Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Temporaler Wenn-Satz als Subjekt?

16.02.2015, 12:53:19
Beitrag #1
Temporaler Wenn-Satz als Subjekt?
Beispiel:
Es ist schlecht für dich, wenn du Drogen nimmst.
Es wäre ein Korrelat.
Wenn ich den Satz umkehre, brauche ich das (o.ä.), was vielleicht kaum noch als korrelat zu bezeichnen wäre, oder?
Wenn du Drogen nimmst, ist das schlecht für dich.
Ist es einmal Subjekt und einmal nicht?

p.s.: ist es korrekt und stimmig, von einem temporalsatz als Ergänzung zu sprechen oder beißt sich das?
p.p.s.: ist hier klar zwischen temporal und konditional zu unterscheiden?


si quis vestrum quaesierit, cui ego linguae praecipue operam dem, sciat - atque gaudeat - me nulla lingua magis delectari quam Latina, quae iure atque merito omnium linguarum regina per multa saecula habebatur. quam quidem non ita docendam esse censeo, ut nunc temporis ubique fere terrarum fieri solet - quasi non omnino sit lingua -, sed ita ut in illis linguis fieri solet, quae vivae dicuntur - id est loquendo, scribendo, audiendo. ita enim fiet, ut discipuli Latine vere discant ac denique mirificus quidam aditus eis patefiat ad cultum atque humanitatem Europaeam plus duorum milium annorum :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
17.02.2015, 12:38:24
Beitrag #2
RE: Temporaler Wenn-Satz als Subjekt?
Hallo Glottisschläger,

zunächst würde ich bei dem Satz nicht von einer temporalen Lesart ausgehen. Bei den Temporalen lässt sich das wenn mit dann erweitern:

Bsp.: Ich fahre los, (dann) wenn es nicht mehr regnet. Die Werbung kommt immer, (dann) wenn es am spannendsten ist.
Allerdings : * Es ist schlecht für dich, dann wenn du Drogen nimmst. —> also eher konzessiv (zumindest ohne weitere Kontexte)

Jetzt zu Korrelaten/Promomen/etc.:
Die Valenz der Verben erfordert bestimmte semantische Rollen und syntaktische Funktionen, die zusammenfallen können, aber nicht müssen. Bspw. braucht ein Verb wie lieben einen Liebenden und etwas Geliebtes (semant. Rollen). Syntaktisch funktional werden daraus das Subjekt und das Objekt. Hat man jedoch einen Satz wie "Paul liebt es, stundenlang seine Plattensammlung zu sortieren.", wird die synt. Fkt. mittels "es" ausgedrückt, die semantische Rolle und somit die Interpretation ist aber der Nebensatz. Die Grammatik lässt es somit zu, dass wir auf solche semantischen Interpretationen mit bestimmen grammatischen Elementen referieren können. Ob die semantische Rolle dann von einem Temporal, Lokal, … erfüllt wird, ist egal und kommt auf die Verben und Kontexte an.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Trans] Kann mir jemand diesen Satz ins Mittelhochdeutsche übersetzen? The Director 0 750 17.09.2015 06:45:57
Letzter Beitrag: The Director
  Was ist dieser Satz? Kanye 7 1.349 20.07.2015 17:42:46
Letzter Beitrag: Willi Wamser
  Subjekt oder Prädikatsnomen? Glottisschläger 6 1.562 23.02.2015 15:53:02
Letzter Beitrag: Anna K.
  Das beliebte "Ein Satz in X Sprachen";-Spiel Jens 32 44.638 17.12.2014 13:42:20
Letzter Beitrag: Opilog
  [Sem] Was ist mit dieser Satz gemeint??? fares87 1 1.298 09.11.2012 21:35:12
Letzter Beitrag: janwo
85_sad Wie nennt man das Phänomen, wenn im Chat Buchstaben ausgetauscht werden? moppi 3 2.139 02.09.2012 23:42:42
Letzter Beitrag: janwo
  [Syn] Satz Struktur Germang 3 2.324 01.03.2012 23:43:48
Letzter Beitrag: Sebastian
  Intersprachliche Satz-Homonymie collector 2 3.181 14.07.2008 18:01:16
Letzter Beitrag: Terminologieheini
  Internationale Fachtagung: Wort - Satz - Text negotiosus 0 1.155 25.12.2007 23:45:08
Letzter Beitrag: negotiosus

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste