifffahrtskapitänsmützenknopffabrikantenwitwen......" als Wort wertet. Dann wird der Wortschatz des Deutschen nämlich schlichtweg überabzählbar.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
27.09.2016, 10:03:51
Beitrag #6
RE: Lautschriftwörterbuch
(26.09.2016 19:28:47)thf schrieb:  
(26.09.2016 08:46:06)tztztz schrieb:  hallo. danke für die antwort! das werk schaut interessant aus, danke Lächel leider scheint es aber keine umfassende auflistung aller wörter zu bieten sondern nur gewisse beispiele zu enthalten. gibt es ein werk, das in analogie zu einem wörterbuch möglichst viele wörter der deutschen sprache abdeckt?

Eine Auflistung "aller" Wörter des Standardhochdeutschen ist aus theoretischer Sicht kaum möglich. Auf den rund 1000 Seiten bzw. mittels der 150.000 Lemmata ist meiner Meinung nach aber der erweiterte Kernwortschatz und einiges mehr abgebildet.

(Was dort auf der verlinkten Begleitseite steht, ist einfach nur Begleitmaterial).

(26.09.2016 21:37:39)janwo schrieb:  Der Unterschied zu den "riesigen" Wörterbüchern wie Grimm in 33 Bänden ist, dass dort viele Komposita samt ihren Bedeutungen und Verwendungsbeispielen aufgeführt werden. Letzteres ist für das Aussprachewörterbuch irrelevant und die Aussprache der Komposita kann man sich – mit wenigen Ausnahmen – aus der Aussprache der Kompositionsglieder plus einer Handvoll Regeln herleiten. Das würde ein Aussprachewörterbuch also nur unnötig aufblähen. Vielleicht fehlen einige Lehn- und Fremdwörter, bei denen man ohnehin aufgeschmissen ist, ob man sie verdeutscht oder (näherungsweise) wie in der Herkunftssprache ausspricht, wofür man dann in dem Aussprachewörterbuch der jeweiligen Sprache nachschlagen muss. Was dann noch übrig bleibt sind wohl nur noch ein paar "esoterische" Produkt- und Markennamen, die sich aus welchen Gründen auch immer den Regeln der deutschen Phonotaktik entziehen. Aber auf die hast du es jetzt hoffentlich nicht gerade abgesehen....?

P.S.: "alle" Wörter des Deutschen kann man gar nicht auflisten. Jedenfalls nicht, wenn man Bandwurmkomposita wie "Donaudampfschifffahrtskapitänsmützenknopffabrikantenwitwen......" als Wort wertet. Dann wird der Wortschatz des Deutschen nämlich schlichtweg überabzählbar.

hallo zusammen. vielen dank für eure antworten. da habt ihr natürlich vollkommen recht. ich habe dummerweise auch nicht gesehen, dass bei Grimm ein wortverzeichnis zu finden ist (also einfach einmal die letzten 800 seiten ignoriert, warum auch immer). vielen dank für eure antworten! ich denk ich bin mit Grimm gut aufgestellt!

lg tztztz

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste