Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Graph]: Graphematik, Orthographie, Schriftforschung  » nicht erledigt Verstoß gegen Prinzipien der Schrift?

22.05.2015, 11:08:00
Beitrag #1
Verstoß gegen Prinzipien der Schrift?
Hallo Leute,

habe da mal eine Frage.
.
Das Wort "fearkoifa" (Verkäufer) verstößt gegen mehrere Prinzipien der Schrift.

1. "Fear" Verstoß gegen das phonographische Prinzip
2. "oi" > Verstoß gegen das morphologische Prinzip
3. "fa" > ""

Liege ich bei der Analyse richtig und sind evtl noch mehr Verstöße vorhanden? Undecided
Vielen Dank im Voraus


Hier könnte paladino's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
23.05.2015, 11:05:40
Beitrag #2
RE: Verstoß gegen Prinzipien der Schrift?
Es verstößt nicht gegen Prinzipien "der Schrift" (der Graphie), sondern gegen Prinzipien der deutschen Orthographie

1.) das ist fraglich,es könnte durchaus sein, dass es phonetisch ist und gegen das Prinzip insofern verstößt, dass es nicht die phonologische Norm reflektiert, sondern aktuelle aussprache; phonographisch ist beides

2.) ja; es verstößt außerdem gegen das historische Prinzip (die "das haben wir schon immer so gemacht" Regel)

3.) auch hier wird gegen morphologisches und historisches Prinzip verstoßen, zugunsten der Phonographie


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
24.05.2015, 13:05:35
Beitrag #3
RE: Verstoß gegen Prinzipien der Schrift?
Ich bin da nicht unbedingt ein Expeterte drin, aber ist es nicht in allen drei Fällen so, dass hier gegen das phonologische Prinzip zugunsten des morphologischen verstoßen wird?

Ich habe es gerade so im Kopf, dass das Phon. Prinzip die Entsprechung der phonetischen Einheiten in der geschriebenen Darstellung fordert. Das morphologische Prinzip möchte aber die Sinneinheiten repräsentieren: somit wird auf das gesprochene OY verzichtet und um den morphologischen Zusammenhang zwischen kaufen und Käufer optisch herzustellen. Ebenso bei den Affixen: das a-Schwa als graphisches -er, bzw. das Präfix ver- als eine optisch semantische Einheit (vielleicht auch etwas historisches???).

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Allg] Gegen das Sprachensterben! AlexderFranke 101 35.699 15.02.2014 19:24:02
Letzter Beitrag: AlexderFranke
  Schreibung und Schrift orthographie 1 2.017 20.09.2012 16:31:08
Letzter Beitrag: orthographie
  [Allg]  Gegen Sprachmissionare! AlexderFranke 18 6.928 18.09.2012 17:58:03
Letzter Beitrag: thf
  Sprache und Schrift identifizieren - wahrscheinlich Westslavisch Mindaugas 4 3.887 18.07.2012 17:53:18
Letzter Beitrag: thf
  [HowTo] Aktion gegen Sprachstigmatismus Kevin 6 3.409 14.03.2012 11:40:46
Letzter Beitrag: Sebastian
  Was tun gegen Mobbing? maaskantje 8 3.439 14.11.2011 16:30:36
Letzter Beitrag: Kevin
  Gesprächsmaximen-Verstoß foxy 6 6.731 15.02.2011 21:40:37
Letzter Beitrag: Sid Key
  Argumente für und gegen IP im Deutschen caesarforever 4 5.023 14.01.2009 22:47:18
Letzter Beitrag: Don Dunkel

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste