Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[HowTo]: Anleitungen, Tutorials, Techniken  » Erledigt: Heute Heute Textauszeichnungen und Formatierungen

12.12.2011, 17:01:25
Beitrag #1
Textauszeichnungen und Formatierungen
Immer wieder taucht hier im Forum auch die Frage auf, wie man bestimmte sprach(wissenschaft)liche Einheiten z.B. in Hausarbeiten, aber auch hier im Forum, richtg hervorhebt bzw. formatiert, Vielleicht hilft die folgende Übersicht hier etwas weiter. Ergänzungen und Korreturen sind jederzeit willkommen!



Textauszeichnungen

Mit Kursiver Schrift (Kursive) wird Objektsprache hervorgehoben, also diejenige sprachliche Einheit, über die etwas ausgesagt wird, bzw. die erwähnt wird. In manchen Stilvorgaben soll man die Kursive auch zur Markierung einer hervorhebenden Betonng o.ä. verwenden. Dies kann jedoch verwirrend wirken.
☞ Beispiel:
Das Wort Bank hat mehrere Bedeutungen.



Mit Fettschrift wird etwas hervorgehoben, das besonderes Augenmerk bekommen soll. Das kann ein einzelnes Element in einem längeren Beispiel sein, oder ein wichtiges Schlüsselwort im Text. Diese Hervorhebung sollte extrem sparsam verwendet werden.
☞ Beispiel:
Im folgenden kasachischen Beispielwort taucht an drei Stellen eine Pluralmarkierung auf: džaz-u-šı-lar-ım-ız-da-γı-lar-dan 'von diesen (Sachen/etc.), die unsere Schreiber haben'



Mit Unterstreichung kann eine Kursivschrift ersetzt werden, wenn dies notwendig ist (z.B. bei Schreibmaschinen) oder zu Verwirrung führen würde.
☞ Beispiel:
Würde im vorherigen Beispielsatz nur ein -lar stehen, änderte sich die Bedeutung des Gesamtausdrucks,



Mit Kapitälchen werden bei manchen Stilvorgaben entweder grammatische Termini (z.T. nur dann, wenn sie generisch verwendet werden) hervorgehoben oder Eigennamen zitierter bzw. erwähnter Personen.
☞ Beispiele:
a) Das Subjekt steht im Nominativ.
b) (vgl. Beispielmaier 2010:200)




Klammern und Zeichen

Mit eckigen Klammern werden phonetische Transkriptionen bzw. Phone eingerahmt.
☞ Beispiel:
Viele Leute sprechen den Anlaut von Tisch aspiriert: [tʰɪʃ] ...



Mit Schrägstrichen werden phonologische Transkriptionen bzw. Phoneme eingerahmt.
☞ Beispiel:
... phonologisch gesehen ist dies aber nur eine Aussprachevariante und das Wort besteht aus den Phonemen /tiʃ/ ...



Mit Spitzklammern werden (ortho)graphische Transkriptionen bzw. Grapheme eingerahmt.
☞ Beispiel:
... entsprechend wird das aspirierte /t/ auch nicht anders geschrieben als das unaspirierte <Tisch> : <statistisch>.



Mit geschweiften Klammern werden morphologische Transkriptionen bzw. Morpheme eingerahmt.
☞ Beispiel: Durch das Suffix {-lar} wird in dem kasachischen Beispiel der Plural markiert.


Mit einfachen Anführungszeichen oben (sog. "Bedeutungshäkchen") werden lexikalisch-semantische Bedeutungsangaben markiert.
☞ Beispiel:
Bank hat mindestens zwei Bedeutungen: 'Sitzgelegenheit' und 'Kreditinstitut'



Für alle diese Einrahmungen gilt, dass die in ihnen aufgeführten Einheiten in der Regel nicht mehr durch Kursivierung hervorgehoben werden.


Do you know where your towel is?
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.06.2013, 22:12:37
Beitrag #2
RE: Textauszeichnungen und Formatierungen
Nachtrag:
Etwas ausführlicher habe ich das Ganze in einem PDF zusammengestellt, dessen aktuellste Variante stets unter folgendem URL abrufbar ist: http://linglink.de/JWhausarb


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste