Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Masterarbeit: Doggerel-Forschung
▶ Sprachregister Mensch-zu-Hund

02.11.2015, 15:21:53
Beitrag #1
Masterarbeit: Doggerel-Forschung
Hallo zusammen,

ich schreibe nun bald meine Masterarbeit, bin mir allerdings noch nicht so sicher was das Thema anbelangt. In meinem Bacherlorstudium habe ich bereits eine Hausarbeit über eine Studie zum Doggerel geschrieben. Es handelt sich dabei um das Sprachregister, das Erwachsene in der Kommunikation mit Hunden anwenden. In der Studie von Hirsch-Pasek/Treiman wurden Daten zu eben diesem Sprachregister gesammelt und in verschiedenen Punkten (grammatische Korrektheit, Äußerungslänge, Deixis etc.) mit Motherese verglichen. Da dieses Forschungsprojekt sehr klein und meines Erachtens nur bedingt repräsentativ ist, wollte ich für die MA ein ähnliches Projekt durchführen.
Meine Frage ist nun, ob jemand schon mal von Doggerel gehört hat, vielleicht unter einem anderen Namen?!
Ich finde leider kaum Literatur, alles läuft auf die besagte Studie von 1982 hinaus.

Liebe Grüße
LisaG

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.11.2015, 08:47:53
Beitrag #2
RE: Masterarbeit: Doggerel-Forschung
Würdest Du eigene Daten erheben wollen oder eher abgleichen, was eventuell andere geforscht haben? Für eine eigene Datenerhebung wäre es ja nicht so wichtig, noch mehr Vorgängerliteratur zu haben.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.11.2015, 22:04:07
Beitrag #3
RE: Masterarbeit: Doggerel-Forschung
Mittels Google-Scholar finde ich ~90 Texte, die diese Arbeit zitieren. Hab' nur kurz drüber geschaut und vielleicht eine handvoll Texte erweckt den Eindruck, als könnten sie für die Fragestellung halbwegs interessant sein. Das kann man natürlich nun noch mal mit diesen Artikel wiederholen und/oder schauen, ob die Autoren noch mehr in dem Bereich publiziert haben; evtl. findet man in kommerziellen Datenbank auch noch ein paar zusätzliche Sachen.

Insgesamt ist mein Eindruck aber ebenfalls, dass es dazu erstaunlicherweise recht wenig Literatur gibt. Mich hätte ja jetzt z.B. interessiert, ob Menschen mit Hunden anders reden als mit Goldfischen, Kanarienvögeln oder Boas Zwinker

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.11.2015, 19:55:59
Beitrag #4
RE: Masterarbeit: Doggerel-Forschung
Danke für die Antworten! Lächel
Ich werde mich mal durch einige Texte lesen, die eben diese Studie zitieren - vielleicht findet sich ja irgendwo ein linguistischer Ansatz.

Für meine Arbeit werde ich nun erst mal Daten sammeln und schauen, ob sich dort irgendwelche Muster ergeben, aus denen man etwas ableiten kann. Da es dazu noch keine deutlichen Aussagen gibt, werde ich das Sprachregister allgemein erst mal untersuchen. Von dort aus kann man ja noch schauen wohin die Reise geht Lächel


Hallo, ich bin LisaG und seit 30.04.2013 13:13 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Syn] Hilfe bei Forschung victoria 2 579 10.01.2015 23:12:04
Letzter Beitrag: Opilog
92_lightbulb [CONTRIB] Interview-Probanden aus dem Public Relations Bereich für Masterarbeit gesucht Frau Blume 0 668 19.03.2014 12:45:27
Letzter Beitrag: Frau Blume
  [Allg] Ethische Aspekte bei eurer Forschung? kpl 4 2.648 04.12.2013 15:46:49
Letzter Beitrag: kpl
  korpuslinguistische forschung kleine beere 3 5.395 09.03.2011 16:17:34
Letzter Beitrag: Ika

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste