Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Studium]: Studiengänge und -programme, Stipendien  » nicht erledigt Nebenfachwahl in Kombination mit Linguistik

11.02.2015, 20:07:57
Beitrag #1
Nebenfachwahl in Kombination mit Linguistik
Hallo!
Nächstes Jahr werde ich meinen Abi machen und ich möchte dann Linguistik in Deutschland studieren.

Ein Nebenfach ist in fast allen Universitäten nötig aber ich habe keine Ahnung, was wirklich hilfreich in Kombination mit Linguistik sein kann.

In den Websites einiger Universitäten habe ich gelesen, dass Mathe, Bio oder Fremdsprachen empfohlen werden. Der drei Fächern finde ich nur Mathe für mich geeignet, auch wenn es ein bisschen schwierig für mich wird. (Ich lerne gerade Fremdsprachen im Gymnasium und unser Mathematikprogramm ist ziemlich einfach)

Da ich Interesse an die angewandte Sprachwissenschaft bzw die Mehrsprachigkeit habe, sind Soziologie, Psychologie oder Anthropologie die Fächer, die mir zuerst eingefallen sind. Aber ich weiß nicht, welches der drei am besten ist und ob Mathe noch besser für ein allgemeiner Sprachwissenschaft Studium ist. Undecided

Ich bin sehr konfus und meine Lehrer können mir auch nicht helfen, weil unser Unisystem unterschied ist. Deswegen freue ich mich auf eure Antworten!

( Entschuldigung, wenn ich Grammatikfehler gemacht habe..mein Deutsch ist leider nicht so gut Confused )


Hier könnte Veronica's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
12.02.2015, 09:13:33
Beitrag #2
RE: Nebenfachwahl in Kombination mit Linguistik
Hallo Veronica,

super, dass du dir jetzt schon so detaillierte Gedanken machst!

Du schreibst, dass du besonders gerne angewandte Sprachwissenschaft oder Mehrsprachigkeitsforschung studieren möchtest. Mit deinen vorgeschlagenenen Nebenfächern liegst du da schon gut. Vielleicht hilft es dir, wenn du überlegst, welche Schwerpunkte deine möglichen Nebenfächer jeweils setzen würden (ich gehe jetzt mal danach, was die Nebenfächer bei uns heißen ... je nach Uni kann das natürlich etwas abweichen):

Psychologie würde dir Kenntnisse in Statistik und modernsten Analyseverfahren geben. Wichtige Computerprogramme gehören meist sowieso schon zum Studium. Ein tiefes Verständnis psychologischer Prozesse ermöglicht viele interessante linguistische Fragestellungen. Findet sich sehr häufig in der Mehrsprachigkeitsforschung.
Soziologie lehrt dich, große Befragungen durchzuführen, bereitet dich auch auf die Hochschullehre vor. Sie erleichtert dir gesellschaftsspezifische Fragestellungen, etwa Theorien über gesellschaftliche Schichten und deren Sprachgebrauch. Ähnliches geht übrigens auch mit Erziehungswissenschaften, was aber dann wohl vor allem interessant ist, falls du in die Sprachlehre einsteigen möchtest.
Anthropologie ist wohl eins der sinnvollsten Nebenfächer für allgemeine oder vergleichende Sprachwissenschaft? Neben kulturellen Prozessen und Abläufen lernst du hier für dein Linguistik-Studium vermutlich am ehesten, wie Kultur und Sprache miteinander in Beziehung stehen.
Auch Sprachen sollte man als Nebenfach studieren können? Ob nun Englisch, Deutsch, Französisch, Russisch, Spanisch, ... man kann viele Sprachen an den Unis studieren, je nach Uni natürlich andere und nicht alle gleich gut. Aber für Mehrsprachigkeitsforschung würdest du hier eine gute Grundlage für Vergleiche finden. Sprachliche Strukturen von Einzelsprachen können zudem hilfreich bei der Identifizierung von möglichen Problemen von Sprachlernern sein.

(Liebe andere hier im Forum, bitte ergänzt oder korrigiert mich da gern, wenn euch noch etwas anderes einfällt Zwinker )

Mein persönlicher Favorit für einen späteren Schwerpunkt in angewandter Sprachwissenschaft/Mehrsprachigkeit wäre ehrlich gesagt Psychologie. Die Personen, die ich aus dem Bereich kenne (und die Professoren, etc. sind), haben häufig noch eine Einzelsprache und Psychologie dabei studiert.

Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte. Viel hängt einfach von den persönlichen Vorlieben dabei ab. Wenn du erste Ideen hast, dann kannst du dich auch mit den jeweiligen Fachberatern der Unis in Verbindung setzen.


Math puns are the first sine of madness.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
12.02.2015, 14:05:43
Beitrag #3
RE: Nebenfachwahl in Kombination mit Linguistik
(12.02.2015 09:13:33)lingucat schrieb:  Psychologie würde dir Kenntnisse in Statistik und modernsten Analyseverfahren geben. Wichtige Computerprogramme gehören meist sowieso schon zum Studium. Ein tiefes Verständnis psychologischer Prozesse ermöglicht viele interessante linguistische Fragestellungen. Findet sich sehr häufig in der Mehrsprachigkeitsforschung.

Ich studiere Psychologie im Hauptfach, leider habe ich im Studium fast keine Berührungspunkte mit Linguistik finden können. Vielleicht aber auch eher keine Berührungspunkte die mich interessieren, also liegt das wahrscheinlich eher an meinen persönlichen Vorlieben als an den wissenschaftlichen Disziplinen Zwinker

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
12.02.2015, 14:34:44
Beitrag #4
RE: Nebenfachwahl in Kombination mit Linguistik
Zusätzlich zu dem bisher geschriebenen:
Abgesehen davon, welche Kombinationen inhaltlich sinnvoll/nützlich sind, sollte man vielleicht dazu sagen, dass man i.d.R. nicht alle Fächer miteinander kombinieren kann. Verschiedene Universitäten bieten unterschiedliche "Studiengangsmodelle" an, beispielsweise Bachelor of Arts oder Bachelor of Science. Hinzu kommen dann noch mal Varianten bzgl. der Anzahl der Fächer, also ob man ein Haupt- und ein Nebenfach (/Kern- und Beifach), zwei Hauptfächer oder ein einzelnes Hauptfach (ggf. mit Schwerpunkten) studiert (manchmal: "Monofach-Bachelor"). Welche Fächer wie studiert werden können und womit sie kombinierbar sind, kann die jeweilige Universität entscheiden. An manchen Universitäten gibt es z.B. Fächer, die nur als Monofach gewählt werden können, oder "kleine" Fächer, die nur als Nebenfach verfügbar sind. Dort, wo ich meinen Bachelor gemacht habe, wäre beispielsweise die dir empfohle Kombination mit Mathematik oder Biologie in einem einzelnen Studiengang gar nicht möglich gewesen (sondern hätte über ein Doppelstudium erfolgen müssen).

Insofern gäbe es vielleicht zwei Herangehensweisen: Du suchst dir einen Linguistikstudiengang, der dich besonders interessiert aus, und schaust, welche der möglichen Kombinationsfächer dich ansprechen (oder ob du überhaupt eins brauchst), oder du überlegst dir eine Kombination, die dich gerne studieren möchtest und schaust, wo das geht (ggf. mit Ausnahmeantrag o.Ä.).

Zur Frage, welche Fächer inhaltlich gut zur Linguistik (im Sinne von: Allgemeine Sprachwissenschaft/vergl. Sprachwissenschaft) passen und ergänzend zu Lingucat: Das Schöne an der Linguistik ist finde ich, dass sich überschneidungen zu sehr vielen Fächern finden lassen. Ich würde diese Überschneidungen noch mal in konkrete inhaltliche und methodische unterteilen. Wenn ich mir überlege, was meine Mitstudenten noch so für weitere Fächer hatten, waren das (nicht zuletzt allerdings auch wegen der Kombinierbarkeit) überwiegend geistes- und sozialwissenschaftliche Disziplinen, beispielsweise Einzelsprachphilologien, Philosophie, Ethnologie oder Soziologie. Bei all diesen Fächern finden sich sowohl inhaltliche Übeschneidungen als auch methodische Ergänzungen und gemeinsame Arbeitsfelder ((analytische) Sprachphilosophie/Semantik/Pragmatik, Ethnolinguistik, Soziolinguistik); ähnliches gilt für die Psychologie (z.B. Neurolinguistik, Psycholinguistik).

Interessant fand ich die Aussage, dass Biologie und Mathematik gut geeignet wären. Die Beziehungen zur Biologie bestehen meiner Ansicht nach vor allem im Bereich Phonetik und Neurolinguistik. Die Aussage, dass Mathematik gut geeignet wäre, habe ich schon öfters gelesen. Mein Eindruck ist, dass das vor allem darauf abzielt, dass in der Linguistik (in bestimmten Teildisziplinen) vergleichsweise abstrakt und formal gearbeitet wird. Konkrete Inhaltliche Überschneidungen sehe ich im Bereich der quantitativen Linguistik (Statistik) und der formalen Semantik. Nimmt noch die Informatik hinzu, gibt es mit der Computerlinguistik einen größeren Schnittbereich von Linguistik, Informatik und Mathematik. Die Verbindung zu den naturwissenschaftlichen Disziplinen verweist meiner Ansicht nach insb. auf ein bestimmtes Paradigma, das Linguistik ebenfalls als Naturwissenschaft zu betreiben versucht und das nicht mehr so viel mit beispielsweise den sozialen oder kulturellen Aspekten von Sprache zu tun hat.

Was dir konkret im Studium etwas bringt hängt (ähnlich wie Opilog andeute) auch ein wenig davon ab, wie die Fächer vor Ort ausgerichtet sind. Wenn du beispielsweise an einem Institut studierst, an dem Psycholinguistik in der Lehre und Forschungs nicht vertreten ist, sind die Chancen, Kenntnisse aus einem Psychologie-Nebenfach einzubringen etwas geringer. Dennoch sind die Verbindungen dadurch ja nicht weg und du kannst dich in Eigenlektüre oder vielleicht auch in Haus- und Abschlussarbeiten damit beschäftigen.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
13.02.2015, 18:59:04
Beitrag #5
RE: Nebenfachwahl in Kombination mit Linguistik
Danke an alle! Eure Antworten waren sehr hilfreich.

Zitat:Abgesehen davon, welche Kombinationen inhaltlich sinnvoll/nützlich sind, sollte man vielleicht dazu sagen, dass man i.d.R. nicht alle Fächer miteinander kombinieren kann.
Ich werde den Universitäten für mehrere Infos darüber schreiben Lächel

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [HowTo] Kombination aus unterschiedlichen Wortarten in Korpus suchen lagom 3 2.827 30.06.2014 20:45:28
Letzter Beitrag: lingucat

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste