Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » Erledigt: Heute Heute Stimmhaftigkeit im Isländischen

27.09.2011, 12:03:23
Beitrag #16
RE: Stimmhaftigkeit im Isländischen
Mein Vorschlag wäre, dass du dir Praat runterlädst und einfach mal selbst schaust Lächel
Kein Signal ist nie exakt gleich, und die Abweichungen sind oft größer, als man zunächst annimmt.
Für die Perzeption gibt es dann entsprechende Experimente, mit denen man so was prüfen kann.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
27.09.2011, 12:09:30
Beitrag #17
RE: Stimmhaftigkeit im Isländischen
(27.09.2011 12:03:23)thf schrieb:  Mein Vorschlag wäre, dass du dir Praat runterlädst und einfach mal selbst schaust Lächel

.. und zwar hier: http://www.fon.hum.uva.nl/praat/
Infos dazu auch hier: http://www.coli.uni-saarland.de/~steiner...enotes.pdf

(27.09.2011 12:03:23)thf schrieb:  Kein Signal ist nie exakt gleich
Wtf


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
27.09.2011, 12:39:00
Beitrag #18
RE: Stimmhaftigkeit im Isländischen
(27.09.2011 12:09:30)janwo schrieb:  
(27.09.2011 12:03:23)thf schrieb:  Kein Signal ist nie exakt gleich
Wtf

Kein nicht-digitales, physikalisches Signal, das den menschlichen Sprechapparat verlässt gleicht nie exakt einer vorherigen lautlichen Äußerung.
Besser? Zwinker

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
27.09.2011, 13:11:41
Beitrag #19
RE: Stimmhaftigkeit im Isländischen
Nee. "kein ... nie" ist für mich "jedes" oder "immer". Confused In meinem Sprachgebrauch müsste es "kein ... je" heißen.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
28.09.2011, 10:46:29
Beitrag #20
RE: Stimmhaftigkeit im Isländischen
Das ist eine doppelte Verneinung.
In Bayern üblich.
Kommen der Herr aus Bayern? Big Grin


Hier steht meine Signatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
28.09.2011, 18:54:13
Beitrag #21
RE: Stimmhaftigkeit im Isländischen
(27.09.2011 13:11:41)janwo schrieb:  Nee. "kein ... nie" ist für mich "jedes" oder "immer". Confused In meinem Sprachgebrauch müsste es "kein ... je" heißen.

Ja, da ist wohl was dran. Muss mal beobachten, ob mir derartige Konstrukte öfter entfleuchen, oder ob das doch eher zustandsbedingt war.

(28.09.2011 10:46:29)Konanen schrieb:  Das ist eine doppelte Verneinung.
In Bayern üblich.
Kommen der Herr aus Bayern? Big Grin
Nein, das kann man so nicht sagen... Zwinker

Aber eigentlich waren wir ja bei Isländisch...

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
13.11.2011, 20:12:29
Beitrag #22
RE: Stimmhaftigkeit im Isländischen
Da ich nun selbst etwas Isländisch gelernt habe, kann ich quasi einmal aus eigener Erfahrung sagen, dass in den Tonmaterialien manche Konsonanten dermaßen stimmhaft klingen, dass sie zu den mir bekannten deutschen stimmhaften Konsonanten subjektiv keinen Unterschied aufweisen.
Ich habe aber einmal überlegt, dass das für deutsche Ohren wohl einfach daran liegt, dass selbst im Deutschen viele als stimmhaft eingeschätzten Konsonanten eigentlich nicht völlig stimmhaft sind. Wörter wie /gut/ oder /bald/ haben eigentlich eher Konsonanten zu Beginn, die eigentlich nicht vollständig als stimmhaft zu klassifizieren sind. Daher haben wir bei vielen "stimmhaften" Konsonanten fast das gleiche Phänomen wie im Isländischen und wundern uns daher wohl, weshalb die stimmlosen Konsonanten so stimmhaft klingen.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Phon] Herkunft des stimmlosen lateralen Approximanten [l̥] im Isländischen Kevin 1 1.102 26.11.2014 21:36:02
Letzter Beitrag: thf

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste