Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Contrib]: Beitrags- und Beteiligungsaufrufe  » nicht erledigt Minimalpaarcluster
▶ Einfach nur 'ne Sammlung

21.11.2011, 11:23:16
Beitrag #1
Minimalpaarcluster
Ein Tweet von suz hat mich auf die Idee gebracht, mal etwas zu sammeln, was die meisten von uns früher oder später mal als Beispiel brauchen:

suz schrieb:@_simplysuz suz
This is why 'beer' is so useful: It can form 18 minimal pairs. #phonology
16 Nov via web


Also ... last uns mal sammeln, was es so an Minimalpaarrudeln in den Sprachen, die Ihr kennt, gibt. Wenn's geht in Orthographie und IPA.



Ich mache mal den Anfang mit dem englischen Beispiel von suz:

Anlaut:
beer - deer/dear - fear - gear - hear/here - jeer - lear/leer - mere - near - peer - (queer) - rear - sear - tear - (we're) - veer - year - ere/ear - sheer - cheer - (steer) - (clear)

Inlaut:
bar - bear - boar - boer

Auslaut:
(bee) - bead - beef - beak/beek - beam - bean/been - beep - (beer) - (bees) - beet - beech/beach

Es sind insgesamt 18 (+3 "unsaubere") im Anlaut, 4 im Inlaut und 8 (+2) im Auslaut, insgesamt also 30 (+5) Einheiten, wobei Heterographe/Homophone nicht mehrfach gezählt wurden.


Jesus saves.
Buddha makes incremental backups.
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.11.2011, 12:57:18
Beitrag #2
RE: Minimalpaarcluster
Du klassifizierst /st/, /kw/ und /kl/ als Phoneme? Das wäre nämlich die Frage, wie wir Minimalpaar definieren. Wenn wir "gleiche Anzahl an Segmenten" nehmen, dann kommen wir - weil ich zero nicht zählen lassen würde - nur auf 17.

Aber in meinem Kurs haben zumindest zwei Gruppen alle 17 gefunden. Reschpekt!

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.11.2011, 13:01:58
Beitrag #3
RE: Minimalpaarcluster
Oh, es fehlt noch im Inlaut:

boer

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.11.2011, 15:53:32
Beitrag #4
RE: Minimalpaarcluster
Das ist natürlich Mist - und wie immer: wer lesen kann..

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.11.2011, 15:55:38
Beitrag #5
RE: Minimalpaarcluster
Ich hab's mal aktualisiert. Im Grunde kann man sich bei cheer auch streiten, ob /tʃ/ ein oder zwei Segmente sind. Deswegen habe ich ja viele 2felsfälle und "unorthodoxe" Beispiele eingeklammert.


Jesus saves.
Buddha makes incremental backups.
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
23.11.2011, 16:41:07
Beitrag #6
RE: Minimalpaarcluster
(21.11.2011 11:23:16)Phantom schrieb:  Inlaut:
bar - bear - boar - boer

Für den Inlaut ist beer eher schlecht, weil vor r nicht alle Vokale möglich bzw. einige Unterscheidungen neutralisiert sind. Ich möchte auf jeden Fall aber noch burr hinzufügen. Manche Sprecher realisieren buyer und bower auch einsilbig.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.12.2012, 21:16:41
Beitrag #7
RE: Minimalpaarcluster
Fürs Deutsche gibt es so ein Supercluster auch. Gehen wir aus von Bein:

Anlaut
Bein - dein - fein - Hain - jain - kein - Lein(-) - mein - nein - Pein - rein - sein - wein - Schein - ein ([ʔaɪn])

Inlaut
gegen Bein: Bann - Bahn - Ben(n) (Namen) - bin - Bonn - Bohn (Name) - baun (nur ugs.) - Bien (Superorganismus)
gegen dein: dann - dünn - Daun (die Stadt) - denn - dehn- - Don
etc. etc.

Auslaut
gegen Bein: beid- - Beil - beim - beiz-
gegen fein: - feig - feil - Veit
et. etc.

Die Formen wären im Grunde noch besser bzw. es fänden sich noch mehr Beispiele, wenn sie in ihren Plural- (Substantive) und/oder Femininum-Formen (Adjektive) vorlägen und dann auf [ə] ausgingen. Ich glaube, damit müsste man das gesamte Inventar des Deutschen belegen können. Aber das kann ja mal jemand anderes ausloten, vielleicht?!


Teach Zeitfliegen mögen einen Pfeil.
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste