Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login-Daten zu speichern (sofern du registriert bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und eingeloggt). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinem Rechner gespeichert werden. Die von diesem Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob du Cookies zulassen willst oder nicht.

Ungeachtet deiner Entscheidung wird ein anonymer Cookie gespeichert, um zu vermeiden, dass du bei jedem Besuch erneut entscheiden musst. Du kannst deine Entscheidung jederzeit ändern.

Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



 » nicht erledigtSprachaktivismusmethoden
23.03.2012, 17:42:37,
Beitrag #1
Sprachaktivismusmethoden
Hallo,
ich frage mich gerade, wo man etwas Allgemeines zu Methoden des Sprachaktivismus finden kann. Ich meine damit nicht Anschläge oder so. Sondern welche Mittel gibt es, um für eine Sprache aktiv zu werden. Hat da jemand Quellen, Ideen oder Sonstiges? Vielen Dank
LG
Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
ZitierenReturn to top
25.03.2012, 23:13:01,   Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.03.2012, 23:15:26 von burlupar
Beitrag #2
RE: Sprachaktivismusmethoden
Ich habe mein Spezialgebiet für die Matura über die Sprache Rätoromanisch geschrieben (war aber im Fach Geschichte und Sozialkunde). Das sprechen noch ein paar Dutzend tausend Schweizer.

Die Sprache ist in den Graubündner Gebieten, wo sie gesprochen wird, im Amtsverkehr Pflicht (zumindest als Zusatz zu Deutsch), kommt auch auf Dokumenten wie dem Reisepass vor – wird aber im privaten Bereich, auch im privaten Bereich der Wirtschaft jetzt, nicht sehr stark unterstützt. Beispiel: Die SWISS hat in ihren Corporate-Schriftsätzen immer vier Sprachen drin; Deutsch, Französisch, Italienisch und – nicht Rätoromanisch sondern Englisch. Auf der Webseite kannst du auch die vier auswählen, wenn du als Land die Schweiz angibst.

Dafür gibt es die Lia Rumantscha, die als politische Vertretung der Sprache Gas gibt.

Konkreter zu deiner Frage: Auf politischer Ebene Lobbying, wo man Geld in die Hand nehmen muss, um für etwas Werbung zu machen. Auf Ebene einer Einzelperson ist es eine der einflussreichsten Sachen, Literatur zu schaffen. Bei kleinen Sprachen und bei Dialekten ist das eine häufige Form des Aktivismus.

Ich versuch's über die Medien und mit dem Versuch, kreativ zu sein: http://www.idiomator.at/
Grad Zufall dass du heute EDIT: vorgestern so etwas postest und ich heute dieses Logo hochgeladen hab!


Servus, ich bin burlupar. Der Name ist aus dem Dialekt meiner westösterreichischen Heimatgemeinde und heißt "Taugenichts". Besucht meinen Sprachblog!
ZitierenReturn to top
27.03.2012, 23:40:21,
Beitrag #3
RE: Sprachaktivismusmethoden
Ich habe mir vorgenommen einpaar rätoromanische Wörter in deutschen Sätzen zu verwenden, dass man sie öfter hört und dass ich auch mehr daran denke. Es ist etwa wie wenn manche englische oder spanische Wörter zwischendurch verwenden, die wenig bekannt sind. Rätoromanische Wörter können leicht für Dialektwörter gehalten werden.


Hallo, ich bin Privileg und seit 01.07.2011 14:50:17 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
ZitierenReturn to top
05.04.2012, 13:54:22,
Beitrag #4
RE: Sprachaktivismusmethoden
(27.03.2012, 23:40:21)Privileg schrieb: Ich habe mir vorgenommen einpaar rätoromanische Wörter in deutschen Sätzen zu verwenden, dass man sie öfter hört und dass ich auch mehr daran denke. Es ist etwa wie wenn manche englische oder spanische Wörter zwischendurch verwenden, die wenig bekannt sind. Rätoromanische Wörter können leicht für Dialektwörter gehalten werden.

Ja bei uns in Vorarlberg, weil die Sprachmelodie unseres Dialekts der Sprachmelodie des Romanischen ähnelt. Was hast du da für Wörter, würde mich auch interessieren?


Servus, ich bin burlupar. Der Name ist aus dem Dialekt meiner westösterreichischen Heimatgemeinde und heißt "Taugenichts". Besucht meinen Sprachblog!
ZitierenReturn to top
04.05.2012, 11:51:26,
Beitrag #5
RE: Sprachaktivismusmethoden
Das Wort für Kühlschrank, nämlich frestgera würde ich gerne übernehmen. Genau so glatschera für Tiefkühltruhe.

Auf der folgenden Seite sind viele Pflanzennamen. Man müsste sie vielleicht ein Bisschen abändern, wenn untypische Laute vorkommen oder einen rätoromanischen Dialekt nehmen, der ähnlicher tönt.

http://www.drogariasurses.ch/downloads/f...rapfad.pdf

Du kannst auch bei "MeinPledari" oder beim "Pledari Grond" nachsehen.

Ich finde, dass man sich, um eine Sprache zu schützen am Besten überlegt, wo ihr Wortschatz Stärken hat und sich dann mit diesen Sachen mehr beschäftigt. Außerdem kann man sich überlegen, wo die Schwächen sind und dafür neue Wörter finden.


Hallo, ich bin Privileg und seit 01.07.2011 14:50:17 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
ZitierenReturn to top
04.05.2012, 12:03:25,
Beitrag #6
RE: Sprachaktivismusmethoden
Mecker kommt mal aufs eigentliche Thema zurück, bitte


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
ZitierenReturn to top
04.05.2012, 18:22:55,
Beitrag #7
RE: Sprachaktivismusmethoden
Wenn man nur wenige Teilnehmer hätte, könnte man einen Abend machen, wo man etwas zusammen kocht und dabei nur die Sprache verwendet, die man aktivieren möchte. Jeder könnte Zutatenlisten mit Übersetzung mitbringen. Interaktion ist belangreich.


Hallo, ich bin Privileg und seit 01.07.2011 14:50:17 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
ZitierenReturn to top


Gehe zu:

This forum uses Lukasz Tkacz PHP Developer addons.
Forum use Krzysztof "Supryk" Supryczynski addons.