Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!

-- [CONTRIB] Petition zum niedersorbischen Sprachunterricht in Brandenburg --



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Phon]: Phonetik & Phonologie  » Erledigt: Heute Heute Vokalinventar - wer kann helfen?

18.11.2011, 13:11:13
Beitrag #1
Vokalinventar - wer kann helfen?
Hallo, ich soll als Hausaufgabe ein Vokalinventar (einer fiktiven Sprache) beschreiben und begründen ob folgendes Vokalinventar zulässig ist oder nicht!! Kennt sich da jemand aus??
Das sind die Vokale:

Y,Ø, ɯ, ɑ, ĩ, ũ , ɛ̃, ɔ̃, œ̃

Ist ein Vokalinventar mit diesen Vokalen möglich??

janwo bearbeitete 18.11.2011 13:17:30 diesen Beitrag. Grund:

Hinweis auf die Forenregeln: Bitte aussagekräftige Threadtitel verwenden.



Do you know where your towel is?
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
18.11.2011, 17:36:45
Beitrag #2
RE: Vokalinventar - wer kann helfen?
Das Vokalsystem ist zumindest sehr auffällig. Vielleicht helfen Dir diese beiden Fragestellungen:

1. Ist ein Vokalsystem möglich, in dem nasalierte Vokale vorkommen, deren nicht-nasalierte Variante aber nicht?

2. Wie sieht es mit Vokalsystemen aus, in denen sekundäre Kardinalvokale (also gerundete vordere Vokale und ungerundete hintere Vokale) vorkommen, die entsprechenden primären aber nicht?


Hallo, ich bin Mindaugas und seit 14.11.2011 19:21 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
18.11.2011, 22:27:52
Beitrag #3
RE: Vokalinventar - wer kann helfen?
Wieso sollte so ein Vokalinventar denn nicht möglich sein? Ich wäre baff, wenn es da Regeln gäbe, an die sich alle Sprachen halten. Allerdings habe ich keine Ahnung von Phonetik und Typologie. Also immer her mit den Regeln! Und den Gegenbeispielen!


Hallo, ich bin DarfIchMalGanzDummFragen und seit 15.04.2011 07:58:27 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
18.11.2011, 22:53:10
Beitrag #4
RE: Vokalinventar - wer kann helfen?
(18.11.2011 22:27:52)DarfIchMalGanzDummFragen schrieb:  Wieso sollte so ein Vokalinventar denn nicht möglich sein? Ich wäre baff, wenn es da Regeln gäbe, an die sich alle Sprachen halten.

Die hießen dann vermutlich phonologische Universalien. Zwinker
Nee, es gibt da schon so ein paar universelle Implikationen, eben beispielsweise dass der Nasalvokal seine nichtnasale Variante voraussetzt bzw. impliziert.


(18.11.2011 22:27:52)DarfIchMalGanzDummFragen schrieb:  Allerdings habe ich keine Ahnung von Phonetik und Typologie. Also immer her mit den Regeln! Und den Gegenbeispielen!

Einfach mal nachlesen, z.B. bei Joseph H. Greenberg: Language Universals. 1966. (Sowieso ein lesenswerter Klassiker, vor allem in der Mouton-Ausgabe mit Martin Haspelmaths Vorwort.)


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
19.11.2011, 12:34:34
Beitrag #5
RE: Vokalinventar - wer kann helfen?
Wo ja ohnehin schon Greenberg im Raum steht, könnte man vielleicht mit dem Begriff der Markiertheit, anstelle der Attribute möglich und unmöglich mehr erreichen, oder? Ich würde das vorgestellte Vokalsystem einfach als recht markiert (weil es gängige Universalien bricht), aber nicht unmöglich auffassen.

@DarfIchMalGanzDummFragen: Eine weitere Übersicht solcher "Regeln" kann man auch hier finden. Im Bereich der Vokale sind dort 136 gelistet (wobei ich den Eindruck habe, dass da leider seit einer Weile nicht aktualisiert wurde, der jüngste Eintrag im Literaturverzeichnis ist von 2003).

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.12.2011, 14:02:58
Beitrag #6
RE: Vokalinventar - wer kann helfen?
(18.11.2011 22:53:10)janwo schrieb:  Nee, es gibt da schon so ein paar universelle Implikationen, eben beispielsweise dass der Nasalvokal seine nichtnasale Variante voraussetzt bzw. impliziert.

Das kenne ich zwar auch so, doch bin ich dieser Annahme gegenüber etwas skeptisch. Eventuell muss man hier auch nur zwischen phonemischen und phonetischen Vokalen trennen.

Denkbar (und sicherlich irgendwo belegbar) wäre nämlich eine Sprache mit den drei Vokalen [a], [i] und [u], deren nasale Gegenstücke allerdings z.B. [ã], [ẽ] und [õ] sind, da mit Nasalierung von Vokalen oft auch eine Art Zentralisierung oder eine Absenkung der Vokale einhergeht (bin grad unsicher, ob es üblich ist, das der tiefe Zentralvokal irgendwie zu einem [ɐ̃] oder [ɑ̃] oder sowas wird)...

Demnach gäbe es phonetisch gesehen keine nicht-nasalen Gegenstücke *[e] und *[o].
Aber womöglich würde man diese drei Nasalvokale dann phonemisch auch als /ã/, /ĩ/ und /ũ/ analysieren...


Hallo, ich bin Vortarulo und seit 21.02.2009 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.12.2011, 16:11:19
Beitrag #7
RE: Vokalinventar - wer kann helfen?
(16.12.2011 14:02:58)Vortarulo schrieb:  Aber womöglich würde man diese drei Nasalvokale dann phonemisch auch als /ã/, /ĩ/ und /ũ/ analysieren...

Ja, das würde man wohl. Das ist ja im Grunde nicht anders als mit den deutschen Kurz- und Langvokalen. Phonetisch gesehen ist das lange Gegenstück zu z.B. [ɪ] ja nicht [ɪː], sondern [iː]. In der phonologischen Analyse spielt der unterschiedliche Öffnungsgrad, da er mit der Länge korreliert, keine Rolle.


Und so wie ich den Greenberg verstanden habe, ging es ihm auch um phonologische Universalien.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
10.01.2012, 14:18:51
Beitrag #8
RE: Vokalinventar - wer kann helfen?

 Administratoren-Hinweis: Dieser Thread wurde auf Wunsch des Verfassers aus dem öffentlich sichtbaren Bereich entfernt anonymisiert.



Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Könnte mir jemand bei der Analyse eines Satzes helfen :-) Nicht schwer denke ich! Melodiker 5 567 08.04.2017 02:11:24
Letzter Beitrag: Melodiker
  [Kogn] Hilfe! Wer kann mir helfen? Ich bin absolut am verzweifeln! Helene 1 381 07.03.2017 10:44:28
Letzter Beitrag: janwo
  Arrival (kann Spuren von Spoilern enthalten) thf 1 666 19.12.2016 18:52:37
Letzter Beitrag: Kevin
  [Var] Wer kann helfen: Hausarbeit Reden vergleichen NadjaAm8 0 667 13.07.2016 10:40:48
Letzter Beitrag: NadjaAm8
  [Trans] Kann mir jemand diesen Satz ins Mittelhochdeutsche übersetzen? The Director 0 987 17.09.2015 06:45:57
Letzter Beitrag: The Director
  [Lex] Wer könnte mir helfen?!! basia 2 859 20.06.2015 17:37:22
Letzter Beitrag: basia
  [Var] Wer kann helfen? Kirill 1 2.440 23.07.2014 10:23:44
Letzter Beitrag: janwo
  Hallo Orgateams: Was der StuTS-Server Euch bieten kann. Moderator 1 3.913 13.12.2012 21:06:37
Letzter Beitrag: StuTS
  [Text] Wer kann eine brauchbare Freeware/Testversion zum transkribieren in GAT empfehlen? KasselerGermanist 6 20.305 06.06.2012 10:56:43
Letzter Beitrag: janwo

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste