Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Morph]: Morphologie  » Erledigt: Heute Heute "urteilen" eine Flexion?

18.06.2012, 13:00:40
Beitrag #1
"urteilen" eine Flexion?
Hallo Forum!

Auch auf die Gefahr, dass mein Thema das Niveau dieses Forums herunter zieht:

Ich verstehe offen gesagt nicht warum "urteilen" eine Flexion von "urteil" ist. Ich hätte es glatt es Derivation betrachtet weil ich angenommen hatte, dass der Suffix "-en" aus dem Substantiv "Urteil" das Verb "urteilen" macht. Aber scheinbar liege ich falsch.
Wäre hier jemand so freundlich, mir zu erklären warum es sich hier um eine Flexion handelt?

Vielen Dank im voraus!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
18.06.2012, 13:27:19
Beitrag #2
RE: "urteilen" eine Flexion?
Hallo,

das Morphem {-en} in "urteilen" kann in zweierlei Hinsicht und ohne Rücksicht auf Groß- und Kleinschreibung als Flexionsmorphem bezeichnet werden:

1. Es ist 3. Person Plural Indikativ Aktiv Präsens von 'urteilen', also eine Konjugationsendung, die die Flexion des Verbs betrifft.

2. Es ist Dativ Plural Neutrum von 'Urteil', also eine Deklinationsendung, die die Flexion des Substantivs betrifft. Bsp: "den Urteilen des BGH zufolge..."

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
18.06.2012, 13:39:34
Beitrag #3
RE: "urteilen" eine Flexion?
Liebe neous,

vielen Dank für Deine Antwort.
Punkt 2 kann ich nachvollziehen. Punkt 1 hingegen leider nicht.
Wie kann denn das Morphem "-en" die Flexionsendung von einem Verb (nämlich "urteilen") sein, wenn diese Endung bereits Bestandteil der Grundform ist?
Oder wird hier immer von der Stammform ausgegangen? Ich glaub das könnte es sein - ich hoffe es zumindest... Dann hätte ich jetzt etwas ganz Wichtiges verstanden... Lächel
Wäre jemand so freundlich das zu verifizieren?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
18.06.2012, 13:50:54
Beitrag #4
RE: "urteilen" eine Flexion?
(18.06.2012 13:39:34)krajceck schrieb:  Wie kann denn das Morphem "-en" die Flexionsendung von einem Verb (nämlich "urteilen") sein, wenn diese Endung bereits Bestandteil der Grundform ist?

Infinitiv: urteilen
Flexuion im Indikativ Präsens Aktiv: ich urteile, du urteilst, er/sie/es urteilt, wir urteilen, ihr urteilt, sie urteilen

Das {-en} hat in diesen Formen die Funktion, 1./3. person Plural zu markieren. Dummerweise(?) ist es sparchhistorisch nun einmal so, dass diese Formen seit knapp 800 Jahren nicht mehr unterschiedlich sind und auch noch glaich dem Infinitiv aussehen. Man kann jetzt darüber diskutieren, ob {-en} 'Infinitiv' und {-en} '1./3. PL' zwei zufällig gleichlautende Morpheme sind oder zwei unterschiedliche Funktionen desselben Morphems. Für beide Standpunkte gibt es gute Gründe.

Und: Der Infinitiv ist zwar die Nennform, die im Wörterbuch steht, aber "Grundform" ist so ein Begriff, den man auf vieles anwenden kann, auch auf den Verbstamm urteil- oder die Wurzel teil/Teil.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
19.06.2012, 00:54:51
Beitrag #5
RE: "urteilen" eine Flexion?
(18.06.2012 13:50:54)janwo schrieb:  Man kann jetzt darüber diskutieren, ob {-en} 'Infinitiv' und {-en} '1./3. PL' zwei zufällig gleichlautende Morpheme sind oder zwei unterschiedliche Funktionen desselben Morphems. Für beide Standpunkte gibt es gute Gründe.

Da muss mich ganz – im Bezug auf die Ausgangsfrage unkonstruktiv – einschalten und interessiert fragen, was denn die Argumente dafür wären, es als dasselbe Morphem anzusehen, und nicht als {-en1} und {-en2}?
Wenn {-en} für alle Personen im Plural gälte (wir/*ihr/sie haben), dann leuchtete mir ein, dass es ein einziges Morphem sein könnte, nämlich jenes, in dem sich generell {Plural Indikativ Präsens Aktiv} ausdrückt. Aber in der jetzigen Situation sind in ihnen ja zwei verschiedene Aspekte synthetisiert: {1. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv} einerseits, und {3. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv andererseits}.


* 2012·06·12, 15:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
19.06.2012, 10:14:58
Beitrag #6
RE: "urteilen" eine Flexion?
Man kann sagen, dass {-en} ein Morphem mit mehreren Funktionen ist. Wenn mann ganz wild sein will, nimmt man noch die Funktion des Pluralmarkers der Substantive und Adjektive hinzu (Funktion-en, grün-en).

1. und 3. PL kann man zusammenfassen als "Nicht 2.PL", also die Markierung, die der Adressatenmarkierung gegenübersteht. 1./3.PL und Infinitiv kann man dann zusammenfassen als "Nichtsingular", et voilà... Greet


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Phon] [kx̯] eine standarddeutsche Affrikate? Kinnay 6 1.048 05.09.2016 16:45:02
Letzter Beitrag: janwo
  Wie definiert man eine "Proposition"? Lydia163 1 1.332 22.04.2014 10:23:25
Letzter Beitrag: kunnukun
  [CONTRIB] Lernt jemand eine Lesser used Language? debohemian 2 2.387 23.02.2014 02:48:11
Letzter Beitrag: debohemian
  Wie entsteht eine Schriftsprache heutzutage? diman 18 8.426 17.02.2014 19:44:58
Letzter Beitrag: janwo
  "freien" - eine Frau nehmen Kevin 2 2.256 02.12.2013 21:10:59
Letzter Beitrag: janwo
  [Morph] Die Ersparnis durch eine Flexionsmorphologie im Deutschen. Krishna 4 2.041 03.11.2013 19:16:48
Letzter Beitrag: lingucat
84_rolleyes [Hist] "Gnädige Frau" und "teurer Ritter"im 16. Jahrhundert eine allgemeine Anrede? echbain 2 1.816 09.10.2013 13:22:35
Letzter Beitrag: echbain
  [Typo] Gibt es eine Sprache, die viele Grammatikalische Dinge weglässt? maaskantje 18 8.507 16.07.2013 14:52:46
Letzter Beitrag: janwo
  Wer hat gesagt, dass alle 2 Wochen eine Sprache ausstirbt? Karin 13 3.810 29.03.2013 03:42:01
Letzter Beitrag: Karin

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste