Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
Fun - nicht ganz ernst gemeint  » Wörter, die es geben sollte

26.11.2014, 12:41:34
Beitrag #31
RE: Wörter, die es geben sollte
Also hummelig kenne ich von einer Sprecherin (gebürtig aus dem Dresdner Raum), die das oft für 'vorfreudig, aufgeregt' verwendet hat.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
25.01.2015, 13:42:35
Beitrag #32
RE: Wörter, die es geben sollte
Es gibt dazu übrigens auch ein nettes Blog: http://wortschatzneuland.tumblr.com/


Teach Zeitfliegen mögen einen Pfeil.
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.10.2015, 13:55:10
Beitrag #33
RE: Wörter, die es geben sollte
(06.02.2012 00:59:10)janwo schrieb:  Noch ein Wortvorschlag: Aggroganz, aggrogant - spricht eigentlich für sich (und gegen den Referenten seines Bezugsnomens); für die herzhafte Paarung aus Aggresivität und Arroganz, die manche unserer Mitmenschen auszeichnet.

das finde ich eine gute Idee, so könnte man sich kurz und präzise ausdrückenBig Grin

Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.11.2015, 16:11:21
Beitrag #34
RE: Wörter, die es geben sollte
Zum Thema Zehenbenennung:

Im Spanischen gibt es keine Unterscheidung für den Gesambegriff. Man spricht von 'los dedos". Die Finger benennt man genauso. Man könnte auch näher spezifizieren mit 'del pie' oder 'de la mano', aber das ist in den meisten Kontexten überflüssig. Ich bin mal in Spanien, als ich die Sprache noch nicht konnte und viel auf Englisch kommuniziert habe, einem spanischen Arbeitskollegen versehentlich auf den Fuss gesprungen-und der kreischte direkt "AAAAAAAYYYYYY, my fingers!!!!"
Sry, da musste ich grade dran denken und heute wie damals finde ich das urkomisch. (btw. -muss das 'heute wie damals' finde oder fand heißen? Vom Gefühl her ist 'finde' richtig, aber wie begründet man das?Wird die aktuellste Zeitform verwendet? 'Damals, heute und zukünftig...?

Meine Frau hat Deutsch als Zweitsprache und ich habe mir leider nicht so viele Neologismen merken können, aber ganz toll fand, dass sie anfangs nicht Taschentuch, sondern 'Nasentuch' sagte.

Gestern in der Bahn hörte ich einen Studenten zum anderen sagen: " Komm, lass uns gleich erst mensen, oder?" Ich denke aber, das wird wohl öfters gebraucht.

Der Thread hat mich auch an die Schlümpfe erinnert. Ist schon etwas länger her, dass ich die geguckt habe, aber ich glaube, ein Schlumpf hat das Verb schlumpfen polysem für alles mögliche benutzt. á la " Kannst du mir 5 @ schlumpfen... muss jetzt erstmal zur Uni schlumpfen... bin heute um 5 Uhr aufgeschlumpft...etc.
Auch ein tolles Phänomen, oder? Gibt es etwas vergleichbares in der Linguistik?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.11.2015, 16:48:36
Beitrag #35
RE: Wörter, die es geben sollte
(05.11.2015 16:11:21)Chano schrieb:  Sry, da musste ich grade dran denken und heute wie damals finde ich das urkomisch. (btw. -muss das 'heute wie damals' finde oder fand heißen? Vom Gefühl her ist 'finde' richtig, aber wie begründet man das?Wird die aktuellste Zeitform verwendet? 'Damals, heute und zukünftig...?

Da geht eigentlich nur "finde", denn durch "heute" ist ein klarer Gegenwartsbezug hergestellt. "heute .... fand" klingt nach 'ich habe aber im Laufe des Tages meine Meinung geändert'.

Die Linguistik des Schlumpfens ist viel zu unterrepräsentiert. Mir ist da ber noch eine wunderschöne Diskussion erinnerlich, in der mein Doktorvater beim Publikum eine Menge Coolnesspunkte gesammelt hat, indem er die Form du schlumpftst's (du schlumpftest es) zusammenbaute und damit an die Grenzen der deutschen Silbenstrukturen vorstieß.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.11.2015, 21:22:50
Beitrag #36
RE: Wörter, die es geben sollte
(05.11.2015 16:11:21)Chano schrieb:  Zum Thema Zehenbenennung:

Im Spanischen gibt es keine Unterscheidung für den Gesambegriff. Man spricht von 'los dedos". Die Finger benennt man genauso. Man könnte auch näher spezifizieren mit 'del pie' oder 'de la mano', aber das ist in den meisten Kontexten überflüssig. Ich bin mal in Spanien, als ich die Sprache noch nicht konnte und viel auf Englisch kommuniziert habe, einem spanischen Arbeitskollegen versehentlich auf den Fuss gesprungen-und der kreischte direkt "AAAAAAAYYYYYY, my fingers!!!!"

Schön, dass sich noch mal jemand des Themas annimmt. Wenn man Brown (1976:408f.) folgt, ist das System mit zwei eigenen Begriffen für Zehen und Finger, wie wir es im Deutschen haben wohl das ungewöhnlichste und an die Bedingung geknüpft, dass es auch separate Begriffe für Hand und Fuß gibt.

(Übrigens, der Kollege hätte auch einfach 'digit' sagen und sich damit aus der Affäre ziehen können Zwinker)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.11.2015, 00:00:24
Beitrag #37
RE: Wörter, die es geben sollte
Kann leider auf diesen Artikel nicht zugreifen, aber vielleicht kannst du ja kurz erläutern, was Brown denn so ungewöhnlich an zwei verschiedenen Begriffen findet...für mich irgendwie ziemlich counterintuitve.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.11.2015, 11:01:27
Beitrag #38
RE: Wörter, die es geben sollte
Via Tumblr / via Twitter
linguisten.de schrieb:gefälltmiren — Was für ein erstklassiges Neuverb! Und dann sogar eines, das man vierfach konjuguieren kann:

  1. Nach Person des Agens:
    gefälltmiren, gefälltmire, gefälltmirst, gefälltmirt usw.
  2. Nach Person des Experiencers:
    gefälltmiren, gefälltdiren, gefälltihren, gefälltunsen ….
  3. Nach Referenzzeitpunkt:
    gefälltmiren, gefielmiren, wirdgefallenmiren, …
  4. Nach Numerus des Objekts:
    gefälltmiren, gefallenmiren


ǝlıɥʍ ɐ uı ǝɔuo ǝʌıʇɔǝdsɹǝd ɟo ǝƃuɐɥɔ ɐ spǝǝu ǝuoʎɹǝʌǝ
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.11.2015, 11:32:22
Beitrag #39
RE: Wörter, die es geben sollte
linguisten.de schrieb:gefälltmiren — Was für ein erstklassiges Neuverb! Und dann sogar eines, das man vierfach konjuguieren kann:

  1. Nach Person des Agens:
    gefälltmiren, gefälltmire, gefälltmirst, gefälltmirt usw.
  2. Nach Person des Experiencers:
    gefälltmiren, gefälltdiren, gefälltihren, gefälltunsen ….
In Kombination mir einem Modalverb ergibt der Infinitiv durchaus Sinn.

Du kannst es doch gefälltdiren!

Ansonsten gibt es diese Verben jeweils nur in der jeweiligen Person

Im Präsens:

ich gefälltmire
du gefälltdirst
er/es gefälltihmt
sie gefälltihrt
wir gefälltunsen
ihr gefällteucht
sie gefälltihnenen

Vielleicht sollte man auf Letzteres eine Haplologie anwenden:
sie gefälltihnen

Ich frage mich aber, wie man das Partizip 2 bilden würde:
Ich habe es gefälltmirt.
Du hast es gefälltdirt.
(...)
Sie haben es gefälltihnent
.
Da haben wir auch kein Problem mehr mit Diplologien, es sei denn, wir sagen, es handelt sich um ein starkes Verb:
Sie haben es gefälltihnenen.


Ich bin ein Star Cool; holt mich hier raus!
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.11.2015, 16:06:18
Beitrag #40
RE: Wörter, die es geben sollte
Mitnichten. Wenn ich dich jetzt anrege, etwas zu gefälltmiren, dann gefälltdire ich das. Big Grin

Für die anderen Formen hat @lingucat bestimmt ein paar Ideen.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.11.2015, 20:39:44
Beitrag #41
RE: Wörter, die es geben sollte
Witzige Idee, wenn auch unwahrscheinlich Zwinker Big Grin Und weitere Ideen, naja. Nur, dass es vmtl kein starkes Verb wird. Der Default für Entlehnungen, Neubildungen, etc., ist die schwache/regelmäßige Flexion.


Math puns are the first sine of madness.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
08.11.2015, 13:36:51
Beitrag #42
RE: Wörter, die es geben sollte
(06.11.2015 00:00:24)Chano schrieb:  Kann leider auf diesen Artikel nicht zugreifen, aber vielleicht kannst du ja kurz erläutern, was Brown denn so ungewöhnlich an zwei verschiedenen Begriffen findet...für mich irgendwie ziemlich counterintuitve.
Das ist (erst einmal) eine quantitative Beobachtung: Er hat sich halt die Finger/Zeh-Bezeichnungen in 41 Sprachen angesehen und festgestellt, dass dieses Muster in nur vier Sprachen vorkommt. Die vier Muster sind im einzelnen:

1) Separate unanalysierbare Lexeme für je Finger und Zeh
2) Gemeinsames unanalysierbares Lexem für Finger und Zeh
3) Separate komplexe Lexeme für je Finger und Zeh, die eine gemeinsame Basis und je eigene "Spezifizierer haben" (Vielleicht so, als würde man im Englischen von "foot digit" und "hand digit" sprechen; er selbst nennt ein Beispiel aus dem Huastekischen 'tihaš in k'ubak' /finger/ 'tihaš in akan' /toe/, wobei das gemeinsame Element "tihaš" 'long, thin object.' bedeutet (Brown 1976:408)
4) 'Zeh' ist vom Simplex für 'Finger' abgeleitet (vielleicht so, als würde man im Deutschen von 'Fußfinger' sprechen.)

@gefälltmiren:
[Bild: 16.png]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
08.11.2015, 19:29:57
Beitrag #43
RE: Wörter, die es geben sollte
(08.11.2015 13:36:51)thf schrieb:  
(06.11.2015 00:00:24)Chano schrieb:  Kann leider auf diesen Artikel nicht zugreifen, aber vielleicht kannst du ja kurz erläutern, was Brown denn so ungewöhnlich an zwei verschiedenen Begriffen findet...für mich irgendwie ziemlich counterintuitve.
Das ist (erst einmal) eine quantitative Beobachtung: Er hat sich halt die Finger/Zeh-Bezeichnungen in 41 Sprachen angesehen und festgestellt, dass dieses Muster in nur vier Sprachen vorkommt. Die vier Muster sind im einzelnen:

1) Separate unanalysierbare Lexeme für je Finger und Zeh
2) Gemeinsames unanalysierbares Lexem für Finger und Zeh
3) Separate komplexe Lexeme für je Finger und Zeh, die eine gemeinsame Basis und je eigene "Spezifizierer haben" (Vielleicht so, als würde man im Englischen von "foot digit" und "hand digit" sprechen; er selbst nennt ein Beispiel aus dem Huastekischen 'tihaš in k'ubak' /finger/ 'tihaš in akan' /toe/, wobei das gemeinsame Element "tihaš" 'long, thin object.' bedeutet (Brown 1976:408)
4) 'Zeh' ist vom Simplex für 'Finger' abgeleitet (vielleicht so, als würde man im Deutschen von 'Fußfinger' sprechen.)

@gefälltmiren:
[Bild: 16.png]
Dankeschön, wow- das hätte ich nie vermutet.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
16.11.2015, 18:14:30
Beitrag #44
RE: Wörter, die es geben sollte
Apokalyptusbonbon
Ist es zu stark, bist du zu schwach


Jesus saves.
Buddha makes incremental backups.
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Allg] Nachhilfe geben Coubled 5 3.503 19.06.2015 11:04:30
Letzter Beitrag: Coubled
88_shy [CONTRIB] 15-minütige Onlinestudie „Wann werden Wörter erlernt?“ Amazon-Gutscheine zu gewinnen JaniChi 0 504 11.07.2014 19:10:04
Letzter Beitrag: JaniChi
  Wörter mit unterschiedlichen Bedeutungen in verschiedenen Sprachen! gauxin 17 8.876 01.09.2013 17:18:39
Letzter Beitrag: janwo
  Wortstellung - Wörter Anordnung Zeiterleben 1 1.352 03.05.2013 07:50:16
Letzter Beitrag: janwo
  [Phon] Metrische Füße - Mehrere Fragen bezüglich Wörter/Wortfolgen swumfsl 5 4.188 03.04.2013 23:19:08
Letzter Beitrag: swumfsl
  [Morph] Morphologische Analyse einiger Wörter Lonas 5 5.596 13.03.2013 09:28:53
Letzter Beitrag: janwo
  [Morph] Bestimmen Sie die Wortart der unterstrichenen Wörter?! HILFE Marie99 5 4.906 28.11.2011 11:36:50
Letzter Beitrag: Gernot Back
  Einbuchstabige Wörter Kevin 15 6.842 14.06.2011 17:38:42
Letzter Beitrag: Kevin
  Hilfe !!! 2 syntaktische Wörter hinsichtlich ihrer Struktur Anonymous 1 3.602 01.09.2005 12:43:48
Letzter Beitrag: Corinna

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste