Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Syn]: Syntax, Phraseologie  » Erledigt: Heute Heute Satzgliedbestimmung

28.02.2011, 18:02:42
Beitrag #1
Satzgliedbestimmung
Hallo!

Meine erste Frage in diesem Forum bezieht sich auf die Redewendung: jemanden ins Verderben stürzen - es geht dabei um das Präpositionalgefüge "ins Verderben" - ist das nun ein Präpositionalobjekt oder eine adverbiale Bestimmung des Orts?

Danke für eure Beiträge
Franz

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
28.02.2011, 18:48:47
Beitrag #2
RE: Satzgliedbestimmung
Uff - das ist so ein Grenzfall. Ich würde dazu tendieren, es als Präpositionalobjekt einzuordnen, weil man danach nicht fragt *wo(hin) man jemanden stürzt, sondern in was und die Präposition durch die Phrase bzw. das Verb vorbestimmt ist (vgl. in den Ruin, Wahnsinn etc. stürzen).


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
28.02.2011, 19:43:37
Beitrag #3
RE: Satzgliedbestimmung
Ich liege da auch eher auf der Linie des Präpositionalobjekts. Aber eine weitere Überlegung geht mir dazu durch den Kopf: In einem linguistischen Fachartikel habe ich einmal gelesen, dass man solche Kontruktionen auch als Funktionsverbgefüge betrachten kann und dann die Präüositonalphrase keinen Satzgliedstatus besitzt, sondern als Prädikatsbestandteil anzusehen ist - der dahinter liegende Ansatz wurde als valenzgrammatisch beschrieben.
Was kann man davon halten?

Franz

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
28.02.2011, 20:38:02
Beitrag #4
RE: Satzgliedbestimmung
Davon kann man halten, was man will. ich werde Dir hier nicht eine Meinung vorschreiben. Zwinker
Die Diskussion "Ist Phänomen X ein Fall von Kategorie A oder Kategorie B?" ist oftmals recht fruchtlos und dient eher der (selbst)Bestätigung von bestimmten Theorien oder Weltanschauungen und nicht so sehr der faktenorientierten Wirklichkeitsbeschreibung. Da mag sich jeder selbst eine Meinung (oder gleich mehrere) bilden, welches Etikett man dem Gefüge nun aufkleben möchte.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.03.2011, 04:22:22
Beitrag #5
RE: Satzgliedbestimmung
Also dieses Valenzwörterbuch legt auch nahe, davon auszugehen, dass das Verb "in etwas stürzen" eine Valenzstelle für ein Präpositionalobjekt hat.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste