Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Bib]: Literaturtipps, -recherche, Bibliographisches  » nicht erledigt Vorsicht vor der Wikipedia?
▶ Halbwissen, Fehlinformation usw.?

12.11.2011, 17:01:24
Beitrag #1
Vorsicht vor der Wikipedia?
Ich spreche den Knacklaut erstmal, dann kommt Laut, der sich wie [œ] anhört. Den höre ich bei dem Aussprechen des Knacklauts. Dannach spreche ich ein B. Es hört sich alles gesamt an wie [ʔœb].

Dass ich in Wkipedia vorsichtig sein soll, ist mir neu.

[ ... ]

janwo bearbeitete 12.11.2011 17:46:46 diesen Beitrag. Grund:

[ausgegliedert aus: "Probleme bei Implosiven Lauten"]



Hallo, ich bin maaskantje und seit 23.07.2011 12:42 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
12.11.2011, 17:48:17
Beitrag #2
RE: Probleme bei Implosiven Lauten
(12.11.2011 17:01:24)maaskantje schrieb:  Dass ich in Wkipedia vorsichtig sein soll, ist mir neu.

War das Ironie/Sarkasmus oder muss ich jetzt 'ne Predigt anfangen?



* janwo editierte den thread und sprach
OK, ich glaube, das Thema sollte auch mal direkt und in einem extra Thread diskutiert werden. Das tun wir jetzt mal.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
12.11.2011, 19:25:20
Beitrag #3
RE: Probleme bei Implosiven Lauten
Hör ich zum ersten mal, dass ich vorsichtig sein soll. Aber wie merke ich es, wenn etwas falsch dort ist?


Hallo, ich bin maaskantje und seit 23.07.2011 12:42 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
12.11.2011, 21:23:04
Beitrag #4
RE: Probleme bei Implosiven Lauten
Naja, generell ist bei WP viel Halb- und Laienwissen vertreten und so mancher vom Fachmann geschriebene Artikel wurde als zu kompliziert und (Standardspruch-Zitat) "nicht omatauglich" verwässert. Bei den linguistischen Artikeln gibt es eine Reihe Amateure, die darauf beharren, den Wissensstand der 1960er Jahre (oder so) zu verbreiten, auch wenn davon vieles überholt ist.
Es ist nicht alles schlecht, aber eben auch nicht alles korrekt. Merken kann man sowas z.B. daran, dass die Diskussionsseiten voll sind mit vermeintlichen Haarspaltereien oder dass die Versionsgeschichten ein Hin und her zeigen. Oder eben daran, dass sich Artikel widersprechen.
Im Zweifelsfall sollte man dann lieber die Fachliteratur konsultieren.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.11.2011, 17:18:20
Beitrag #5
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Dieser Comic hier gibt es recht gut wieder:

[Bild: citogenesis.png]
Zusatztext schrieb:"I just read a pop-science book by a respected author. One chapter, and much of the thesis, was based around wildly inaccurate data which traced back to ... Wikipedia. To encourage people to be on their toes, I'm not going to say what book or author."

Das Original findet sich unter http://xkcd.com/978/ (CC-BY-NC)



Hihi, ich war wohl nicht der einzige, der den XKCD zum Anlass genommen hat, das mal zu thematisieren: http://lexikographieblog.wordpress.com/2...h-zu-sein/


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.11.2011, 17:54:29
Beitrag #6
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Da kann ich janwo nur zustimmen. Zumindest in der deutschen Wikipedia steht viel Unsinn in den Artikeln zu Sprache(n) und Sprachwissenschaft. Es gibt zwar auch Sprachwissenschaftler, die versuchen, daran was zu verbessern, aber in der Wikipedia gewinnt im Zweifelsfalle der mit der meisten Zeit... Traurig

Also: Vorsicht ist geboten. Oftmals hilft es auch, die englischen Einträge anzuschauen, die sind (meistens/gelegentlich/manchmal?) besser.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.11.2011, 21:45:23
Beitrag #7
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Das Schöne bei Wikipedia ist einfach, dass sich dort jeder zu jedem Thema als Autor beteiligen kann. Natürlich werden die Einträge von anderen Autoren überprüft, aber das ist keine Garantie dafür, dass Wikipedia-Einträge wirklich wissenschaftlich sind.
(Liegt u.a. auch daran, dass viele Artikel aus mehreren Quellen zusammengebastelt werden und dabei oft subjektive Wertungen bewusst oder unbewusst vorgenommen werden.)

@Janwo: Die Ausgliederung des Themas finde ich übrigens sehr gut und wichtig!

Für einen ersten kurzen Überblick über ein Thema mag Wikipedia durchaus geeignet sein, aber als wissenschaftliche Quelle für Seminararbeiten, Referate etc. dafür umso weniger!


Tippt Interpunktion und Orthographie dieses Posts sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.11.2011, 21:51:47
Beitrag #8
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Wenn ich allein schon diese Augenwischerei mit den "gesichteten Versionen" sehe... OK, ich bin selbst auch Sichter im Bereich Linguistik, aber theoretisch könnte ich alles freischalten/sichten. Schlimmer noch: in den Richtlinien steht (stand) drin, dass es vor allem um Vandalismusvermeidung gehen soll, nicht um die sachlich-faktische Richtigkeit.

Was in der deutschen WP ätzend ist, ist die Kleingärtnermentalität einiger Autoren, die meinen, sie müssten einem promovierten Philologen sagen, was "Enzyklopädie" oder "Relevanz" bedeutet. Und über die Laien, die ihre blumigen Vorstellungen davon, wie das mit der Sprache und den Sprachen wohl so sein muss, einbringen ..
.. nee, von denen fange ich besser gar nicht erst an! Sonst artet das in üble Nachrede aus. abersowasvon

Glücklicherweise kann ich derlei zumindest in der Glottopedia verhindern. (Ach übrigens: da dürft Ihr alle natürlich auch gerne mitmischen!)


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
18.11.2011, 21:32:16
Beitrag #9
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Danke für eure Antworten!


Hallo, ich bin maaskantje und seit 23.07.2011 12:42 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
20.11.2011, 22:56:29
Beitrag #10
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Wikipedia kann aber manchmal ganz gut sein, wenn man erste Literatur zu einem Thema sucht Zwinker Denn Quellenangaben stehen ja immer unten drunter. Und für Karten und anderes Bildmaterial find ich sie ganz nützlich.

Ach ja, und wenn ich manchmal nicht weiß, wie dieser oder jener Fachbegriff in einer bestimmten Sprache heißt, kann Wikipedia auch weiterhelfen. Allerdings muss man da auch vorsichtig sein, weil die Artikel in den verschiedenen Sprachen manchmal nicht korrekt zueinander verlinkt sind. Das merkt man aber schnell, wenn man die ersten paar Sätze liest oder die Bilder nicht zu dem passen, was man sucht.

Also, zur ersten Orientierung finde ich Wikipedia geeignet, aber ich würde mich niemals nur darauf verlassen!


Hallo, ich bin kunterbunt und seit 20.11.2011 14:12 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
21.11.2011, 15:35:23
Beitrag #11
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Zitat:Wikipedia kann aber manchmal ganz gut sein, wenn man erste Literatur zu einem Thema sucht Denn Quellenangaben stehen ja immer unten drunter.

Naja, wenn in dem Artikel allerdings viel Mist steht (wie es bei sprachwissenschaftlichen Artikeln in der deutschen Wikipedia häufig der Fall ist), dann sind auch die benutzten Quellen mit hoher Wahrscheinlichkeit veraltet oder halbseiden.

Da eignen sich Google Scholar, Web of Science (WOS) und die Linguistic Bibliography Online (LBO) (die letzten beiden sicherlich über die meisten Uni-Bibliotheken zugänglich) schon wesentlich besser.

Wenn man selbst in Datenbanken sucht, hat man zwar immer noch keine Garantie, dass die Quellen hochkarätig sind, aber sie sind -- zumindest bei WOS und LBO -- in Fachverlagen oder -zeitschriften erschienen.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.12.2011, 19:23:53
Beitrag #12
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Neben aller durchaus begründeter Kritik, die hier so angeklungen ist, und die ich (z.T.) auch teile, hatte ich allerdings dann, wenn im akademischen Umfeld das Thema auf das Internet im Allgemeinen resp. die Wikipedia im Speziellen fiel, oft den Eindruck, es ginge teilweise auch noch um ganz andere Dinge - und die waren dann manchmal nicht mehr ganz so rational und nachvollziehbar, wie man sich das so wünschen würde.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.12.2011, 20:24:34
Beitrag #13
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Um was denn für andere Dinge? Ich denke die weit verbreitete Ablehnung gegen Wikipedia begründet sich v.a. auf der Qualität der Artikel und der Tatsache, dass da jeder mitmachen kann. Letzteres ist aber eigentlich weniger ein Problem als eine Chance. Die Academia müsste sich vielleicht nur etwas mehr dort engagieren. Das wird aber vielleicht nicht gerade leichter, wenn man am Ende immer gegen diejenigen verliert, die mehr Zeit (und nicht unbedingt mehr Expertise) haben...

Was kennst du denn für Kritikpunkte am "Internet im Allgemeinen"? Das ist doch eine super Sache, wenn man Artikel usw. direkt von den Autoren- oder Institutshomepages runterladen kann und nicht erst in die Bibliothek rennen muss, um dann dort tote Bäume zu bedrucken... Zwinker

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.12.2011, 21:43:57
Beitrag #14
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Naja, es gibt schon eine Vielzahl – vor allem älterer – Kollegen, die "dem Internet" (als ob das eine homogene Entität wäre!) sehr kritisch gegenüber stehen und alles, was nicht nach gründlicher Peer-Review auf tote Bäume gedruckt und teuer verkauft wurde, für prinzipiell nicht zitierfähig halten. Und für die ist manches, was in der Wikipedia abgeht, Wasser auf die rhetorischen Mühlen.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
12.12.2011, 22:42:09
Beitrag #15
RE: Vorsicht vor der Wikipedia?
Och na ja, ich wollte eben einfach nur mal anregen, vielleicht in beide Richtungen zu diskutieren, weil ich die Vermutung habe,
dass das Problem nicht nur von der Wikipedia allein ausgeht.

Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass das bloße Unterstellungen sind, aber für mich stellt es sich aus studentischer Perspektive
(vielleicht habt ihr da andere Einblicke; das würde mich wirklich interessieren) so dar, dass der Umgang mit Wissen in der Wikipedia und
im wissenschaftlich-akademischen Bereich teilweise anders verläuft und daraus Potential für Konflikte entsteht. Auch in der Wissenschaft
gibt es bestimmte Mechanismen und Konventionen wie in anderen Gesellschaftsbereichen auch, oder? Und ich nehme an, dass sich auch dort wie
überall manchmal Leute auf den Schlips getreten fühlen, wenn an solchen Dingen gerüttelt wird .

Wie janwo glaube ich auch schon mit "die Kleingärtnermentalität einiger Autoren, die meinen, sie müssten einem promovierten Philologen sagen,
was 'Enzyklopädie' oder 'Relevanz' bedeutet[...]" andeutete, ignoriert die Wikipedia den akademischen Initiationsprozess (Studium, Grade),
der dazu führt, dass man an bestimmten Teilen des Diskurses teilhaben darf, oder beachtet ihn sogar explizit nicht; was ja schon frustrierend
sein kann.

Ein weiterer Punkt, der mir so einfällt ist, dass die Wikipedia (potentiell) Wissen für jeden öffnet, während der Zugang zu Fachtexten reguliert
ist (Bibliotheken, zugangsbeschränkte Datenbanken). Es gibt natürlich Bestrebungen in die andere Richtung, etwa Open Access Zeitschriften wie http://www.linguistik-online.de/ die verschiedenen Sprachblogs, http://www.mediensprache.net/, die Glottopedia oder nicht zuletzt auch das Forum hier. Meine Überlegung war allerdings,
dass derartiges freies Wissen die Grenzen zwischen Fachleuten und Laien verwischt, was möglicher Weise auch auf Widerstände stößt.

Die Kritik am Internet ist glaube ich zu weiten Teilen eine Obermenge der Kritik an der Wikipedia. Den größten Posten macht wohl der altbekannte
"das Internet ist eine große Müllhalde, wo jeder seinen Schrott abladen kann" Einwand aus. Ich finde, dass das stimmt, aber kein gültiges Gegenargument
ist. Für mich evoziert das "Papier kannst du trauen, Computerbildschirmen (et al.) nicht"; nur sollte man nicht alle Quellen kritisch lesen?

Dass durch das Internet die Verteilung von Fachtexten leichter ist, stimmt natürlich. Nur zum einen gilt das in vielen Bereichen nur
für "priveligierte Kreise" (um etwa die HSK-Bände online einsehen zu können, muss ich in an einen Rechner in der Uni, oder mich in's VPN
einloggen. Die Linguistic Bibliography Online bleibt mir z.B. verwehrt, weil die Uni da keine Lizenz für hat). Zum anderen ist
das Internet in vielen Fälle nur der Distributionskanal. Die Artikel der Printversion sind auch online verfügbar; der Text
ist aber eben für den Druck aufgemacht und gedacht, das ist kein "genuiner Internettext".

Ein weiterer Punkt, der öfter mal angeführt wird, ist die Sache mit der "Plagiatsmaschine". Aber ich glaube, das ist noch mal eine andere Baustelle.

Das waren nur mal so ein paar Gedanken, die bestimmt auch anders sehen kann (oder muss). Aber vielleicht trägt es ja was zur Diskussion bei.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Zitieren aus eigener Wikipedia-Version kunnukun 8 16.937 31.01.2013 22:04:42
Letzter Beitrag: kunnukun

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste