Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt PO oder Adverbialbestimmung?

11.11.2013, 20:05:20
Beitrag #1
PO oder Adverbialbestimmung?
Hallo liebes Forum,

ich tue mich schwer mit der Abgrenzung zwischen Präpositionalobjekt und Adverbialbestimmung.

Wobei handelt es sich beim unterstrichenen Satzglied?

Wir klettern auf den Baum.

Wohin klettern wir? ----> auf den Baum (Adverbialbestimmung, lokal)
Auf was / worauf klettern wir? ----> auf den Baum (Präpositionalobjekt, Akkusativ)

Vielen Dank für die Hilfe, bei diesen leicht zu verwechselnden Beispielen!

MarS


Hallo, ich bin mars und seit 11.11.2013 17:59 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.11.2013, 20:39:54
Beitrag #2
RE: PO oder Adverbialbestimmung?
Hallo mars,

wie du ja schon selbst bemerkt hast, eignet sich die Probe mit den berühmten Frage je nach Fall nicht immer sonderlich gut, um Präpositionalobjekt und adverbiale Bestimmung auseinanderzuhalten. Meist behilft man sich ja mit:

"Ich bin auf der Straße." - Wo bin ich? Präpositionalobjekt
"Ich gehe auf die Straße." - Wohin gehe ich? adverbiale Bestimmung

Wenn dir das nicht reicht um zu bestimmen, worum es sich handelt, kannst du auch versuchen, die Präposition zu ersetzen, ohne dass der Satz unsinnig wird.
Wenn du die Präposition nicht oder nur durch eine mit der gleichen Bedeutung ersetzen kannst, handelt es sich um ein Präpositionalobjekt ("Ich antworte auf deine Frage." vs. *"Ich antworte vor/hinter/neben/gegen/... deine Frage"). Wenn du sie jedoch mehrfach ersetzen kannst, handelt es sich um eine adverbiale Bestimmung ("Ich will vor/hinter/auf/neben die Bühne.").

Vielleicht gibt dir das eine neue Idee zu deinem "Problemsatz". Zwinker


Math puns are the first sine of madness.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.11.2013, 21:24:00
Beitrag #3
RE: PO oder Adverbialbestimmung?
Richtig. Eindeutiges Kriterium für Präpositionalobjekte ist, dass die Präposition "sinnleer" ist. Wenn man auf etwas wartet, hat es nichts damit zu tun "oben drauf" zu kommen. In diesem Fall kann man sich auch nicht frei austauschen, genauso wie man "reine" Kasus nicht frei tauschen kann.

Das Problem ist, dass wir bei gewissen Verben eine Adverbiale Bestimmung bis zu einem gewissen Grad erwarten. Adverbiale Bestimmungen lassen sich als freie Angaben also in beliebige Sätze packen, bei einigen Verben hätten wir aber ganz gerne eine, damit der Satz rund wird. Das ist vor allem bei Verben der Bewegung der Fall. "Ich komme." - Wohin denn? (Ohne Angabe standardmäßig "zu dir".) "Ich klettere." - Woran denn?

Diese Fragen kommen relativ natürlich. Wir akzeptieren aber auch jede andere räumliche Angabe an der Stelle und sind dann zufrieden ("Ich komme aus Venedig."). Es kann also kein Objekt sein. So völlig optional ist die Angabe aber anscheinend auch nicht mehr.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.11.2013, 22:25:35
Beitrag #4
RE: PO oder Adverbialbestimmung?
(11.11.2013 20:05:20)mars schrieb:  ich tue mich schwer mit der Abgrenzung zwischen Präpositionalobjekt und Adverbialbestimmung.
Kein Wunder, die traditionelle Grammatik ist hier ja auch total ungeeignet. Die Frage ist nicht, ob es sich um ein Präpositionalobjekt oder eine adverbiale Bestimmung handelt; die Frage ist, ob es sich um eine direktive Ergänzung oder eine direktive Angabe handelt.

(11.11.2013 20:05:20)mars schrieb:  Wobei handelt es sich beim unterstrichenen Satzglied?

Wir klettern auf den Baum.
Es handelt sich um eine Direktivergänzung. In jedem Fall ist auf den Baum mehr als nur ein Adjunkt (eine adverbiale Angabe). Es handelt sich um einen Aktanten (eine Ergänzung, einen Mitspeiler) des Verbs klettern.

http://www.mein-deutschbuch.de/lernen.ph...n_direktiv


Ich bin ein Star Cool; holt mich hier raus!
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.12.2013, 19:06:54
Beitrag #5
RE: PO oder Adverbialbestimmung?
Vielen Dank für die Antworten.

Aber ich verstehe nicht ganz die Antwort bzw. das Beispiel von lingucat.

"Ich bin auf der Straße." - Wo bin ich? Präpositionalobjekt

Ist das nicht eine Lokalbestimmung?


Hallo, ich bin mars und seit 11.11.2013 17:59 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.12.2013, 19:49:27
Beitrag #6
RE: PO oder Adverbialbestimmung?
Ich klettere auf den Baum.
Ich klettere über den Baum.
---> Präp. lässt sich ersetzen, also ist es doch eine adverbiale Bestimmung, oder? :-)


Hallo, ich bin mars und seit 11.11.2013 17:59 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.12.2013, 22:44:19
Beitrag #7
RE: PO oder Adverbialbestimmung?
Exakt. Bei Präpositionalobjekten wird die Präposition vom (finiten) Verb regiert, damit ist Austausch weitgehend ausgeschlossen, und die Präposition ist semantisch nahezu "leer". Bei präpositionalen adverbialen Bestimmungen hingegen charakterisieren die Präpositionen das Verhältnis zu dem von ihnen regierten Wörtern:
  1. Ich warte auf meinen Freund. (PO)
  2. Ich warte auf/an/bei/vor/neben/hinter dem Bahnhof. (AB.loc)


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Suffix -er oder -ler: Vollsortimentler oder Vollsortimenter? nora7 2 4.050 12.10.2010 14:48:33
Letzter Beitrag: nora7

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste