Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Text]: Textlinguistik, Diskursforschung  » nicht erledigt Textlinguistik SMS
▶ Bitte um Hilfe!

11.03.2015, 15:16:29
Beitrag #1
Textlinguistik SMS
Hallo ihr Lieben,

ich bin noch neu hier im Forum und hoffe, hier Hilfe zu finden.
Ich studiere Französisch im 3. Semester und muss nun eine Hausarbeit im Seminar Textlinguistik verfassen.
Nun bin ich mir sehr unsicher bezüglich meiner Themenwahl und würde mich freuen, wenn man mir hier Anregungen/Meinungen geben könnte.

Ich hatte überlegt, mich auf das Thema SMS zu spezialisieren. Hier fände ich es interessant zu untersuchen, ob SMSen als solche wirklich Texte sind, und wenn ja, welche Textfunktionen usw. sie erfüllen.
Eine Sammlung französischsprachiger SMS habe ich bereits, mit dieser lässt es sich gut arbeiten.
Nur habe ich Angst, dass das Thema ein wenig zu einseitig und langweilig ist. Ebenso fällt mir keine gute, prägnante Fragestellung ein, unter der ich das Thema aufziehen könnte.

Wenn jemand Tipps und Ideen hat, möge er sich doch bitte melden- ich wäre dankbar!
Grüße, sabeille


Hier könnte sabeille's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.03.2015, 16:27:13
Beitrag #2
RE: Bitte um Hilfe!
Hallo sabeille,

das Thema SMS an sich ist sicherlich ein interessantes, wenn es auch schon relativ viel Literatur dazu gibt. Aus textlinguistischer Sicht sind auch deine Überlegungen zum Textbegriff und der Übertragbarkeit auf diese Nachrichten schon eine wichtige Fragestellung, auch hierzu findest du auf jeden Fall Literatur, auf die du dich berufen sollst.
Es ist deswegen auf jeden Fall hilfreich, wenn du dir einen kurzen Überblick über diese Literatur verschaffst und dort vielleicht selbst auf interessante Details stößt, die du gerne näher betrachten möchtest.

Um also noch konkreter werden zu können, orientiere dich doch vielleicht an den Methoden, die du bei der Recherche kennen lernst bzw. die ihr im Seminar (?) besprochen habt oder die dir aus der Textlinguistik bereits bekannt sind. Das sind auf jeden Fall Fragen wie: Wie analysiert man denn Texte überhaupt und wie kann das auch auf SMS übertragen werden (oder eben nicht)? Welche Eigenschaften von Texten gelten auch oder nicht für SMS und gibt es vielleicht andere Charakteristika, die für SMS wichtig sind, aber für andere Textsorten nicht? Dies sind ganz typische Untersuchungsansätze, die du auch in den unterschiedlichen Einführungen in die Textlinguistik findest. Viele, meist auch ältere Handbücher gehen dabei auf andere Textsorten ein und es wäre eine sinnvolle Überlegungen, ob diese Analysen dann auch bei SMS geeignet sind.

Dies nur als eine erste Orientierungshilfe.

Viel Erfolg bei der weiteren Recherche!

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.03.2015, 16:35:03
Beitrag #3
RE: Bitte um Hilfe!
Hallo,

erstmal vielen lieben Dank für die schnelle Antwort, das freut mich sehr Lächel

Wenn ich mich nun also in meiner Hausarbeit mit der Frage beschäftigen würde, ob und warum (oder warum nicht) SMSen als eine eigene Textsorte anzusehen sind- wäre das eine ausreichende Ausarbeitung für eine Hausarbeit?
Ich wühle mich gerade durch verschiedene Bücher, und tatsächlich findet man zu der Frage ja unterschiedlichste Antworten.
Ich habe ein wenig Angst, dass das allein zu wenig ist für eine Hausarbeit, andererseits ist alles, was darüber hinaus geht, vielleicht wieder zu viel.

Wäre es falsch, sich in Anbetracht des Themas auch mit der Orthographie oder auch der Jugendsprache in SMS zu beschäftigen? Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich alles genau untersuchen sollte.

Grüße
sabeille


Hier könnte sabeille's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
11.03.2015, 16:42:02
Beitrag #4
RE: Bitte um Hilfe!
(11.03.2015 16:35:03)sabeille schrieb:  Wenn ich mich nun also in meiner Hausarbeit mit der Frage beschäftigen würde, ob und warum (oder warum nicht) SMSen als eine eigene Textsorte anzusehen sind- wäre das eine ausreichende Ausarbeitung für eine Hausarbeit?

Ob das den Anforderungen für die Prüfungsleistung entspricht, kann ich natürlich nicht beurteilen und sollte der/die Betreuer/in mit dir besprechen. Es kann ausreichend sein, auf theoretischer Ebene mithilfe unterschiedlicher Referenzwerke diese Frage zu diskutieren und eine entsprechende Argumentation für oder gegen eine positive Antwort zu finden.
Du sprachst ja aber auch davon, dass du eine Art Korpus zur Verfügung hast, mit dem du arbeiten könntest. Hier würde sich dann eine analytische Arbeit anbieten, die ein oder zwei explizite Fragen anhand des Korpus überprüft. Auch das solltest du mit der Betreuung absprechen. Hilfreich ist hier vielleicht, über eine Gliederung der Hausarbeit nachzudenken - je nach Ausrichtung mit einem starken analytischen Teil oder eben eher theoretisch fokussiert.
Wenn du eine solche schon hast - erst einmal nach deinen Vorlieben und Interessen erstellt, gibt es eine gute Gesprächsgrundlage für ein Betreuungsgespräch.

(11.03.2015 16:35:03)sabeille schrieb:  Wäre es falsch, sich in Anbetracht des Themas auch mit der Orthographie oder auch der Jugendsprache in SMS zu beschäftigen? Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich alles genau untersuchen sollte.

Das sind nicht unbedingt Schwerpunktthemen der Textlinguistik, sondern sind eher in anderen Teildisziplinen der Linguistik einzuordnen. Hier bräuchte es dann meiner Meinung nach eine Verbindung zu konkreten textlinguistischen Fragen, beispielsweise inwiefern entsprechende orthographische Abweichungen entstehen, weil der Gesamttext der SMS es so fordert oder inwiefern spezifische textsyntaktische Strukturen als Jugendsprache erkannt werden können.

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.03.2015, 12:34:48
Beitrag #5
RE: Bitte um Hilfe!
Hallo,
ich habe mich nun für die Frage entschieden, ob neue Medien zur Entstehung neuer Textsorten führen, und möchte diese Fragestellung anhand einer Analyse der Kommunikationsform SMS untersuchen. Hierfür habe ich einen Korpus von rund 30000 französischsprachigen SMS, von denen ich per Zufallsgenerator eine Stichprobe von 30 STück ausgewählt habe. Diese SMS möchte ich zum einen dahingehend untersuchen, ob die SMS überhaupt ein Text ist (kurze Erläuterung der Textualitätsmerkmale nach Beaugrande/Dressler anhand eines Beispiels aus der Stichprobe; danach Fazit aus der Untersuchung der weiteren 29 SMS). Ist das wissenschaftlich genug?? Es ist mir unmöglich, alle 30 SMS in diesem Rahmen im Text zu untersuchen, ich hätte aber ein Schema oder eine Tabelle mit den Untersuchungsergebnissen angehängt...
Weiter wäre ich auf Mündlichkeit/Schriftlichkeit der SMS eingegangen, sowie auf Textstruktur, Funktion und letztlich die Textsorte.
Mir ist bewusst, dass meine Arbeit sicherlich nicht repräsentativ ist, da sie nur eine kleine Stichprobe von SMS enthält und ich (aufgrund der Begrenzung auf 15 Seiten) nicht sonderlich in die Tiefe gehen kann.
Ich bin mir sehr unsicher, ob diese Arbeit so richtig aufgebaut ist und ob sie wissenschaftlich genug ist.

Leider gibt mir hier auch meine Dozentin nicht genug Auskunft bzw. kaum Hilfestellung...
Wäre froh über Kommentare und Meinungen!
Grüße,
Sabine


Hier könnte sabeille's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.03.2015, 13:04:08
Beitrag #6
RE: Textlinguistik SMS
Hallo Sabine,

der von dir skizzierte Aufbau sieht gut aus und erscheint mir auch für eine Hausarbeit in diesem Rahmen in Ordnung. Er entspricht nicht einer korpusanalytischen Herangehensweise, die tatsächlich eine möglichst große Anzahl der SMS im Korpus miteinbeziehen würde, sondern einer exemplarischen Anwendung eines Methodengerüsts auf einige Texte. In diesem Fall ist es richtig, dass du keine Textanalyse aller Beispieltexte vorlegen kannst, weil ja auch noch ein Theorie- und Methodenteil und eine Diskussion der Analyse auf den 15 Seiten Platz finden sollen. Dein Plan, im Anhang eine Übersicht über die Analyse zu geben, klingt allerdings vielversprechend und ist vor allem im Hinblick auf die von dir dann zu entwickelnde tatsächliche Analyse wichtig, damit deutlich wird, wie du vorgegangen bist.

(30.03.2015 12:34:48)sabeille schrieb:  Diese SMS möchte ich zum einen dahingehend untersuchen, ob die SMS überhaupt ein Text ist (kurze Erläuterung der Textualitätsmerkmale nach Beaugrande/Dressler anhand eines Beispiels aus der Stichprobe; danach Fazit aus der Untersuchung der weiteren 29 SMS). Ist das wissenschaftlich genug?? [...]
Weiter wäre ich auf Mündlichkeit/Schriftlichkeit der SMS eingegangen, sowie auf Textstruktur, Funktion und letztlich die Textsorte.

Auch diese Herangehensweise scheint mir plausibel. Beachten solltest du, dass die Arbeiten von Beaugrande/Dressler ja schon etwas älter sind und es in der Zwischenzeit zur Thematik der Textualitätsmerkmale viele weitere Ansätze gibt, die über die strikten Definitionen von Beaugrande/Dressler hinausgehen. Hilfreich ist hier vielleicht auch die Aufstellung von Kriterien bei Hausendorf/Kesselheim (2008): Textlinguistik fürs Examen oder in der Einführung von Kirsten Adamzik (2004).
Auch zu SMS als Textsorte gibt es bereits einige Arbeiten, zum Beispiel von Christa Dürscheid oder Jannis Androutsopoulos, die du bei einer Literaturrecherche zum Thema sicher finden wirst. Diese könnten dann ein Ausgangspunkt für deine Analyse sein.

(30.03.2015 12:34:48)sabeille schrieb:  Leider gibt mir hier auch meine Dozentin nicht genug Auskunft bzw. kaum Hilfestellung...
Das ist schade, allerdings solltest du da ruhig hartnäckig bleiben und zum Beispiel mit einer ersten Gliederung für deine Hausarbeit und einer Literaturliste noch einmal nachhaken, ob das Thema und deine Herangehensweise so ok sind. Mit etwas konkreten Fragen zum Beispiel nach dem von dir erarbeiteten Analyseinstrumentarium kannst du vielleicht ein paar wertvolle Kommentare entlocken?

Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.03.2015, 16:51:26
Beitrag #7
RE: Textlinguistik SMS
Eine Antwort via Tumblr:

Zitat:alwayslovelyday replied to your link post

Theaterstücke sind natürlich Texte. Familiäre Emails sind auch. Meiner Meinung
nach, ist est klar, dass textuelle Konversationen (viele SMSen zusamme) auch
Texte sind. Aber wie könnte eine einzige SMS/die Stille zwischen SMSen
interpretiert werden?


ǝlıɥʍ ɐ uı ǝɔuo ǝʌıʇɔǝdsɹǝd ɟo ǝƃuɐɥɔ ɐ spǝǝu ǝuoʎɹǝʌǝ
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
98_exclamation [Text] Hausarbeit Textlinguistik Mellilain 3 1.775 12.08.2016 20:24:12
Letzter Beitrag: NadjaAm8
  Textlinguistik: Intertextualität Sprachwissenschaftlerin95 1 1.436 29.08.2015 16:48:51
Letzter Beitrag: lingucat
  Hilfe beim Thema Textdiskurs bzw. Textlinguistik Mauseline 1 12.667 22.09.2014 09:46:05
Letzter Beitrag: neous
  Textlinguistik dieandrea 3 7.230 10.07.2013 16:37:04
Letzter Beitrag: kunnukun

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste