Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Morph]: Morphologie  » Erledigt: Heute Heute Movierung und Modifikation
▶ Modifikation auch bei Verben???

04.12.2013, 03:08:44
Beitrag #1
Movierung und Modifikation
Bei der Modifikation bleibt ja die Wortart gleich, nur der Inhalt wird verändert, wie das eben z.B. bei der Movierung üblich ist (Redner, Rednerin usw.)
Oder bei der Kollektion (Genosse, Genossenschaft usw.)
Oder bei der Diminution (Hase, Häschen)
Wie ist es denn bei Diminution oder Augmentation von Verben (husten, hüsteln) oder Adjektiven (gelb, gelblich) Ist das auch eine Modifikation? Oder gibt es dafür einen speziellen Ausdruck?
Eigentlich müssten die genannten Bsp. es der Modifikation zuzuordnen sein, oder?
Ein Transposition wäre ja ein Wortartwechsel durch Affigierung (Stadt - städtisch)

Ich hoffe, ich liege richtig?


Hallo, ich bin Lisbethscowy und seit 19.11.2013 23:42 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
04.12.2013, 11:44:28
Beitrag #2
RE: Movierung und Modifikation
(04.12.2013 03:08:44)Lisbethscowy schrieb:  Eigentlich müssten die genannten Bsp. es der Modifikation zuzuordnen sein, oder?

Jo. Es ist morphologisch gesehen alles Derivation, die semantischen Prozesse sind jedoch andere. Beim Wortartwechsel kommt zudem die Lexik ins Spiel.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.12.2013, 19:51:22
Beitrag #3
RE: Movierung und Modifikation
danke Shy


Hallo, ich bin Lisbethscowy und seit 19.11.2013 23:42 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
07.12.2013, 19:54:38
Beitrag #4
RE: Movierung und Modifikation
Ich möchte zu Beginn noch einleitend etwas zur spanischen/englischen/deutschen Wortbildung allegemein sagen und habe nicht ganz verstanden, warum die Wortbildung selbst als Grammatikbereich gesehen wird. Ich verstehe, dass es Parallelen zur (Flexions)Morphologie, Syntax usw. gibt, aber warum wird sie als nahezu EINGENSTÄNDIGER GRAMMATIKBEREICH betrachtet?Question


Hallo, ich bin Lisbethscowy und seit 19.11.2013 23:42 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
08.12.2013, 00:18:02
Beitrag #5
RE: Movierung und Modifikation
Inwiefern denn "eigenständig"? Für mich ist das Teil der Morpjologie, genau wie die Flexion(-slehre) und Derivation(-slehre) auch.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
08.12.2013, 05:20:18
Beitrag #6
RE: Movierung und Modifikation
Danke, ich hab es verstanden, hatte davor was anderes gedacht, bzw. den spanischen und englischen Text nicht ganz verstanden.Traurig und mir nun einen deutschen besorgt.


Hallo, ich bin Lisbethscowy und seit 19.11.2013 23:42 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste