Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Menschliche Sprache bei Tieren

30.11.2011, 19:31:58
Beitrag #1
Menschliche Sprache bei Tieren
Hallo,
ein Thema, das mich sehr interessiert, ist, wie Tiere mit menschlicher Sprache kommunzieren können. Es gibt ja einige Affen, die eine Form der Gebärdensprache gelernt haben und einige Vögel wie Papageien, die fast 1.000 Vokabeln können und sie auch aktiv anwenden und zu neuen Sätzen zusammenbauen und nicht einfach nur nachplappern. Ich will mich aber gerne mehr in dieses Thema einlesen, finde allerdings gerade nichts. Ich finde noch nicht einmal einen geeigneten Wikipedia-Artikel, der das Thema behandelt, wo man eventuell mal bei der Literaturliste stöbern kann.
Kennt da vielleicht jemand wissenschaftliche Berichte und Texte drüber, die sich mit diesem Thema beschäftigt haben?
Vielen Dank
Viele Grüße
Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.11.2011, 21:39:08
Beitrag #2
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
In der Wikipedia kannste mal nach Alex (Graupapagei) suchen, oder nach Kanzi.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.11.2011, 22:56:39
Beitrag #3
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Hattest du dich schon mal allgemein mit Kommunikation unter Tieren befasst? Ich tippe, dass man auf diesem Weg schneller einen Überblick und vielleicht auch Hinweise auf deine konkrete Fragestellung bekommt. Als aller erster Anhaltspunkt fällt mir da das vorletzte Kapitel in "Contemporary Linguistics" ein (die etwas übergeordnete Fragestellung des Kapitels scheint mir aber zu sein, sozusagen die Grenzbereiche der "Design features of language" auszuloten und unterschiede zwischen Kommunikationsmitteln heraus zu arbeiten), das auch ein wenig Literatur aus den 90ern und vorher vorschlägt. Außerdem:
http://en.wikipedia.org/wiki/Animal_comm...inguistics
http://en.wikipedia.org/wiki/Animal_language
darüber habe ich folgenden staubigen Artikel von 1969 gefunden: http://www.psych.yorku.ca/gigi/documents...r_1969.pdf
Ein durchforsten der 1064 Zitationen bei Google Scholar könnte auch aktuelleres zu dem Thema liefern. Wenn du aber einschlägige Datenbanken mit entsprechenden Schlagwörtern fütterst, müsste da aber was schneller zu holen sein. Lohnenswert ist vmtl. auch, in anderen Gebieten wie Psychologie, Biologie oder Anthropologie zu wildern.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.11.2011, 23:17:46
Beitrag #4
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Ich würde auch auf Texte von Michael Tomasello hinweisen. Oder John Dupreé: "Gespräche mit Affen. Reflexionen über die wissenschaftliche Erforschung der Sprache".
Da steht irgendwo auch was zu Gebärdensprachen bei Affen. Einige sollen wohl auch ihren Kindern Gebärden beigebracht haben. Allerdings sind bei Tieren das Vokabular, das sie durch Menschen erworben haben, immer stark begrenzt und wird glaube ich nicht kreativ erweitert.
Spannend finde ich auch, ob einige Kommunikationssysteme bei Tieren den menschlichen ähneln... Mir fällt grade dieses Abstract ein, auch wenn es eher kritisch ist.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.12.2011, 09:27:06
Beitrag #5
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
(30.11.2011 23:17:46)Riyo schrieb:  Allerdings sind bei Tieren das Vokabular, das sie durch Menschen erworben haben, immer stark begrenzt und wird glaube ich nicht kreativ erweitert.

Ich erinnere mich daran, dass über eine Primatendame erzählt wurde, sie habe durchaus Wortbildung betrieben, indem sie z.B. die ihr zuvor unbekannten Zwiebeln als "Träne + Apfel" bezeichnete und in tiefster Erkenntnis der menschlichen Abstammung ihre Betreuer "Reden + Affe".

Ich muss mal schauen, ob ich da noch an einen Beleg rankomme, das ist nur persönliche Kommunikation gewesen bislang.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.12.2011, 11:37:04
Beitrag #6
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Hier mal eine lose Sammlung von Artikeln, in denen du was finden könntest. Ich habe die meisten davon aber nicht gelesen, es ist also nur eine Vermutung aufgrund des Titels und des Abstracts. Aber in den meisten Artikeln sollten im Überblicksteil Referenzen auf relevante Artikel zu finden sein.

Kannst ja mal sagen, wo tatsächlich was interessantes drin stand, falls du was findest.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.12.2011, 14:15:27
Beitrag #7
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Und heute ganz frisch reingetwittert: http://linglink.de/dolphinlang – Sprache und visuelle Perzeption bei Delfinen.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
15.01.2012, 23:53:09
Beitrag #8
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Und noch ein Gezwitscher:

Who Needs Words? Crows? You? Wild Gorillas? Alison Krauss?
von Bill Blakemore auf ABC News.
http://abcnews.go.com/blogs/technology/2...on-krauss/

Die Videos dazu sind klasse. Vor allem das mit den Gorillas.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.05.2012, 15:22:31
Beitrag #9
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Man könnte einmal einpaar Papageiern getrennt die gleichen Sachen beibringen und sie nach zehn Jahren erst zusammenbringen um zu sehen ob man sie zu Gruppenunterhaltungen bewegen könnte.


Hallo, ich bin Privileg und seit 01.07.2011 14:50:17 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.11.2012, 11:26:25
Beitrag #10
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Wie wär's mit Elefanten? ☞ http://bit.ly/SzC1Ey


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.12.2012, 12:20:32
Beitrag #11
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Irene Pepperberg und ihr Papagei Alex. Es ist lange her, dass ich es gelesen habe. Ich glaube, es ging allgemeiner um Kategorisierung - allemal sprachrelevant.
Der Aufsatz steht in der <Zeitschrift für Semiotik> (alle Hefte siehe Stauffenburg-Verlag).

Genauer:
Zeitschrift für Semiotik
Heft 3 1986 Zeichenverhalten der Tiere
Heft 1-2 1993 Kommunikation zwischen Mensch und Tier
Vor langer Zeit langweilte mich eine Vorlesung in Psycholinguistik, in der auch Gardners Schimpansin Washoe thematisiert wurde. Wenn ich mich richtig erinnere, war sich die Dozentin ganz sicher, dass die Ergebnisse nicht auf ein Sprachvermögen in einem engeren Sinne schließen ließen. Ob z. B. mangelnde Generativität das Argument war ......? Könnte sein. Darüber müsste es Unmengen an Literatur geben, denn Washoe und Gardners sind doch Stars.
Ehrlich gesagt, habe ich eben auch nur gewikipediat; da wird man sofort fündig. Z.B.:
Roger Sheridan Fouts (* 8. Juni 1943 in Sacramento, Kalifornien) ist Psychologe und Anthropologe [...]. In Deutschland bekannt wurde er nicht zuletzt durch den Erfolg seines Buches „Unsere nächsten Verwandten“, in dem er u.a. ausführlich die erstaunlichen Sprachfertigkeiten der mit ASL-kommunizierenden Menschenaffen beschreibt. Aufgrund seiner Forschungsarbeiten gilt es heute als gesichert, dass Schimpansen mehrere hundert Begriffe der Zeichensprache erlernen, sinnvoll benutzen und auch spontan und kreativ zu Begriffsketten verknüpfen können. Nachgewiesen wurde ferner die Fähigkeit, wenn-dann-Beziehungen zu verstehen und selbst zu benutzen („Wenn du mir die Flasche bringst, dann bekommst du eine Banane“).
Es kommt nun wohl u. a. darauf an, was man unter 'Sprachvermögen' versteht und was "kreativ zu Begriffsketten verknüpfen können" heißt. An Literatur mangelt es jedenfalls nicht. Zwinker

Kevin bearbeitete 31.12.2012 02:31:37 diesen Beitrag. Grund:

Bitte Doppelposts vermeiden, Bearbeiten-Button benutzen. Danke Zwinker


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
26.04.2013, 20:29:21
Beitrag #12
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Wieder mal ein neuer Fall: Ein Belugawal imitiert menschliche Sprache!
[list=1] [*] http://www.care2.com/causes/captive-whal...umans.html
[*] http://www.independent.co.uk/news/scienc...21800.html
[*] Videos: http://www.guardian.co.uk/environment/vi...ideo[/list]
Bei dem Wal scheint es wohl von menschlicher Seite her keine Absicht gegeben zu haben. Die Initiative ging vom Tier aus.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
10.06.2013, 21:58:41
Beitrag #13
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
... und ein Hund versteht Thematische Rollen: http://www.sciencenews.org/view/generic/...ut_grammar


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
13.06.2013, 16:20:49
Beitrag #14
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Klingt erstaunlich.
Da heißt es:
Chaser demonstrated her grasp of the basic elements of grammar by responding correctly to commands such as “to ball take Frisbee” and its reverse, “to Frisbee take ball.”


Ich verstehe die verwendung von "Frisbee" nicht ganz - kann das jemand erläutern?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
13.06.2013, 19:14:33
Beitrag #15
RE: Menschliche Sprache bei Tieren
Der Hund scheint zu verstehen, ob er den irgendwo liegenden Ball nehmen und zu einem irgendwo liegenden Frisbee tragen soll oder den irgendwo liegenden Frisbee nehmen und zu einem irgendwo liegenden Ball tragen soll.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Allg] Verben, die von Tieren abgeleitet worden sind gosia1423 5 4.868 08.11.2015 16:24:14
Letzter Beitrag: Ρhantom

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste