Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login-Daten zu speichern (sofern du registriert bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und eingeloggt). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinem Rechner gespeichert werden. Die von diesem Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob du Cookies zulassen willst oder nicht.

Ungeachtet deiner Entscheidung wird ein anonymer Cookie gespeichert, um zu vermeiden, dass du bei jedem Besuch erneut entscheiden musst. Du kannst deine Entscheidung jederzeit ändern.

Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!


Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



 » Erledigt: 28.12.2012, 23:40:16 28.12.2012, 23:40:16Hilfe bei Planung der Bachelorarbeit

31.01.2010, 12:49:51,   Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.2010, 12:56:02 von eec2008
Beitrag #1
Hilfe bei Planung der Bachelorarbeit
Hallo,

Ich möchte im Sommer meine Bachelorarbeit im Fach Romanistik schreiben und zwar geht es dabei um die Einstellung zu der Mundart in Livorno.

Ich habe vor, die Hälfte der Arbeit in Italien zu schreiben, um das Ganze auch praktisch vor Ort umzusetzen.
Ich habe z.B. vor eine Umfage zu machen, was den Gebrauch des Dialekts angeht (in welcher Situation, von wem,...)

Ich dachte mir, dass man vielleicht auch in die Schulen gehen könnte, um zum einen zu sehen, wie Schüler den Dialekt einschätzen (in Form eines Fragebogens) und zum anderen könnte man mit Lehrern "Interviews" führen.

Ich habe auch Kontakt zu Ausländern dort - würde auch da gern Umfragen durchführen.

Wie viele Personen/ Fragebögen sollte ich denn zusammen bekommen, damit es repräsentativ genug ist, aber für eine Bachelorarbeit auch nicht zu umfangreich?

Wie könnte man denn zum Beispiel untersuchen, ob bei Behörden heute/ früher der dialekt/ Mundart verwendet wurde? Ob man da in Archive einsehen kann?

Es gibt auch eine Zeitung, die in der Mundart veröffentlicht.

Das sind zwar erste Ansätze, aber mir fehlen noch ein paar weitere Anregungen, die einen Aufenthalt vor Ort berechtigen (da ich gern ein Stipendium dafür beantragen möchte).

Habt Ihr Ideen, was ich vor Ort noch machen könnte, was von Deutschland aus, eher schwierig ist?

Vielen Dank schon mal!


Hallo, ich bin eec2008 und seit 31.01.2010 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen
ZitierenZum Seitenanfang
08.02.2010, 08:46:31,
Beitrag #2
RE: Hilfe bei Planung der Bachelorarbeit
Hallo,
also ich denke, die Durchführung einer Umfrage reicht als Rechtfertigung eines Auslandsaufenthaltes absolut aus. Sonst könnte man natürlich auch Dialektaufnahmen mit Sprechern machen, was man ja ganz offensichtlich nur dort machen kann. Allerdings ist eine vollständige Auswertung von authentischem Sprachmaterial äußerst aufwendig.
Mir fällt auf, dass du im Moment sehr viele Ideen hast, für die Bachelorarbeit musst du dich aber sicher etwas einschränken.
Also entweder Einstellungen zum Dialekt plus Verwendungskontexte (beides könnte man sehr gut in Form eines Fragebogens machen) ODER historische Entwicklung der Dialektverwendung, würde ich sagen.
Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter.
Liebe Grüße
Ika

ZitierenZum Seitenanfang
08.02.2010, 11:14:43,
Beitrag #3
RE: Hilfe bei Planung der Bachelorarbeit
Erfahrungsgemäß reicht z.B. für ein DAAD-Stipendium eine Umfrage als Rechtfertigungsgrund *nicht automatisch* aus. Man muss schon darlegen, wieso z.B. keine briefliche Befragung / Internetumfrage o.ä. möglich ist. Man sollte darlegen, wieso z.B. die Möglichkeit zur persönlichen (freien) Befragung/Rückfrage oder für Audioaufnahmen nötig ist, und wieso es nicht genügend Informanten in Deutschland gibt (was bei relativ kleinen Dialektvarianten zwar einleuchtend ist, aber ruhig explizit gemacht werden sollte).


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
ZitierenZum Seitenanfang
09.02.2010, 10:07:41,
Beitrag #4
RE: Hilfe bei Planung der Bachelorarbeit
Hallo,

wie wäre es, wenn du als Methode die teilnehmende Beobachtung plus Befragungen und/oder Fragebogen benutzt? Das würde schonmal bedeuten, dass du vor Ort sein musst...

Die Fragestellung, wie z.B. Jugendliche die Mundart einschätzen scheint mir interessant. Das lässt sich sicher im Fragebogen erheben, wie Du es angedacht hast, in Schulklassen. Ich würde das aber an Deiner Stelle ergänzen durch teilnehmende Beobachtung, also durch Teilnahme am Schulalltag und Begleiten der Jugendlichen in verschiedenen Kontexten, um den tatsächlichen Gebrauch des Dialekts zu erforschen. Es wird sicherlich interessant und aufschlussreich sein, in welchen Kontexten die Jugendlichen tatsächlich Dialekt nutzen, und mit welcher Intention, bzw. was damit ausgedrückt werden soll im jeweiligen Kontext.

Ein sehr spannendes Forschungsvorhaben, wünsche Dir noch viel Spaß dabei Lächel

Beste Grüße


Hallo, ich bin Maria82 und seit 28.10.2009 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen
ZitierenZum Seitenanfang
15.02.2010, 10:48:48,
Beitrag #5
RE: Hilfe bei Planung der Bachelorarbeit
vielen vielen dank für die zahlreichen antworten.

ich habe in der zwischenhzeit auch noch mal mit meiner betreuerin sprechen können und wir sind zu dem schluss gekommen, dass es für eine bachelorarbeit etwas zu umfangreich ist, so dass dieses forschungsvorhaben auf die masterarbeit verschoben wird Lächel

ich muss ja bedenken, dass ich nur zwei monate zeit habe und ich für eine repräsentative aussage schon sehr viele fragebögen bräuchte.

da sie mein thema aber richtig gut findet, haben wir uns überlegt, dass ich schwerpunktmäßig schon über die mundart schreibe, aber über die tradierung, da es vor ort auch theatergruppen gibt, die in der mundart aufführen.

aber das andere thema wird auf jeden fall in 2 jahren aufgegriffen, denn ich finde es wirklich unheimlich spannend. Lächel
Also danke noch mal!


Hallo, ich bin eec2008 und seit 31.01.2010 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen
ZitierenZum Seitenanfang


Bookmarks

Möglicherweise verwandte Themen...
ThemaVerfasserAntwortenAnsichtenLetzter Beitrag
  Themenfindung Bachelorarbeit (linguistic categorization) kosa88 2 4.346 04.10.2013, 10:08:38
Letzter Beitrag: kosa88
  Thema? Bachelorarbeit? Hilfe! Lingi 13 24.183 13.01.2013, 18:51:30
Letzter Beitrag: suz
  Thema der Bachelorarbeit und Seminararbeit ähnlich het-klokhuis 1 4.055 14.06.2012, 20:35:41
Letzter Beitrag: janwo
  Bachelorarbeit - Themenfindung Linguistin88 2 3.882 05.02.2012, 19:55:57
Letzter Beitrag: thf
  Bachelorarbeit (Themensuche Dialektologie) Mondkatz 8 18.550 30.07.2008, 16:52:42
Letzter Beitrag: Thermidor

Gehe zu:

This forum uses Lukasz Tkacz MyBB addons.
Forum use Krzysztof "Supryk" Supryczynski addons.