Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » Erledigt: Heute Heute Etymologie lat. Addere
▶ Jemand eine Ahnung von lat. Etymologie?

15.04.2012, 15:30:16
Beitrag #1
Etymologie lat. Addere
Guten Tag, mir ist neulich folgendes aufgefallen:

Das lateinische Verb addere muss ja offensichtlich von ad und dare kommen, also "hinzugeben" bedeuten.

Nun gibt es ein Lautgesetz, das besagt, dass wärend der Periode der lateinischen Erstbetonung ein nebentoniges a in offener Silbe zu i, in geschlossener zu e wird (vgl. ago vs. ex-igo bzw. factum vs. con-fectum).

Das heißt also, wir würden nun ein Wort *addíre erwarten. Nun heißt es eben aber áddere und ich frage mich, warum
a) hier e steht, und
b) die Erstbetonung erhalten geblieben ist.

Für a) hätte ich folgenden Vorschlag: Das folgende r verhindert einen "zu palatalen" Vokal, wie
wir es in anderen (außerlateinischen) Fällen beobachten können (bspw. germ air > êr , falls ich mich recht erinnere). Somit wäre erklärt, warum das Partizip additum heißt und der Fall wäre kongruent zu perdere, perditum und den anderen -dare-Komposita. Keine Ahnung, ob dieser Erklärungsversuch hinaut.
Damit ist aber immer noch b) ungeklärt. Was ist mit der Betonung (nicht) passiert?

Würde mich freuen, falls jemand was weiß =)

LG

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
18.04.2012, 11:25:28
Beitrag #2
RE: Etymologie lat. Addere
(15.04.2012 15:30:16)Leo schrieb:  Guten Tag, mir ist neulich folgendes aufgefallen:

Das lateinische Verb addere muss ja offensichtlich von ad und dare kommen, also "hinzugeben" bedeuten.

Nun gibt es ein Lautgesetz, das besagt, dass wärend der Periode der lateinischen Erstbetonung ein nebentoniges a in offener Silbe zu i, in geschlossener zu e wird (vgl. ago vs. ex-igo bzw. factum vs. con-fectum).

Die Entwicklung der Vokale in den Nebentonsilben ist ein weites Feld, wo es zu den Normalvertretungen zahlreiche Ausnahmen gibt.

Insofern hast du Recht, dass die normale Entwicklung von a (und allen anderen kurzen Vokalen) in unbetonter offener Silbe i ist.
Aber: vor r erscheinen alle diese Vokale als e, vor Labial können sie zu u werden und vor l müssen sie zu u werden.

Und abschließend lässt sich festhalten:
"Die dargestellten Entwicklungen sind vielfach durch innerparadigmatischen Ausgleich bzw. den Einfluß etymologisch verwandter Formen analogisch oder aber durch sekundäre Lautentwicklungen (z.B. Assimilation) durchbrochen worden." (Meiser 22006: §52.8.)

Dass r benachbarte Vokale offener werden lässt, kommt durchaus häufiger vor, da hast du Recht.

Also haben wir:
ad + dare > áddare > áddere
ad + datus > áddatus > ádditus

und zu b)
Die Nebentongesetze beziehen sich auf die Zeit, als das Lateinische noch einen Anfangsakzent hatte (ca. 6. Jh. v. Chr.).
Erst danach erfolgte dann die Neuverteilung nach dem Pänultimagesetz. Und da bei addere die Pänultima kurz ist (kurzer Vokal in offener Silbe), fällt der Akzent auf die Antepänultima, in diesem Fall zufällig auch die erste Silbe, zurück.
Auch im PPP liegt die Betonung auf der ersten Silbe, das i ist kurz.

Meiser, Gerhard 22006: Historische Laut- und Formenlehre der lateinischen Sprache. 2. Aufl. Darmstadt.


Hallo, ich bin Mindaugas und seit 14.11.2011 19:21 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.05.2012, 13:26:58
Beitrag #3
RE: Etymologie lat. Addere
Dankeschön!!! Lächel

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [HowTo] Guten Morgen — oder wie man Etymologie betreibt Alarich 58 31.265 10.11.2013 22:04:07
Letzter Beitrag: Kevin
  [Sem] Theorien zur Etymologie la sylvie 4 2.683 21.05.2013 22:29:09
Letzter Beitrag: la sylvie
  Etymologie von "gewieft"? Kevin 6 7.854 13.11.2011 17:44:43
Letzter Beitrag: janwo
  Etymologie "naapuri" (finnisch) Kevin 6 4.623 08.06.2011 17:53:18
Letzter Beitrag: thf

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste