Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Argumentstruktur von Verben

24.05.2013, 21:03:18
Beitrag #1
Argumentstruktur von Verben
Kann mir jemand sagen, wie die vollständige Argumentstruktur des Verbs bedürfen aussieht? Ich bin ratlos...

Kann zudem bitte jemand beurteilen, ob ich die Argumentstruktur von "sammeln" richtig bestimmt habe? Ich bin mir nicht sicher, ob die Zuweisung Thema bzw.Patiens stimmt.

< Agens 1, Thema/Patiens 2>
< NP NOM 1, NP AKK 2>
<Subjekt 1, Akkusativobjekt 2>


Hallo, ich bin Luana und seit 22.05.2013 12:14 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
25.05.2013, 01:31:40
Beitrag #2
Thematische Rollen (Thetarollen)
Was sind die thematischen Rollen des Verbs "bedürfen" ?

Experiencer & Thema?
Oder
Agens und Thema?
Oder ganz anders?

Ich wäre sehr dankbar, falls jemand, der sich auf diesem Gebiet auskennt, mir weiterhelfen könnte.

janwo bearbeitete 25.05.2013 21:22:32 diesen Beitrag. Grund:

Aus 2 Threads zum selben Verb einen gemacht.



Hallo, ich bin Luana und seit 22.05.2013 12:14 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
25.05.2013, 10:31:22
Beitrag #3
RE: Thematische Rollen (Thetarollen)
Ich kenne mich zwar nicht wirklich aus auf dem Gebiet der semantischen Rollen, aber spontan würde ich sagen, dass deine erste Vermutung, also Experiencer & Thema zutrifft. Eigentlich sollte es sich bei bedürfen ja nicht anders verhalten als bei den Verben benötigen und brauchen, mit denen man dasselbe ausdrücken kann, eben statt mit Genitiv-Ergänzung (wie bei benötigen) mit Akkusativ-Ergänzung.

Was m.E. auch gegen Agens als semantische Rolle spricht, ist die Nicht-Passivierbarkeit des Verbs bedürfen, die bei den Verben brauchen und benötigen ja durchaus noch teilweise gegeben ist, wenn man diese Verben im Sinne von benutzen oder gebrauchen benutzt.


Ich bin ein Star Cool; holt mich hier raus!
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
25.05.2013, 10:53:57
Beitrag #4
55_brick RE: Argumentstruktur von Verben
Hallo Luana,

bei 'sammeln' müsste der Undergoer ein Thema sein (weil er Ort bzw. Possession wechselt), kein Patiens (dessen Zustand sich verändert).

Bei 'bedürfen' ist die zweite NP im Genitiv und die Thematischen Rollen zu bestimmen ist auf jeden Fall nicht leicht hier, weil nicht ganz klar ist, welche der beiden Argumente das agenshaftere ist.

Wirkt derjenige/dasjenige, das etwas braucht auf das Gebrauchte oder das Gebrauchte auf den oder dasjenige, das etwas braucht?

Ich würde sagen, dass Experiencer/Stimulus hier einigermaßen gut passt, obwohl hier keine Wahrnehmung, kein kognitiver Prozess oder Gefühl beschrieben wird. Aus einer Analyse der Argumentstruktur von 'bedürfen' als Experiencer/Stimulus würde folgen, dass ein Bedürfnis nach etwas erst entstehen kann, wenn es schon verfügbar ist (oder zumindest die Möglichkeit der Verfügbarkeit besteht).

Möchte man diese Implikation vermeiden, könnte man den 'bedürfendenden' vielleicht als Rezipienten analysieren. Zwar beschreibt das Verb kein Ereignis, in dem er wirklich etwas erhält, aber es charakterisiert ihn als jemanden, der den Referenten des zweiten Arguments erhalten kann (muss/sollte..). Dann hätte man die Rollen Rezipient und Thema, wobei das Verb diese Rollen zwar beschreibt, aber offen lässt, ob sie auch erfüllt werden.

Beide Analysen haben Vor- und Nachteile und das sind bestimmt nicht die einzigen möglichen.
Vielleicht habe ich dir ja ein bisschen helfen können


(24.05.2013 21:03:18)Luana schrieb:  Kann mir jemand sagen, wie die vollständige Argumentstruktur des Verbs bedürfen aussieht? Ich bin ratlos...

Kann zudem bitte jemand beurteilen, ob ich die Argumentstruktur von "sammeln" richtig bestimmt habe? Ich bin mir nicht sicher, ob die Zuweisung Thema bzw.Patiens stimmt.

< Agens 1, Thema/Patiens 2>
< NP NOM 1, NP AKK 2>
<Subjekt 1, Akkusativobjekt 2>


Hallo, ich bin loca und seit 19.01.2012 13:17 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Wertigkeit der Verben und semantische Rollen der Aktanten Pájaro 13 4.725 29.03.2016 10:49:01
Letzter Beitrag: Willi Wamser
  [Allg] Verben, die von Tieren abgeleitet worden sind gosia1423 5 4.868 08.11.2015 16:24:14
Letzter Beitrag: Ρhantom
  Telizität von Verben Borussin 3 2.489 05.11.2014 10:46:57
Letzter Beitrag: thf
  obligatorisch reflexive Verben thf 8 4.446 30.10.2014 10:35:03
Letzter Beitrag: PeterSilie
  x-bar und reflexive verben sonnenschein 5 2.142 30.01.2014 22:12:56
Letzter Beitrag: janwo
  [Hist] Flexionsklasse der nan-Verben im Westgermanischen wirklich ausgestorben? Kevin 8 3.819 27.12.2011 23:57:08
Letzter Beitrag: Kevin
  Bezugsgröße von Verben Special.Guest 8 3.826 28.06.2011 12:00:08
Letzter Beitrag: Special.Guest

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste