Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Phonetische Korrelate der Silbe

22.06.2016, 17:07:11
Beitrag #1
Phonetische Korrelate der Silbe
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu folgendem Text, zu dem ich bald in einer mündlichen Prüfung geprüft werde.
Heike, Georg (1992): Zur Phonetik der Silbe. In: Eisenberg, Peter/Ramers, Karl-Heinz/Vater, Heinz (Hrsg.): Silbenphonologie des Deutschen. Tübingen: Niemeyer, S. 1-44.

Heike argumentiert gegen die Phonologie und ihre Definition der Sonoritätsskala, weshalb er das Ganze phonetisch untersuchen möchte. Dazu greift er auf Messungen der Intensität zurück und konstatiert, dass es "einen direkten Zusammenhang zwischen Konstriktion und Schallintensität" gibt (6). (auf die Einschränkungen gehe ich hier jetzt nicht ein). Als Beispiel zeigt er in einem Diagramm, dass die Intensität der Lautfolge Schwa - d geringer ist als die Intensität der Lautfolge Schwa - n ("bei gleichem Konstriktionsgrad [ist] die Intensität im Falle zusätzlicher Nasentraktkopplung größer" (6)).

Kennt jemand von Euch den Text oder kennt sich ansonsten im Bereich phonetischer Silbenkorrelate aus? Ich verstehe überhaupt nicht, was Heike damit sagen möchte und welchen Bezug das zur Sonoritätsskala hat... Außerdem hätte ich eher gedacht, dass die Lautfolge Schwa - d über eine höhere Intensität verfügt, weil d doch eine größere konsonantische Stärke hat als n?

Für jegliche Anmerkungen bin ich sehr dankbar!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Phon] Die Silbe / Silbenprosodie ruett 1 992 28.01.2015 11:55:33
Letzter Beitrag: Anna K.

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste