Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login-Daten zu speichern (sofern du registriert bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und eingeloggt). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinem Rechner gespeichert werden. Die von diesem Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob du Cookies zulassen willst oder nicht.

Ungeachtet deiner Entscheidung wird ein anonymer Cookie gespeichert, um zu vermeiden, dass du bei jedem Besuch erneut entscheiden musst. Du kannst deine Entscheidung jederzeit ändern.

Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!


Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



[Syn]: Syntax, Phraseologie  » nicht erledigtTopolgisches Feldermodell / Ausklammerungen

18.08.2016, 16:33:37,
Beitrag #1
Topolgisches Feldermodell
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, dass ich hier soweit richtig bin, denn ich stehe Moment sehr auf dem Schlauch. Traurig
Ich analysiere gerade ein Beispieltranskript eines realen Konversationsausschnitts ("Der widerliche Kerl" - falls das jemandem bekannt sein sollte) auf Satzklammern [Nominalklammer, Nebensatzklammer, Hauptsatzklammer (mit Grammatikal-/Verbalklammer, Lexikalklammer und Kopulaklammer)] sowie Ausklammerungen und Rechts- & Linksherausstellungen.
So leicht mir die Theorie auch gefallen ist, umso "schwerer" / undurchsichtiger ist jetzt gerade diese Gesprächsanalyse für mich.
Meine Idee war, dass ich die Konversation in das Satzfeldermodell übertrage (d.h. Vorfeld, linke Satzklammer, Mittelfeld, rechte Satzklammer und Nachfeld).
Meine Frage wäre jetzt: Ist es überhaupt möglich, eine reale Konversation in das topologische Feldermodell einzufügen?
Falls es hilft, versuche ich den Text hier einzufügen.

Ich wäre für Hilfe wirklich mehr als dankbar! Lächel

Hier der Text:
(leider als Text und nicht als Bild)

01 S1: ja:; (.) die VIERziger generation so;=
02 =das_s: !WA:HN!sinnig viele die sich da ham [SCHEI]den
03 S2: [ja; ]
S1: lasse[n.=]
04 S2: [hm,]
05 S1: =oder scheiden lassen Überhaupt.
06 S2: hm,
07 (--)
08 S1: heute noch–
09 ((atmet 2.1 Sek. aus))
10 s_is der UMbruch.
11 S2: n besonders GUtes beispiel das warn mal unsere
NACHbarn.
12 (---)
13 ähm (---)
14 DREISsig jahre verheiratet, °hh
15 das letzte kind (.) endlich aus_m HAUS,
16 zum stuDIERN, (-)
17 WEGgegangen,=ne, °h
18 nach berLIN, °h
19 und (.) die ältere tochter is AUCH in berlin gewesen?
°hhh
20 und (.) der KE::RL,
21 das war aber ein peneTRANter: !WI!derling.=also °hhh
22 der hat (.) äh sein GARten wie (.) !PIK! AS (-)
gePFLEGT,=ne,
23 !KEIN! BLÄTTchen,=
24 =und NICHTS,=
25 =englischer RAsen, °hh
26 und: bei !JE!der gelegenheit hat er die poliZEI
gerufen,
27 und sich mit den NACHbarn ange[legt,=ne, ](1.2)
28 S1: [phhh hohoho]
29 S2: un wenn da: einmal: jemand zum abschied geHUPT hat,
30 da war der in NULL komma nix draußen;
31 und hat da RUMgeschrien;=
32 =ich hol die poliZEI: und [so–]
33 S1: [das] GIBS doch wohl nich.
34 S2: ja;=V:OLLkommen WIderlich.=ne, °hh
35 u:nd (-) dann hatte er do son (.) son KLEInen BA:RT
hier,=ne,
36 und ham wir immer gesagt HIT[ler;=ne,]
37 S1: [HITler; ]
38 S1: h[m, ]
39 S2: [hm,]
40 S1: [((lacht verstohlen, ca. 1.2 Sek. lang))]
41 S2: [((lacht verstohlen, ca. 1.2 Sek. lang))]
42 S2: ja und dann PLÖTZlich (-) is seine FRAU
abgehaun;=ne,=
43 =von HEUT auf MORgen. °hhh
44 WEG;=
45 =nach berLIN;=
46 =zu den KINdern, (.)
47 und da: (.) n neues LEben praktisch angefangen–=
48 =nach DREIßig jahren.=ne,
49 S1: hm,
50 S2: und ER alLEIne, (---)
51 konnte das HAUS nich mehr (.) halten,
52 musste das verKAUfen glaub ich, °hhh
53 dass er das verKAUFT hat; (.)
54 GLAUB ich wohl, °hh
55 und is SEI:Tde:m,
56 toTA:L zerFALlen.=
57 =irgendwie so richtig FÖRMlich zer:FALlen.=ne, °hh
58 der hats überHAUPT nich: (.) vk (.)
59 von alLEIne wär er nie wieder auf e beine gekommen;=
60 =ne, °hh
61 jetzt wohnt er nämlich mit seiner SCHW:ESter
zusa[mmen. ]
62 S1: [hehehe]
63 S1: he [he ]
64 S2: [und] die LAUfen: (.) RUM wie n URaltes
ehe[paar.]=ne,
65 S1: [he he]
66 S1: he ho [ho ]
67 S2: [OUH] mann. (.) heh
68 S1: °h und aber a was aus der FRAU geworden is weißt du
nich.=ne,
69 S2: NEE:;
70 nich geNAU;
71 aber die is nach berLIN gegang[en;]
72 S1: [hm,]
73 S2: und da hat die ihre KINder und–
74 S1: hm,
75 S2: GANZ neues LEben wahrscheinli[ch;]=ne,
76 S1: [hm,]
77 (1.6)
78 S1: tja;
79 (2.6)
80 hehe
81 (2.8)

ZitierenZum Seitenanfang
23.08.2016, 15:34:58,
Beitrag #2
RE: Topolgisches Feldermodell
Hallo Ente2212,

ich bin mir nicht sicher, was der Zweck deines Vorgehens sein soll?
Du schreibst ja selbst "eine komplette Konversation in ein Feldermodell einbinden". Das Feldermodell ist darauf ausgerichtet, einen vollständigen, komplexen Satz des Deutschen in seinen Positionen und funktionalen Elementen zu erfassen. Eine Konversation ist natürlich mehr als das. Man kann sich überlegen, inwieweit Sprecher gemeinsam in der Interaktion Sätze gestalten und wie da die "Aufgabenverteilung" zum Bilden von Feldern aussieht und ob da Muster/Besonderheiten gibt.
Wenn es eher darauf hinauslaufen soll, dass eine Konversation auch aus bestimmten Feldern besteht (Begrüßung, Smalltalk, Kernthema, usw.), würde ich an deiner Stelle mit Konversationstheorien weiter machen.

ZitierenZum Seitenanfang
23.08.2016, 15:45:52,
Beitrag #3
RE: Topolgisches Feldermodell
Gut, so sehe ich das auch Lächel
Es geht eigentlich um Ausklammerungen und Links- und Rechtsherausstellungen. Ich dachte nur, das wäre hilfreich Lächel

ZitierenZum Seitenanfang
24.08.2016, 16:37:44,
Beitrag #4
Ausklammerungen / Links-, Rechtsherausstellungen
Hallo ihr Lieben,

da ich mich letztes Mal irgendwie unverständlich ausgedrückt hab (oder vielleicht auch einfach einen Denkfehler drinhatte) hoffe ich dieses Mal, dass ich Hilfe bekomme Lächel
Ich analysiere gerade ein Beispieltranskript eines realen Konversationsausschnitts ("Der widerliche Kerl" - falls das jemandem bekannt sein sollte) auf Satzklammern [Nominalklammer, Nebensatzklammer, Hauptsatzklammer (mit Grammatikal-/Verbalklammer, Lexikalklammer und Kopulaklammer)] sowie Ausklammerungen und Rechts- & Linksherausstellungen.
So leicht mir die Theorie auch gefallen ist, umso "schwerer" / undurchsichtiger ist jetzt gerade diese Gesprächsanalyse für mich.
Da sich in meinem Freundeskreis gerade niemand damit beschäftigt, wäre es hilfreich für mich, wenn hier jemand einen Hang zu solch einer Analyse hätte, so dass ich vergleichen könnte... Undecided

Ich wäre für Hilfe wirklich mehr als dankbar! Lächel

Hier der Text: (leider als Text und nicht als Bild)

01 S1: ja:; (.) die VIERziger generation so;=
02 =das_s: !WA:HN!sinnig viele die sich da ham [SCHEI]den
03 S2: [ja; ]
S1: lasse[n.=]
04 S2: [hm,]
05 S1: =oder scheiden lassen Überhaupt.
06 S2: hm,
07 (--)
08 S1: heute noch–
09 ((atmet 2.1 Sek. aus))
10 s_is der UMbruch.
11 S2: n besonders GUtes beispiel das warn mal unsere
NACHbarn.
12 (---)
13 ähm (---)
14 DREISsig jahre verheiratet, °hh
15 das letzte kind (.) endlich aus_m HAUS,
16 zum stuDIERN, (-)
17 WEGgegangen,=ne, °h
18 nach berLIN, °h
19 und (.) die ältere tochter is AUCH in berlin gewesen?
°hhh
20 und (.) der KE::RL,
21 das war aber ein peneTRANter: !WI!derling.=also °hhh
22 der hat (.) äh sein GARten wie (.) !PIK! AS (-)
gePFLEGT,=ne,
23 !KEIN! BLÄTTchen,=
24 =und NICHTS,=
25 =englischer RAsen, °hh
26 und: bei !JE!der gelegenheit hat er die poliZEI
gerufen,
27 und sich mit den NACHbarn ange[legt,=ne, ](1.2)
28 S1: [phhh hohoho]
29 S2: un wenn da: einmal: jemand zum abschied geHUPT hat,
30 da war der in NULL komma nix draußen;
31 und hat da RUMgeschrien;=
32 =ich hol die poliZEI: und [so–]
33 S1: [das] GIBS doch wohl nich.
34 S2: ja;=V:OLLkommen WIderlich.=ne, °hh
35 u:nd (-) dann hatte er do son (.) son KLEInen BA:RT
hier,=ne,
36 und ham wir immer gesagt HIT[ler;=ne,]
37 S1: [HITler; ]
38 S1: h[m, ]
39 S2: [hm,]
40 S1: [((lacht verstohlen, ca. 1.2 Sek. lang))]
41 S2: [((lacht verstohlen, ca. 1.2 Sek. lang))]
42 S2: ja und dann PLÖTZlich (-) is seine FRAU
abgehaun;=ne,=
43 =von HEUT auf MORgen. °hhh
44 WEG;=
45 =nach berLIN;=
46 =zu den KINdern, (.)
47 und da: (.) n neues LEben praktisch angefangen–=
48 =nach DREIßig jahren.=ne,
49 S1: hm,
50 S2: und ER alLEIne, (---)
51 konnte das HAUS nich mehr (.) halten,
52 musste das verKAUfen glaub ich, °hhh
53 dass er das verKAUFT hat; (.)
54 GLAUB ich wohl, °hh
55 und is SEI:Tde:m,
56 toTA:L zerFALlen.=
57 =irgendwie so richtig FÖRMlich zer:FALlen.=ne, °hh
58 der hats überHAUPT nich: (.) vk (.)
59 von alLEIne wär er nie wieder auf e beine gekommen;=
60 =ne, °hh
61 jetzt wohnt er nämlich mit seiner SCHW:ESter
zusa[mmen. ]
62 S1: [hehehe]
63 S1: he [he ]
64 S2: [und] die LAUfen: (.) RUM wie n URaltes
ehe[paar.]=ne,
65 S1: [he he]
66 S1: he ho [ho ]
67 S2: [OUH] mann. (.) heh
68 S1: °h und aber a was aus der FRAU geworden is weißt du
nich.=ne,
69 S2: NEE:;
70 nich geNAU;
71 aber die is nach berLIN gegang[en;]
72 S1: [hm,]
73 S2: und da hat die ihre KINder und–
74 S1: hm,
75 S2: GANZ neues LEben wahrscheinli[ch;]=ne,
76 S1: [hm,]
77 (1.6)
78 S1: tja;
79 (2.6)
80 hehe
81 (2.8)

Ich würde mich wirklich über Hilfe freuen! Denn ich stehe wirklich auf dem Schlauch Traurig

ZitierenZum Seitenanfang


Bookmarks

Möglicherweise verwandte Themen...
ThemaVerfasserAntwortenAnsichtenLetzter Beitrag
  Konstituenten, Topologisches Feldermodell scotch 1 4.992 04.06.2009, 08:08:55
Letzter Beitrag: Lupino

Gehe zu:

This forum uses Lukasz Tkacz MyBB addons.
Forum use Krzysztof "Supryk" Supryczynski addons.