Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Sem]: Semantik, Etymologie, Semiotik  » nicht erledigt Semantisches Wissen, sprachliches Wissen

21.01.2013, 00:06:53
Beitrag #1
Semantisches Wissen, sprachliches Wissen
Hallo,

was genau sind die Unterschiede zwischen: sprachliches Wissen, lexikalisches Wissen, semantisches Wissen?

Obwohl mir diese Begriffe immer wieder begegnet sind, habe ich mir diese nie gemerkt.

Dennoch hier mein Versuch:

Semantisches Wissen ist das Wissen über die Bedeutung eines Wortes, das in unserem mentalen Lexikon gespeichert ist.
Lexikalisches Wissen ist das Wissen über die Wörter, die in unserem mentalen Lexikon gespeichert sind, also die denotative Bedeutung
Sprachliches Wissen ist das Wissen, ob ein Satz grammatisch korrekt ist.

Wobei ich hier keine Unterschiede zwischen semantisches Wissen und lexikalisches Wissen erkennen kann, beide beziehen sich doch auf das LZG/mentales Lexikon und somit auch auf die (neutrale) Bedeutung eines Wortes?

Nun denn, ich kenne die Definitionen nicht (ganz), von daher wäre es lieb, mir da zu helfen.
Und zuletzt, was ist die semantische und lexikalische Bedeutung eines Wortes?
Ich gehe mal davon aus, dass damit das sprachliche und lexikalische Wissen gemeint ist?


Mit besten Grüßen
FlorianAir


Hallo, ich bin FlorianAir und seit 11.01.2013 19:25 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.01.2013, 07:39:26
Beitrag #2
RE: Semantisches Wissen, sprachliches Wissen
Einen "Unterschied[e] zwischen semantische[m] Wissen und lexikalische[m] Wissen" könnte ich bei diesen Erklärungen auch nicht erkennen. Bleibt einem da nicht nur, jeweils auf Definitionen von Autor xy Bezug zu nehmen? Klassisch und für mich beeindruckend ist hier Putnams (bzw. Kripkes) Beispiel für den Zusammenhang zwischen Wortbedeutungswissen und - wie es bei Philosophen ja meistens heißt - Weltwissen (Putnam: "The Meaning of Meaning"):
Auch wenn das keiner in der Community weiß, bedeutet "Wasser" den Stoff mit der H2O-Struktur. Das wird festgelegt durch eine gestische Referenz: Müller zeigt auf ein Glas Wasser und meint: Das hier ist Wasser, und zwar in allen möglichen Welten. Chemiker finden später heraus, dass 'das hier' die H2O-Struktur hatte; von nun an sagt man: was die Struktur hat, die das-und-das Expertenteam als Wasserstruktur erkannt hat, ist Wasser. Das wissen auch alle jene, die von der H2O-Struktur nichts wissen; sie wissen immerhin, dass jene Experten es wissen. ........

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  "Weil, ich will das wissen" vs. "weil ich das wissen will" Hutschi 12 3.843 12.05.2012 19:29:08
Letzter Beitrag: Hutschi

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste