Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Syn]: Syntax, Phraseologie  » Erledigt: Heute Heute Satzglied mit gleichzeitig zwei Funktionen

07.12.2011, 14:09:31
Beitrag #1
Satzglied mit gleichzeitig zwei Funktionen
Hallo an alle!

In einem anderen linguistischen Forum bin ich auf eine interessante Frage gestoßen:

Der Satz, um den es geht, lautet dort:
forum.wordreference.com schrieb:Sag mir einfach Bescheid, wenn du wieder fit bist.

Was für eine syntaktische Funktion nimmt der Nebensatz wenn du wieder fit bist im übergeordneten Hauptsatz wahr? Nach meinem Dafürhalten ist es die eines Objektes im Hauptsatz, was den Nebensatz zu einem Objektsatz machen würde. Allerdings ist nirgendwo im internet von "mit 'wenn' eingeleiteten Objektsätzen" die Rede. Üblicherweise handelt es sich bei mit 'wenn' eingeleiteten Sätzen ja entweder um Temporal- oder Konditionalsätze, also Adverbialsätze.

Kann es sein, dass es sich hier um ein Satzglied mit gleichzeitig mehreren syntaktischen Funktionen handelt, die aus einer sprachökonomisch motivierten Verkürzung des Satzes resultiert?

Gib mir Bescheid, (1)dass du wieder fit bist, (2)wenn du wieder fit bist.
1) Objektsatz
2) Konditionalsatz


Gibt es andere Beispiele (andere als mit wenn eingeleitete Nebensätze) für Satzglieder, die gleichzeitig mehrere Funktionen haben? Gibt es dazu Literatur?

Gruß Gernot


Ich bin ein Star Cool; holt mich hier raus!
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.12.2011, 14:21:49
Beitrag #2
RE: Satzglied mit gleichzeitig zwei Funktionen
(07.12.2011 14:09:31)Gernot Back schrieb:  Der Satz, um den es geht, lautet dort:
forum.wordreference.com schrieb:Sag mir einfach Bescheid, wenn du wieder fit bist.

Also von der syntaktischen Funktion ist es eigentlich klar ein Adverbialsatz, definitiv kein Objektsatz, denn du kannst nicht sagen "Sag mir einfach Bescheid *dieses." (oder ähnliches). Streng genommen steht hier auch nur, dass die Person in dem Falle (bzw. zu der Zeit), da die wieder gesund ist, dem Sprecher bescheidsagen soll. Was genau übermittelt werden soll, bleibt unklar. Vielleicht eine Nachricht wie "Jetzt können wir ins Kino gehen!" und nicht etwa ein "Ich bin wieder fit!". Letzteres kann der Sprecher aber dann hineininterpretieren.

Also grammatikalisch gesehen handelt es sich um einen Adverbialsatz. Möglicherweise ist dieser mehrdeutig, da "wenn" sowohl über eine Zeit sprechen kann, als auch über eine Bedingung ("falls"), also Temporal oder Konditional, wenn ich mich nicht irre. Daher kann man diesen Satz auch durch die Adverbien "am Donnerstag" oder in der anderen Lesart durch "in diesem Fall" ersetzen. Dadurch erfüllt der Satz nicht zwangsläufig gleichzeitig zwei syntaktische Rollen, er ist nur zwischen den beiden Sätzen, also temporaler Adverbialsatz und konditionaler Adverbialsatz, ambig.

Eine Objektsatz-Lesart kann ich da maximal semantisch rein bzw. rauslesen, aber nicht syntaktisch.

Gruß,
- André


Hallo, ich bin Vortarulo und seit 21.02.2009 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.12.2011, 16:08:39
Beitrag #3
RE: Satzglied mit gleichzeitig zwei Funktionen
(07.12.2011 14:21:49)Vortarulo schrieb:  Also von der syntaktischen Funktion ist es eigentlich klar ein Adverbialsatz, definitiv kein Objektsatz, denn du kannst nicht sagen "Sag mir einfach Bescheid *dieses." (oder ähnliches).

Das sehe ich immer noch anders: Ich dachte bei diesem Satz sicherlich auch nicht an ein direktes (Akkusativ-)Objekt bzw. eine Akkusativergänzung, sondern an ein Präpositionalobjekt bzw. an eine Präpositivergänzung, möglicherweise sogar an ein Präpositionalattribut, weshalb wir in diesem Zusammenhang sogar auch noch über einen Attributsatz sprechen könnten:
  • Sag mir einfach Bescheid darüber.
... geht nach meinem Dafürhalten sehr wohl, ebenso wie
  • Sag mir das einfach.
... wenn man von dem leicht modifizierten Satz
Sag mir einfach, wenn du wieder fit bist.
... ausgeht.


Ich bin ein Star Cool; holt mich hier raus!
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
10.12.2011, 13:15:40
Beitrag #4
RE: Satzglied mit gleichzeitig zwei Funktionen
Eine interessante Quelle, in der die möglicherweise gleichzeitige syntaktische Funktion von Konditionalsätzen als Objektsätze im Englischen diskutiert wird, habe ich nun selbst ergoogelt:

Conditionals: a comprehensive empirical analysis schrieb:Another type of syntactically marked conditional is that in which the P-clause has a semi-nominal function, i.e. it seems to have the syntactic function of a conditional and (finite or nonfinite) noun clause at the same time. We can distinguish three subtypes:
(...)
  1. Extraposed P-conditionals
    (...)
  2. Nonextraposed-semi-nominal-P conditionals
    (...)
  3. Specificational anacolutha
    (...)

Bei unserem Beispielsatz

Sag mir (Bescheid), wenn du wieder fit bist.

... scheint es sich um den zweiten Fall zu handeln, also einen Adverbialsatz (Konditional oder Temporalsatz) ohne Korrelat, der gleichzeitig die Funktion eines Objektsatzes wahrnimmt, wobei ich meine, dass dies hier aufgrund des Status als Komplement zum Verb im übergeordneten Hauptsatz sogar die primäre Funktion ist.

Conditionals: a comprehensive empirical analysis schrieb:As in the case of extraposed P-clauses, the covert noun clause represents a necessary syntactic constituent of the sentence, viz. one of the arguments of the verb [...]. The deletion of the noun clause renders the P-clause indispensable.
Hervorhebungen von mir.

Über die Wortwahl der Autoren covert noun clause ('verdeckter Subjekt- oder Objektsatz') ließe sich allerdings auch noch streiten. Vielleicht wird das hier nur gemacht, weil ein If-Satz im Sinne eines Whether-Satzes (indirekte Entscheidungsfrage) im Englischen ja auch ganz unzweideutig als Subjekt- oder Objekt-Satz (ohne konditionale Funktion) verwendet werden kann.


Ich bin ein Star Cool; holt mich hier raus!
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Syn] Syntaxanalyse (Wortart, Satzglied) Kvothe 3 1.829 26.12.2015 12:25:44
Letzter Beitrag: Gernot Back
  [Morph] Zwei Fragen zur Nominalflexion Annag 2 1.276 19.09.2015 15:56:23
Letzter Beitrag: Annag
  Zwei Fragen zur WB-Analyse von "das Ausgeliefertsein" Glottisschläger 12 2.569 03.03.2015 10:52:42
Letzter Beitrag: janwo
  Syntaktische Funktionen und klassische Satzgliederbestimmung rosetyrell 2 2.652 19.12.2014 17:34:28
Letzter Beitrag: rosetyrell
  [Hist] Zwei Arten von Isolation und das Baskische janwo 5 2.465 27.08.2014 22:01:00
Letzter Beitrag: janwo
  Promotionskooperation zwischen zwei Unis möglich this is a wug 12 2.980 06.08.2014 20:33:20
Letzter Beitrag: kpl
  [Phon] Brauche dringend Hilfe bei zwei Sätzen über Nigerian Pidgin English. dennis 5 3.814 06.07.2014 22:11:39
Letzter Beitrag: kpl
  Neue Funktionen? Administrator 6 50 23.04.2013 20:09:17
Letzter Beitrag: thf
  Bezeichnungen einiger grammatischer Kategorien & Funktionen Vortarulo 5 2.565 15.11.2011 21:16:01
Letzter Beitrag: thf

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste