Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Latein und Gotisch als untote Sprachen

25.03.2009, 14:11:41
Beitrag #1
90_game Latein und Gotisch als untote Sprachen
Sita us vilate inis a bernit
.... oder doch? Bei Cornelsen werden lateinkundige Cartoonübersetzer gesucht, und gewinnen kann man auch was.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
25.03.2009, 23:30:09
Beitrag #2
RE: Latein als untote Sprache
Ja hatte ich gesehen, fand ich super.
Nur leider ist mein Latein zu schlecht. ;(
Hoffen wir mal, dass das Ganze in Altgriechisch kommt^^


Das Pferd heißt Pferd
Weil es läuft auf der Erd.
Nannte man es Pfluft
Flög es in der Luft!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
31.01.2012, 11:10:07
Beitrag #3
RE: Latein als untote Sprache
Tja. Untot. Und laut dem folgenden Artikel stirbt Latein gerade wieder ein bisschen:
http://chronicle.com/blogs/linguafranca/...dies-anew/


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
31.01.2012, 12:02:37
Beitrag #4
RE: Latein als untote Sprache
Und warum gibt es so etwas nicht in Gotisch? Das ist doch Sprachdiskriminierung. =)


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
31.01.2012, 12:06:57
Beitrag #5
RE: Latein als untote Sprache
(31.01.2012 11:10:07)janwo schrieb:  Tja. Untot. Und laut dem folgenden Artikel stirbt Latein gerade wieder ein bisschen:
http://chronicle.com/blogs/linguafranca/...dies-anew/
Vielleicht sollten die armen Botaniker mal Latino sine Flexione versuchen. Zwinker

@Kevin: Kannst ja anfangen, Asterix bei den Goten zu übersetzen. Zunge

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
31.01.2012, 12:12:07
Beitrag #6
RE: Latein als untote Sprache
Haha, das wäre natürlich eine grandiose Idee. Glaubst du die würden das wirklich drucken? Die drucken doch gerne alles. ^^


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.02.2012, 13:51:21
Beitrag #7
RE: Latein als untote Sprache
(31.01.2012 12:12:07)Kevin schrieb:  Haha, das wäre natürlich eine grandiose Idee. Glaubst du die würden das wirklich drucken? Die drucken doch gerne alles. ^^
Vielleicht kannst du denen das ja als neue Produktlinie neben den Mundartbänden schmackhaft machen; ich sehe da viel Potential Zwinker

Die Frage ist nur, wer das kaufen soll Zwinker

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.02.2012, 16:21:18
Beitrag #8
RE: Latein als untote Sprache
Die Frage ist, wer professionell genug Gotisch kann und es aus dem Französischen übersetzen kann.
Ich hatte mal das Vergnügen, ein paar der Übersetzer für Asterix kennen zu lernen, die die Platt-Bände gemacht haben. Die Verantwortlichen bestehen darauf, dass es keine Sekundärübersetzungen geben soll, sondern jede Übersetzung aus dem frz. Original gemacht wird.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.02.2012, 16:43:27
Beitrag #9
RE: Latein als untote Sprache
Ich kann Französisch =) Habe denen auch eine Email geschrieben jetzt, sogar auf Französisch. Mal schauen, vielleicht melden sie sich ja.
Ich hatte auch schon mal bei dem Kauderwelsch-Verlag angefragt, ob die Interesse an einem Gotisch-Sprachführer hätte, schließlich haben die ja auch Latein, Sanskrit und Altägyptisch. Ich habe schon vier mal eine Email hingeschrieben, sie haben sich nie gemeldet. -.-'


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.02.2012, 17:15:15
Beitrag #10
RE: Latein als untote Sprache
(01.02.2012 16:21:18)janwo schrieb:  Ich hatte mal das Vergnügen, ein paar der Übersetzer für Asterix kennen zu lernen, die die Platt-Bände gemacht haben. Die Verantwortlichen bestehen darauf, dass es keine Sekundärübersetzungen geben soll, sondern jede Übersetzung aus dem frz. Original gemacht wird.
Die Kunst bei Asterix Bänden besteht für mich darin, dass man sie als Kind lustig finden kann und als Erwachsener. Jedes Mal, wenn ich so ein Heft in die Hand nehme, fallen mir Dinge auf, die ich vorher nicht bemerkt habe, oder garnicht verstehen konnte. Zumindest die besseren Teile der Serie sind so vollgestopft mit Anspielungen und Wortspielen, dass trotz der 48 Seiten oder wieviele das waren eine gute Übersetzung eine enorme Herausforderung sein dürfte, weil in fast jedem Bild noch irgendein Detail steckt. (Wobei ich wegen mangelnder Sprachkenntnisse die Originale nicht kenne).

Ich kann daher verstehen, dass da auf relativ hohe Qualitätsstandards wert gelegt wird und denke, dass eine gotische Übersetzung - das war nur so halb-ernst gemeint - ziemlich kompliziert wird, weil du wahrscheinlich jede Menge Wörter erstmal erfinden, die Anspielungen im französischen Original verstehen und für den Goten des 21 Jahrunderts (wer soll das sein?) übertragen müsstest. Aber versuchen kann man's ja mal Lächel

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.02.2012, 19:49:46
Beitrag #11
RE: Latein und Gotisch als untote Sprachen
Es wäre sicherlich eine Herausfordung. Das steht völlig außer Frage. An dem Sprachausbau der gotischen Sprache beschäftigen wir uns ja gerade im Verein d. gotischen Sprache. Nicht überlieferte und ausgebaute Wörter können dann ja vorne stehen. In den Plattdeutschen Bändern wird ja auch am Anfang so eine kleine Vokabelliste angegeben.
Auch mit Gotisch kann man Wortwitze machen, vielleicht sogar gleicher Natur wie mit lebendigen Sprachen.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.09.2012, 20:40:09
Beitrag #12
RE: Latein und Gotisch als untote Sprachen
Und wieder einmal ein Vorschlag für Zombielatein: http://www.k-international.com/blog/brin...atin-back/


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.09.2012, 03:32:46
Beitrag #13
RE: Latein und Gotisch als untote Sprachen
Die Geschichte des Latein ist recht spannend. Es hat Jahrhunderte nach Untergang des Weströmischen Reiches als lebendige Sprache in Europa überdauert. Das mittelalterliche Latein hat sich durchaus unter Einfluß der jeweiligen Landessprache weiterentwickelt. Manche grammatische Eigenheiten des klassischen Lateinisch sind so im mittelalterlichen Lateinisch weitgehend verschwunden, wie z. B. der AcI, der durch Nebensätze mit einleitendem Bindewort ersetzt worden ist.

Bis ins 19. Jahrhundert wurde Latein von Gebildeten und in Klöstern auch mündlich genutzt. Denn es war eine Art Verkehrssprache in Europa, weil es Englisch als solche noch nicht gab. Letzten Endes hat wohl das Englische und davor das Französische Latein als gesprochene Sprache zurückgedrängt. Seit Ludwig XIV. ging man im Adel ja dazu über, Französisch zu sprechen und zu pflegen. In neuer Zeit hat Englisch die Rolle als europäische Verkehrssprache übernommen und gilt in manchen Kreisen als Zeichen der Weltgewandtheit.

Es wäre nicht schlecht gewesen, an Latein als europäische Verkehrssprache festzuhalten. Es hat den Vorteil, daß es von keinem Volk mehr die einheimische Sprache ist, aber trotzdem nicht künstlich ist. Es hat eine lange Ûberlieferung und einen Ursprung als natürliche Sprache. Das Englische vermittelt demgegenüber den Eindruck der Vormacht der englischsprachigen Welt. Esperanto als Kunstsprache hat keine geschichtlichen Wurzeln.

Ich habe gelesen, daß die Rückkehr zum klassischen Latein seit der Renaissance als Vorbild zum Niedergang als lebendige Sprache beigetragen hat. In unseren Schulen wird meines Erchtens zu wenig Augenmerk auf mittelalterliches Schrifttum in Latein gelegt. Dazu haben wir doch noch mehr Bezug als zu altrömischem Schrifttum. Lateinunterricht als Wahlfach ist auf jeden Fall sinnvoll, um so Zugang zu alten Schriften in Europa zu haben. Es ist einfach Teil des europäischen Erbes. Heute überdauert es noch als Kirchensprache. Von einer lebendigen Sprache kann nicht mehr die Rede sein.

Alex


Hallo, ich bin AlexderFranke und seit 17.01.2012 19:15 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.09.2012, 19:08:10
Beitrag #14
RE: Latein und Gotisch als untote Sprachen
Ich will mich gar nicht zu sehr in die Diskussion einmischen, da ich mich selbst kaum mit dem Thema auskenne. Aber für mich spricht einiges dagegen, das Latein als Verkehrssprache wieder einzuführen. Einmal ist die Struktur des Latein für die Sprecher heutiger Sprachen in Europa oft zu komplex. Englisch empfinden die meisten als weitaus einfacher durch seine immer isoliertere Struktur. Hinzu kommt, dass Latein vielleicht einmal vital war, heutzutage ist es aber nur noch eine Sprache von alten Texten, mit veraltetem Vokabular, auch wenn es Bestrebungen gibt, diesen zu modernisieren. Latein als aktive Sprache ist schon länger ausgestorben, als Lateinlehrer und Schüler lernt man nur die Richtung Latein-Deutsch. Meiner Erfahrung nach können Menschen mit großen Latinum nicht einmal einfacheste Sätze auf Latein bilden, ohne länger nachzudenken, es aufzuschreiben und im Wörterbuch nachzuschauen. Englisch und Esperanto hätten da eher den Vorteil, dass es bereits lebendige, aktive Sprachen sind, die als solche auch vermittelt werden und bei denen kein kompletter Umschwung in der Fachdidaktik erwirkt werden müsste.
Ansonsten stimme ich dir zu, Englisch verbessert nur die Vormachtstellung der englischsprachigen Welt und Esperanto fehlt die Natürlichkeit und Geschichte, obwohl dies immer weniger stimmt, seitdem es bereits Generationen von Muttersprachlern gibt. Aber vielleicht ist eine Sprache ohne Nation und ohne konnotierende Geschichte/Herkunft besser geeignet für eine Sprache, die alle sprechen sollen. Allerdings ist Esperanto dazu viel zu romanischzentriert.
Auch wenn Englisch als Weltsprache negative Seiten hat, ist es bisher der einzige Fall, wo eine Weltsprache so sehr Verbreitung fand und so hohen Anklang. Von den meisten Menschen, mit denen man zu tun haben wird im Leben, kann/sollte man ausgehen, dass sie zumindest Grundkenntnisse in Englisch haben, egal wo auf dem Planeten. Dass Englisch heimische Sprachen verdrängt und infiltriert, ist natürlich negativ, wäre aber mit jeder anderen Weltsprache passiert. Daher sollte nicht unbedingt der forcierte Gedanke einer Weltsprache im Zentrum stehen, sondern die Mehrsprachigkeit, um die Diversität zu schützen.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.09.2012, 23:50:25
Beitrag #15
RE: Latein und Gotisch als untote Sprachen
Wenn überhaupt, sollte man ans mittelalterliche Latein anknüpfen, was unserer Zeit näher steht als klassisches Latein. Die Grammatik ist im mittelalterlichen Latein wesentlich einfacher als im klassischen Latein. Natürlich sollten im Lateinunterricht auch klassische Schriftstücke vorkommen, um sie kennenzulernen. Ich halte es aber für verfehlt, den Schwerpunkt nicht auf lateinische Schriftstücke zu legen, welche unserer Zeit am nächsten und für die europäische Kultur und Geschichte am bedeutendsten sind.

Die neue Ausrichtung am klassischen Latein seit der Renaissance hat Latein an Vorgaben gebunden, welche eine lebendige Sprache langsam abwürgen müssen. Man kann eine gesprochene Sprache nicht auf einen Stand festnageln.

Es kann keine Hilfssprache geben, die für alle einfach zu lernen ist. Dazu sind die Sprachen auf der Welt zu unterschiedlich aufgebaut. Esperanto ist für Europäer recht einfach, nicht aber für Asiaten. Die gleiche Voraussetzung für alle Erdenbewohner zum Sprachenlernen kann es nur geben, wenn alle die gleiche Muttersprache haben. Aber wollen wir das? Jede Weltsprache wird irgendwann für manche Menschen so viel Ansehen erringen, daß sie ihre Kinder damit aufziehen. Standard-Deutsch ist auch eine Kunstsprache so ähnlich wie Esperanto.

Alex


Hallo, ich bin AlexderFranke und seit 17.01.2012 19:15 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Pitch Akzent in den skandinavischen Sprachen aus dem IE? Kevin 3 1.529 26.10.2015 13:49:39
Letzter Beitrag: wortigkeit
  "hassen" in den verschiedenen Sprachen der Welt Milly 5 2.351 13.10.2015 23:50:03
Letzter Beitrag: Evanesca
  Hat jemand Geschichten auf Gotisch übersetzt? Privileg 20 8.713 13.09.2015 15:53:39
Letzter Beitrag: Kevin
  Fun Sprachen-Rate-Spiel Kevin 66 21.390 26.06.2015 13:07:51
Letzter Beitrag: janwo
  [geteilt] Deonyme im Deutschen und weiteren Sprachen quakki 11 3.495 26.04.2015 20:43:17
Letzter Beitrag: janwo
  [Bib] Komplexe Präpositionen westgermanischer Sprachen lagom 1 2.349 25.02.2015 20:00:24
Letzter Beitrag: Kevin
  [Phon] Suche Sprachen mit wenig unterschiedlichen Silben Kakuta 4 1.941 05.01.2015 11:45:40
Letzter Beitrag: Kakuta
  Das beliebte "Ein Satz in X Sprachen";-Spiel Jens 32 44.638 17.12.2014 13:42:20
Letzter Beitrag: Opilog
  Töten Sprachen andere Sprachen oder die Sprecher? Kevin 3 1.796 20.11.2014 00:59:55
Letzter Beitrag: janwo

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste