Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Graph]: Graphematik, Orthographie, Schriftforschung  » nicht erledigt Literaturhinweise zu englischen Kontraktions-Verschriftungen gesucht
▶ Literaturgesuch, English contractions, historische Orthographie

15.10.2013, 10:39:43
Beitrag #1
Literaturhinweise zu englischen Kontraktions-Verschriftungen gesucht
Liebe Linguisten,

während der Arbeit an einem kleinen Blog-Post zum Thema "writing contractions in the EFL classroom" bin ich auf einen großen weißen Fleck auf meinem linguistischen Wissen getroffen, den ich gerne loswerden möchte. Da ich leider nicht mehr an einer Uni, sondern in einem Gymnasium mein täglich Brot verdiene, sind die Ansprechpartner nicht im Büro nebenan, also bin ich mal so frech und wende mich an euch hier. Lächel

Mich interessiert brennend die Antwort auf die Frage, weshalb im Englischen Kontraktionen graphisch nach links kenntlich gemacht werden, obwohl sie doch prosodisch nach rechts eingeordnet sind. Gibt es da gute Literaturhinweise oder gar Antworten für mich?

Zur Illustration kopiere ich mal die Beispiele aus meinem Blog (der im Übrigen eben auch für Schüler gedacht ist, also bitte haut mich nicht zu sehr für Vereinfachungen, die ich dort vorgenommen habe); alle Kontraktionen sind in gesprochenem Englisch völlig unproblematisch, wenn nicht sogar notwendig, aber geschrieben sind sie eben bis hin zu unmöglich:

1 The hat’s red is too dark, I only like bright reds.
2 The hat’s red but I wanted a black one.
3 [?]The hat I bought yesterday’s red.
4 The hat I bought yesterday is red.
5 [?]The house over there’s new.
6 [?]The house over there’s a nice colour.
7 [?]The house over there’s a new owner.
8 [?]The house I bought last year’s been burgled.
9 [?]The house I bought last year when I was in London’s been burgled.
10[?]The house I bought last year and which was full of old furniture’s been burgled.
11 [*]The house I bought last year and which was full of antiques’s been burgled.
12 [*]The house I bought last year and which was full of antiques’ been burgled.

Warum nicht
2a The hat ‘sred / s’red but I wanted a black one.
11a The house I bought last year and which was full of antiques s’been burgled.

Vielen Dank für eure Hilfe!


Hallo, ich bin Mister G und seit 08.09.2013 19:14 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
15.10.2013, 11:37:47
Beitrag #2
RE: Literaturhinweise zu englischen Kontraktions-Verschriftungen gesucht
(15.10.2013 10:39:43)Mister G schrieb:  Da ich leider nicht mehr an einer Uni, sondern in einem Gymnasium mein täglich Brot verdiene, sind die Ansprechpartner nicht im Büro nebenan, also bin ich mal so frech und wende mich an euch hier. Lächel

Das ist nicht frech sondern Teil des Daseinszwecks dieses Forums.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.10.2013, 00:05:17
Beitrag #3
RE: Literaturhinweise zu englischen Kontraktions-Verschriftungen gesucht
Moin,

das ist für eine kurze Antwort n büschen zu komplex, deshalb müsste ich da später etwas ausholen. Bevor ich das tun kann (grad Semesterstart und etwas hektisch), die kurze Zwischenfrage/Anmerkung: du sprichst von zwei völlig verschiedenen Dingen. Denn in einem Fall handelt es sich nicht um eine Kontraktion, sondern um einen Genitiv/possessive case, in (1) nämlich. Eine wirkliche Kontraktion liegt nur in (2) vor.

(15.10.2013 10:39:43)Mister G schrieb:  1 The hat’s red is too dark, I only like bright reds.
2 The hat’s red but I wanted a black one.

Deshalb erübrigt sich die Frage, warum sich die Kontraktion in Genitiv-Fällen nicht an das folgende Morphem anlehnt.

Die anderen Fälle sind Kopulakonstruktionen bzw. deren Kontraktionen.

Grundsätzlich: es gibt keinen Grund, weshalb Kontraktionen, die in der gesprochenen Sprache grammatisch sind, nicht per se auch in der Schrift grammatisch sind. Sie kommen in der schriftsprachlichen, geschriebenen Sprache nur eben seltener vor -- in einer eher mündlich orientierten (verschriftlichen) Sprache aber sehr wohl. Dass Kontraktionen in Phrasen mit steigendem Komplexitätsgrad an Akzeptabilität verlieren, haben schon viele festgestellt (in der Literatur kenne ich mich nicht aus, aber ich würde auch bezweifeln, dass dir das jetzt auf die Schnelle helfen würde). Was man aber sagen kann, ist dass Kontraktionen generell eher bei hochfrequenten Einheiten auftauchen. So ist z.B. die (phonetische) Kontraktion don't wahrscheinlicher, wenn ihr ein hochfrequentes Verb folgt. Da müsste ich morgen mal nachschauen, aber ich bin der Meinung dass u.g. Artikel das zusammenfasst.

Persönlich bin ich eh skeptisch, weil solche Beispiele sehr konstruiert wirken -- und in der freien Wildbahn eher nicht auftauchen. Wo hast du die Akzeptanz der Beispiele überhaupt her? Also ob's ? oder * ist?

Bybee, Joan & Joanne Scheibman. 1999. The effect of usage on degrees of constituency: the reduction of don’t in English. Linguistics 37(4). 575–596.

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.10.2013, 00:18:16
Beitrag #4
RE: Literaturhinweise zu englischen Kontraktions-Verschriftungen gesucht
...seht ihr, ist spät und ich bin platt: hab die Kontraktionen übersehen, die ein have haben. Ändert aber erstmal nix daran, was ich gesagt hab. Ein Teil sind Genitiv (keine Kontraktionen) und nur die die anderen sind Kontraktionen (mit be/have).

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.10.2013, 08:13:11
Beitrag #5
RE: Literaturhinweise zu englischen Kontraktions-Verschriftungen gesucht
Hallo Suz,

vielen Dank für deine "kurze" Anmerkung. Lächel

Die Genitive sind klar, das sind keine Kontraktionen. Ich habe einfach aus meinem Blogpost alle Bespiele rausgenommen, und da nicht ordentlich angemerkt, welche ich nur zur Gegenüberstellung gewählt hatte. 1 ist ein Genitiv, und in 4 ist die Kontraktion nicht verschriftlicht. Vielleicht hätte ich diese weglassen sollen. Sorry, wenn das verwirrt hat.

Je komplexer die Beispiele sind, desto konstruierter sind sie auch, denn kein(?) Muttersprachler schreibt sowas. [1]
Mir geht es ja gerade darum, herauszufinden, weshalb das keiner schreibt, aber "jeder" spricht. Insofern ist die Akzeptanz ? oder * durchaus auch im Kontext des Artikels zu sehen und als echtes Fragezeichen zu interpretieren: Würde das jemand überhaupt so schreiben können/dürfen? 11 und 12 sind ja aufgrund anderer orthographischer Regeln unmöglich.

Dein Literaturhinweis auf die Akzeptabilität bei steigendem Komplexitätsgrad ist ein sehr schöner Anfang für mich, danke dafür, wird gleich gelesen.

[1] Die Frage nach dem Warum, die ja auch eine historische Komponente hat, warum nämlich -'s und nicht s'-, tauchte für mich ja im Kontext des Englischunterrichtens auf, und da kommen die Fragen der Lerner, ob etwas akzeptabel / möglich / richtig ist, nicht aus einer kompetenten Sprachverwendung, sondern eben aus einer Lernersprache heraus, die durchaus auch noch auf Hypothesen beruht. Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn ein Schüler, der gelernt hat, Kontraktionen zu schreiben, Sätze wie 3-10 schreibt; dann habe ich ein echtes Problem erstens bei der Korrektur und zweitens bei der Beantwortung der Frage "warum?".


Hallo, ich bin Mister G und seit 08.09.2013 19:14 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Typo] Entwicklung des Wortes ''müssen'' im Deutschen als auch Englischen linguiststudi 2 509 05.08.2016 22:23:03
Letzter Beitrag: Frederike
  [Lex] (Dringend) Mehrworttermini im Englischen? kpl 5 2.525 18.11.2013 15:00:21
Letzter Beitrag: kpl
  [Morph] Adjektivübersetzungen und -endungen im Englischen kpl 13 4.215 07.11.2013 02:44:59
Letzter Beitrag: kpl
  Beispiele englischsprachige bücher/zeitschriften mit englischen sprichwörtern Wiebke 5 3.010 01.10.2011 10:35:26
Letzter Beitrag: Wiebke
  Zwei Fragen zur englischen Morphology Gromph 4 4.019 18.06.2010 15:39:32
Letzter Beitrag: marj

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste