Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » Erledigt: Heute Heute Propositional Logic?!

16.12.2010, 19:39:43
Beitrag #1
Propositional Logic?!
Ich quäle mich seit Stunden mit einer Hausaufgabe in Semantik rum, doch bei dieser einen Aufgabe werde ich auch in 10 Tagen noch keine Lösung haben. Kann mir bitte jemand sagen, welche der "Laws of propositional Logic" hier in jeder Zeile zutreffen? Für mich sind das wie Hieroglyphen... Zunge Ich habe gerade erst mit dem Studium angefangen, also lasst bitte Gnade walten...

[Bild: bpaedfuuf38ti52nk.gif]

Danke, danke, danke...

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
13.06.2011, 17:08:53
Beitrag #2
RE: Propositional Logic?!
Der Thread ist zwar uralt, damit der aber nicht bei 0 Antworten verbleibt poste ich mal die Lösung für die ersten 3 Aufgaben:
  1. ¬(p ∧ q) ⇔ ¬p ∨ ¬q Erstes Gesetz von De Morgan – ii auf die Hauptoperation (Konjunktion) angewandt.
  2. p ∨ q ⇔ ¬(¬p ∧ ¬q) Zweites Gesetz von De Morgan – i. auf die Hauptoperation (Konjunktion) angewandt.
  3. Erstes Gesetz von De Morgan – ii. auf die Konjunktion der unmittelbaren Teilformeln angewandt.
    p ∧ q ⇔ ¬(¬p ∨ ¬q) Erstes Gesetz von De Morgan – i. für das zweite Konjunktionsglied der Hauptoperation.


Wie man bei 3. sieht, musst du also immer zuerst das Hauptzeichen suchen und dann auch noch die jeweiligen komplexen Formeln aufdröseln.
Ganz ehrlich: Wenn du nie zuvor eine Einführung in die formale Logik hattest, ist diese Aufgabe didaktischer Schwachsinn!

Nichtsdestotrotz hier mal einige lustige logischen Gesetze für den ein oder anderen Googletreffer.
  • a) p ∧ q ⇔ q ∧ p (Kommutativität der Konjunktion)
  • p ∨ q ⇔ q ∨ p (Kommutativität der Adjunktion)
  • ↔ q ⇔ q ↔ p (Kommutativität des Bikonditionals)
  • p ∧ (q ∧ r) ⇔ (p ∧ q) ∧ r (Assoziativität der Konjunktion)
  • p ↔ (q ↔ r) ⇔ (p ↔ q) ↔ r (Assoziativität des Bikonditionals)
  • p ⇔ p ∧ p (Idempotenz der Konjunktion)
  • p ⇔ p ∨ p (Idempotenz der Adjunktion)
  • p ⇔ ¬¬p (Gesetz der doppelten Negation)
  • p ∧ q ⇔ ¬(¬p ∨ ¬q) (Erstes Gesetz von De Morgan – i.)
  • ¬(p ∧ q) ⇔ ¬p ∨ ¬q (Erstes Gesetz von De Morgan – ii.)
  • p ∨ q ⇔ ¬(¬p ∧ ¬q) (Zweites Gesetz von De Morgan – i.)
  • ¬(p ∨ q) ⇔ ¬p ∧ ¬ q (Zweites Gesetz von De Morgan – ii.)
  • p ∧ (q ∨ r) ⇔ (p ∧ q) ∨ (p ∧ r) (Erstes Distributivgesetz)
  • p ∨ (q ∧ r) ⇔ (p ∨ q) ∧ (p ∨ r) (Zweites Distributivgesetz)
  • p → (q → r) ⇔ p ∧ q → r (Importation / Exportation)
  • p → q ⇔ ¬p ∨ q (Konditional-Äquivalenz)
  • p ∨ q ⇔ ¬p → q (Adjunktions-Äquivalenz)
  • p → q ⇔ ¬(p ∧ ¬q) (Konditional-Äquivalenz)
  • p ∧ q ⇔ ¬(p → ¬q) (Konjunktions-Äquivalenz)
  • p ↔ q ⇔ (p → q) ∧ (q → p) (Bikonditional-Äquivalenz)
  • p ↔ q ⇔ ¬p ↔ ¬q (Bikonditional-Äquivalenz)

In Wirklichkeit macht es aber keinen Sinn, sich die zu merken. Man muss verstehen, weshalb was wie (logisch) abgeleitet werden kann. Für irgendwelche Baumkalküle sind sie aber so oder so ziemlich irrelevant.


Hallo, ich bin thomy und seit 10.06.2011 13:23:44 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste