Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Syn]: Syntax, Phraseologie  » Erledigt: Heute Heute Pro-Drop in der deutschen Umgangssprache
▶ "Hatte den Eindruck", "Hab zu spät umgeschaltet",...

05.04.2015, 16:45:55
Beitrag #1
Pro-Drop in der deutschen Umgangssprache
Hallo ihr Lieben!

Zunächst einmal schöne Ostertage. Ich hoffe, dass trotz der Feiertage jemand im Forum ist, der mir bei meiner Frage weiterhelfen kann.

Und zwar geht es um Pro-Drop-Phänomene in der deutschen Umgangssprache. Ich habe ein Korpus von Tweets, in denen mehrmals Sätze vorkommen, die mit einer Verbform in der 1. Person Sg. Indikativ beginnen, z.B.

(1) Hatte den Eindruck, dass sie schon seit Tagen sehr auskunftsfreudig sind.
(2) Hab zu spät umgeschaltet.
(3) Hatte ja einen Augenblick Angst [...].

Nun ist das Deutsche an sich ja keine Pro-Drop-Sprache, was mir auch in der Literatur gut und gerne bestätigt wird. Was ich hingegen nicht finden kann, sind Hinweise darauf, dass das Phänomen in der Umgangssprache bzw. in konzeptionell mündlicher Sprache durchaus vorkommen kann (abgesehen von einem Hinweis auf wikipedia).

Ist zufällig schonmal jemandem Literatur untergekommen, die sich mit dem Thema beschäftigt? Würde (sic!) mich sehr freuen, wenn jemand etwas weiß :)

Besten Dank im Voraus,
Lena


hɒŋk ɪf ju lʌv ˌaɪpiːˈeɪ

57. StuTS [13. bis 17. Mai 2015 in Marburg]
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.04.2015, 18:44:26
Beitrag #2
RE: Pro-Drop in der deutschen Umgangssprache
Hi Lena,

an dieser Stelle nur ein kurzer Vermerk als Lesezeichen für mich:
Ich meine, daheim eine entsprechende Quelle verzeichnet zu haben und werde ggf. eine Antwort i. d. kommenden Woche nachreichen.

Besten Gruß


Hallo, ich bin M.Bncsa und seit 19.03.2013 10:27 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.04.2015, 20:01:05
Beitrag #3
RE: Pro-Drop in der deutschen Umgangssprache
Hallo Lena,

das ist nicht nur ein Phänomen der gesprochenen Sprache sondern wird auch schriftsprachlichen Registern verwandt, die der gesprochenen Sprache sehr nahe stehen: bspw. Tagebucheinträge.
Das Phänomen firmiert in der Literatur unter verschiedenen Namen: subject-drop, diary-drop, subject-omission, null-subject usw.
Als Literatur sind da sicherlich die Arbeiten von Liliane Haegeman zu nennen (http://www.gist.ugent.be/members/lilianehaegeman), z. B. der Aufsatz (https://biblio.ugent.be/input/download?f...Id=3218123). Zudem gibt es da noch den Aufstz von Andrew Weir (http://www.isle-linguistics.org/resources/weir2009.pdf), den ich aber nicht kenne.
Hoffe Big Grin, dass das das ist, was Du suchst. Denn in den Artikeln wird nur das Englische behandelt, was sich aber bezüglich der pragmatischen Bedingungen dieses Phänomens nicht vom Deutschen unterscheidet.

Beste Grüße
PeterSilie


Hier könnte PeterSilie's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.04.2015, 22:05:32
Beitrag #4
RE: Pro-Drop in der deutschen Umgangssprache
(05.04.2015 18:44:26)M.Bncsa schrieb:  Ich meine, daheim eine entsprechende Quelle verzeichnet zu haben und werde ggf. eine Antwort i. d. kommenden Woche nachreichen.
Das wäre super! :)


(05.04.2015 20:01:05)PeterSilie schrieb:  Hoffe :D, dass das das ist, was Du suchst. Denn in den Artikeln wird nur das Englische behandelt, was sich aber bezüglich der pragmatischen Bedingungen dieses Phänomens nicht vom Deutschen unterscheidet.

Vielen Dank! Habe gerade mal die Aufsätze überflogen; das scheint genau das zu sein, wonach ich suche.


hɒŋk ɪf ju lʌv ˌaɪpiːˈeɪ

57. StuTS [13. bis 17. Mai 2015 in Marburg]
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.04.2015, 13:19:27
Beitrag #5
RE: Pro-Drop in der deutschen Umgangssprache
(05.04.2015 16:45:55)Doriana schrieb:  (1) Hatte den Eindruck, dass sie schon seit Tagen sehr auskunftsfreudig sind.
(2) Hab zu spät umgeschaltet.
(3) Hatte ja einen Augenblick Angst [...].
Nennt man das nicht einfach auch nur Telegrammstil?
Ich habe nach beiden Begriffen ("Pro-Drop" und "Telegrammstil") mal zusammen auf Scholar gegoogelt.

Besonders interessant erscheint mir dabei diese Arbeit:
http://www.cis.lmu.de/download/publikati...df#page=13


Ich bin ein Star Cool; holt mich hier raus!
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Typo] Entwicklung des Wortes ''müssen'' im Deutschen als auch Englischen linguiststudi 2 515 05.08.2016 22:23:03
Letzter Beitrag: Frederike
  [Graph] Graphe in der deutschen Sprache? - im Unterschied zu Morphemen Ioscius 5 1.188 17.04.2016 18:11:25
Letzter Beitrag: Ioscius
  [Syn] Komplexe Verbalphrasen des Deutschen Alpun 3 985 09.03.2016 13:34:12
Letzter Beitrag: Alpun
  [Bib] Altenglische Kommunikation (Ænglisc Umgangssprache?) Arinbjorn Djupudga 0 582 14.02.2016 14:31:57
Letzter Beitrag: Arinbjorn Djupudga
  [Syn] Subjektidentität bei finalen Infinitivsätzen im Deutschen Gernot Back 5 2.270 07.11.2015 02:02:19
Letzter Beitrag: Chano
  rheinische Verlaufsform, Progressiv im Deutschen: Brauche ganz dringend eure Meinung! gleuckskaefer 4 2.378 20.05.2015 19:23:17
Letzter Beitrag: lingucat
  [geteilt] Deonyme im Deutschen und weiteren Sprachen quakki 11 3.479 26.04.2015 20:43:17
Letzter Beitrag: janwo
  Mundbilder der Deutschen Gebärdensprache von Dialekten abhängig? Kevin 0 1.546 28.03.2015 15:41:44
Letzter Beitrag: Kevin
  Duzen/ siezen an deutschen Universitäten axolotl 2 2.778 12.02.2015 15:23:42
Letzter Beitrag: Coubled

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste