Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Term]: Terminologie und Definitionen  » nicht erledigt Was ist sprechakttheoretisch unter Intentionalität bzw. Intention zu verstehen?

20.05.2012, 12:12:17
Beitrag #1
Was ist sprechakttheoretisch unter Intentionalität bzw. Intention zu verstehen?
In der Sprechaktheorie heißt es, um einen illokutionären Akt vollzuziehn muss der Sprecher dabei eine bestimmte Intention verfolgen. Hierbei stellt sich die Frage: Was verstehen Austin und Searle unter Intentionalität bzw. Intention? Darüber hinaus stellt sich die Frage: Was hat der Begriff Intention mit Bewusstheit zu tun?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
24.05.2012, 10:30:03
Beitrag #2
RE: Was ist sprechakttheoretisch unter Intentionalität bzw. Intention zu verstehen?
Hallo,

Intentionalität wird in der Sprechakttheorie vor allem ganz grundlegend als Absicht, aufgrund derer ein Sprechakt vollzogen wird, verstanden. Sprechakte werden also, wie du selbst schon schriebst, mit bestimmten Intentionen produziert, sie verfolgen eine Absicht.

Grundsätzlich wird aber zum Beispiel unterschieden zwischen Absicht als einer Form von Intentionalität neben anderen Formen wie Überzeugungen, Wünschen, Hoffnungen oder auch Befürchtungen. Außerdem wird der Unterschied zwischen Intentionalität und Bewusstsein hervorgehoben.
Es ist also gar nicht so einfach, eine kurze und präzise Definition von Intentionalität nach Searle zu geben. Die Auseinandersetzungen in der Sprachphilosophie sind da vielfältig.

Wichtig ist vielleicht auch die Referenz auf Grice und die Regeln und Konventionen, derer es bedarf, um Intention zu erkennen, was Searle vor allem in "Sprechakte. Ein sprachphilosophischer Essay" diskutiert:

Searle, John R. (1969): Speech Acts: An Essay in the Philosophy of Language. London: Cambridge University.
Dt. Übersetzung:
Searle, John R. (1971): Sprechakte: Ein sprachphilosophischer Essay. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.

Zur genaueren Bestimmung des Begriffs der Intentionalität würde ich dir empfehlen, auch in folgende Literatur reinzuschauen, die ich leider auch nicht besonders gut kenne, die mir aber vielversprechend zur besseren Klärung deiner Frage erscheinen:

Searle, John R. (1979): Intentionalität und der Gebrauch der Sprache. In: Grewendorf, G. (Hrsg.): Sprechakttheorie und Semantik. Frankfurt.

Searle, John R. (1983): Intentionality: An Essay in the Philosophy of Mind.
bzw. auf Deutsch
Searle, John R. (1987): Intentionalität. Eine Abhandlung zur Philosophie des Geistes. Frankfurt.

Strawson, P.F. (1964): Intention and Convention in Speech Acts. In: The Philosophical Review 73 (1964), 439-460.

Möglicherweise helfen auch Einträge zur "Intentionalität" in linguistischen Wörterbüchern weiter.

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Geek/Nerd unter Markenschutz und abmahnbar? Administrator 0 1.317 11.12.2013 22:10:31
Letzter Beitrag: Administrator

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste